🇩🇪 06.11.2021 – Hegauer FV – FC Singen 04 0:2

(Stadion Welschingen, 47.823118, 8.771675) Das Hegau Derby im Welschinger Stadion. Der FC Singen dominierte das Spiel und ein Tor lag förmlich in der Luft. Nur wenige Angriffe des HFV kamen durch. In der 60. Minute erlöste dann Holzreiter die Blau-Gelben mit dem 1:0 und markierte nur 4 Minuten später einen weiteren Treffer. Ein verdienter Sieg der Hohentwieler.

🇩🇪 30.10.2021 – FC Singen 04 – FC Bad Dürrheim 4:1

(Hohentwielstadion, 47.765748, 8.849966) Die Kurstätter zu Gast am Hontes. Für den FC geht es darum dem Tabellenführer SC Gottmadingen- Bietingen auf den Fersen zu bleiben, für die Gäste um jeden Punkt um nicht ins letzte Viertel der Tabelle zu rutschen. Von Beginn an machten die Singener klar wer hier heute die Punkte einheimsen würde. Ein Doppelschlag durch Holzereiter (22.) und Ceseay (24.) unterstrichen dies. Der Anschlusstreffer der Gäste fiel etwas überraschend in der 36. Minute. Nach der Halbzeit das selbe Bild. Die Blau-Gelben energischer in den Zweikämpfen und mit ein paar richtig feinen Spielzügen, wie der zum 3:1. Mit drei Stationen aus der Abwehr direkt in die Spitze und das Ding versenkte Sebastian Stark ohne Probleme in die Maschen der Gäste. Ab hier war es nur noch ein zu Ende spielen, die Gäste wehrten sich nicht wirklich und so kam es in der 89. Minute noch zum 4:1.

🇩🇪 27.07.2020 – FC Singen 04 – FC Erzingen 3:2

(Hohentwielstadion, 47.765748, 8.849966) Nach 283 Tagen wieder im Hohentwielstadion. Herrlich wieder diese Atmosphäre zu atmen, auch wenn es nur ein Testkick ist. War ich doch gespannt wie sich das Team im Ersten Spiel nach der Corona Pause zeigen würde. Der FC Erzingen mit dem ehemaligen Singener Spieler Gianpierre Notarpietro. Der FC hatte das Spiel größtenteils im Griff, dennoch schaffte es der Bezirksligist vom Hochrhein immer mal wieder durchzudringen.

3:2 Siegtreffer in der 81 Min durch Kevin Becker

 

 

 

🇩🇪 29.02.2020 – FC Singen 04 – FC Neustadt – 3:1

(Waldecksportplatz, 47.765777, 8.847749) Letztes Testspiel des FC Singen 04 vor dem Start in die Landesliga Südbaden III. Zu Gast der Mitabsteiger aus der VL Saison 17/18. Der FCS begann gut und provozierte in der 10 min einen Strafstoß, den Eduard Mladoniczky sicher verwandelte. Die Hohentwielkicker immer wieder mit guten Vorstößen nach vorne, schafften es jedoch nicht die Murmel ein weiteres mal ins Netz zu schupsen. In der zweiten Hälfte begannen die Schwarzwälder stärker, doch ein geschickt eingeleiteter Gegenzug vollendete Ante Barjasic sicher zum 2:0. Alles in allem eine gute Vorstellung. in der Tabelle sollte nach vorne sowie nach hinten nicht mehr viel passieren.

Barjasic trifft zum 2:0

🇩🇪 22.10.2019 – SG Magriços/​Centro P. Singen – Türk. SV Singen 1:2

(Münchriedstadion, 47.752711, 8.837716) Dienstagabend, Achtelfinale im Bezirkspokal Bodensee (SBFV), Flutlichtspiel im Münchriedstadion, natürlich tausche ich Couch gegen ⚽️. Die Portugiesen aus den Niederungen der Kreisliga B gegen den Bezirksligisten Türk SV Singen unter Trainer Slobodan Maglov scheinbar schon vor dem Anpfiff ausgeschieden.  Nach gerade einmal 17 Minuten stand es schon 2:0 für den TSV. Die SG klar unterlegen. Immer wieder spielten sich der TSV filigran durch die Reihen der SG, nur das 3 Tor wollte nicht gelingen. In der zweiten Hälfte wie aus dem nichts ein sehenswerter Treffer aus gut 20 Meter für die SG. Jetzt wurde es nochmal hektisch. Nickligkeiten in allen Formen kamen zu Tage. Zu allem Überfluss verschoss der TSV noch einen Elfmeter, aber schlussendlich reichte es locker.

🇩🇪 18.10.2019 – FC Singen 04 – FC 09 Überlingen 5:1

(Hohentwielstadion, 47.765748, 8.849966) Freitag Abend, Flutlichspiel, Derbytime in der Landesliga Südbaden III. Erstes Spiel vom neuen Cheftrainer Christian Jeske nach dem Rauswurf von Wolfgang Stolpa, der ja gleichzeitig Torwarttrainer beim FC Schaffhausen ist. Dieser Doppelbeschäftigung stand ich von Anfang an skeptisch gegenüber.

FC Singen 04 - FC ÜberlingenNun zum Spiel. Was die Hohentwieler an diesem Abend zeigten war grandios. Wie verwandelt kämpfte und spielte die Mannschaft. Das war Fußball, das war einfach geil ! Zur Halbzeit stand es 2:0 und die Zuschauer auf der Tribüne jubelten und feierten diese Auferstehung ! Am Ende stand ein 5:1 welches in dieser Höhe auch mehr als verdient war.

🇩🇪 28.09.2019 – PTSV Nordstern Singen-Schlatt – SV Riedheim II 0:1

(Sportplatz An der Hohenkrähenhalle, 47.802611, 8.833734) Mein erster Besuch war 2015 beim Krieg der Sterne 🙂  Ganze 10 Tore gab es zu sehen. Diesmal gab es Ein Zehntel zu bestaunen, das heißt keineswegs dass das Match langweilig war. Ein richtig rassiges Spiel mit einem Hexer im Tor der Schlatter, Krasser Typ, der hielt 99% was auf den Kasten kam, unfassbar !

🇩🇪 05.06.2016 – SV Hausen a.d. Aach – SG Tengen-Watterdingen II 5:0

(Sportplatz An der Eichenhalle, 47.794566, 8.838265)  Das beste an diesem Sportplatz ist eigentlich der Name 🙂  . Der 22. und letzte Spieltag in der KL Bodensee B Staffel II – Eigentlich nur Schaulaufen, Hausen a.d.A. bleibt in der Liga, die SG TeWa II muss in die Kreisliga C. Dennoch wollte der SVH sich von seinen Zuschauern ordentlich in die Sommerpause verabschieden und haute die SG mit 5:0 weg !

🇩🇪 04.12.2015 – FC Singen 04 – FC 03 Radolfzell 3:1

(Hohentwielstadion, 47.765748, 8.849966) Freitagabend, Derby Verbandsliga Südbaden, Flutlichtspiel – natürlich hin ! Nach neun Minuten der erste Treffer für die Blau-Gelben durch Sven Körner. In der 30. Minute legte Abbas Karaki nach. Das Ding schien gelaufen. Anschlusstreffer in der 53. Minute. Erneut Körner in der 67. Minute für den FC Singen. Das Derby nahm vor 350 Zuschauern und kühlen Temperaturen aber nie so richtig Fahrt auf. Durch den Sieg konnte man immerhin 3 Punkte Abstand zu den Abstiegsrängen schaffen.

🇩🇪 25.07.2015 – PTSV Nordstern Singen-Schlatt – ESV Südstern Singen 1:9

(Sportplatz An der Hohenkrähenhalle, 47.802611, 8.833734) Krieg der Sterne oder so ähnlich. Der Postsportverein Singen Nordstern empfängt den Eisenbahnersportverein Südstern Singen. Klingt fast nach einem Ostduell. Aber wird sind im südlichsten Westen kurz vor der Schweizer Grenze, genauer gesagt  findet das Duell unter dem Krähen statt, wo der Poppele einer Sage nach immer noch rumspuckt. Auf dem Hohenkrähen befindet sich ein Burgruine, auf der einst der grausame Burgvoigt Popolius Mayer sein Unwesen trieb. Hier gibt es mehr dazu. Die Sieger des Star Wars waren klar der Imperiale Sternzerstörer aus dem Süden. Die Schlatter taten mir schon ein wenig leid 😬

🇩🇪 21.07.2015 – VfL Wolfsburg – FC Zürich 4:2

(Hohentwielstadion, 47.765748, 8.849966) Man hörte von einem Top Spiel das im Hohentwielstadion stattfinden sollte. Die Freude war groß – FC Zürich, passt, sehr schön ! VfL Wolfsburg, äh bitte was .,.. och ne oder ☹️ Schlimmer wäre nur noch Gladbach oder Leverkusen gewesen ! Wenigstens kam mein Chef drauf daraus den Betriebsausflug zu machen und so wurden für alle Sitzplatzkarten geordert. Ohne seine Spendierfreude hätte ich wohl auf das Spiel verzichtet. Der VfL Wolfsburg wurde Vizemeister was natürlich den Normalo-Fußball-Fan anlockt. Ganze 4400 wollte das Match sehen.

🇩🇪 14.02.2015 – Hegauer FV (F) – SC Freiburg II (F) 5:1

(Stadion Welschingen KRP, 47.824164, 8.772045) Kühle Temperaturen am Fasnachtssamstag schreckten mich nicht ab dieses Duell anzusehen. Nach 12. das 1:0 für die Hegauerinnen, das 2:0 in der 24. Minute markierte Meike Meßmer die am der Saison zum 1. FC Köln wechselt. Nach dem Seitenwechsel das gleich Bild, der HFV spielbestimmend. Ein  Doppelschlag von Nadine Grützmacher in der 52. und 55. Minute war die Vorentscheidung. Erneut schlug Luisa Radice zu, die auch schon das 1:0 erzielte. Das Ding war durch. Ein sehenswerter Freistoßtreffer in den Winkel durch den SCF war der Schlußpunkt.

🇩🇪 01.11.2014 – FC Büsingen – SV Schaffhausen 2:0

(Sportplatz Kirchberg, 47.698146, 8.701127) Das besondere an diesem Ground ist das es eine Enklave ist. Ein kleiner Fetzen Deutschland komplett umschlossen von Schweizer Staatsgebiet. Das dies Stück nun zu Deutschland gehört haben wir den Schaffhausern bzw. den Österreichern zu verdanken. Die Schaffhauser einführten damals Eberhard Im Thurn zu Büsingen der die Österreichereichische Lehnsherrschaft inne hatte. Das ließen die Österreichern nicht auf sich sitzen und so wurde Büsingen als Ärgernis auf Ewig für die Schaffhauser einbehalten und ging über Württemberg, Baden schlussendlich an Deutschland. Nun zum Fußball, an diesem Abend besiegten die Büsi-Boys völlig überraschend den SV Schaffhausen mit 2:0 und stehen somit im Halbfinale des Schaffhausercup.

🇩🇪 19.05.2012 – FC Singen 04 – FC Denzlingen 1:2

(Hohentwielstadion, 47.765748, 8.849966) Voller Vorfreude fieberten wir dem Spiel entgegen. Schließlich war man seit dem Auswärtsspiel beim VfB Bühl schon in die Oberliga aufgestiegen. Bisher wurden kein Heimspiel verloren … dies sollte der FC Denzlingen aber beenden. Nicht weiter Schlimm. Südbadischer Meister war man trotzdem 🙂

🇩🇪 12.06.2011 – ESV Südstern Singen – Hells Angels Singen 6:6

(Hardtstadion, 47.748953, 8.858491) Nach einer widerlichen TaT unterm Hohentwiel veranstaltete der ESV Südstern mit den Hells Angels Singen ein Benefizspiel zugunsten des Opfers. Ich muß sagen das es super organisiert war, alles war da. Es wurde fleißig Spenden gesammelt die das Leid des Opfers zwar nicht heilen aber zumindest wurde etwas Gutes getan ! Das Spiel war sehr gut besuch und richtig unterhaltsam. Natürlich standen keine Profis auf dem Platz, aber das Spiel wusste zu unterhalten 🙂 . Bilder gibt es keine !

 

🇩🇪 22.09.2010 – FC Singen 04 – Bahlinger SC 1:1

(Hohentwielstadion, 47.765748, 8.849966) Blöderweise beruflich gerade in Ludwigsburg, donnerte ich zu diesem Match in den Hegau runter. Viertelfinale im Südbadischen Pokal, und mit dem BSC kommt eine Südbadisches Schwergewicht. Trotzdem schlugen sich die Mannen vom Hohentwiel wacker. Allerdings gab es im Hohentwielstadion kein Flutlicht und die Dämmerung setzte ein. In der Verlängerung dann der Führungstreffer für Bahlingen, der Singener Keeper sah den Ball nicht wirklich kommen. Aber in der 120 Minute nochmal einmal Freistoß – Tor – Knock-Out ! Und in Südbaden ist dann der klassentiefere Verein eine Runde weiter !

🇩🇪 09.09.2009 – SG Tengen-Watterdingen – Hegauer FV 1:1

(Sportplatz Watterdingen, 47.834247, 8.698112) Das Hegauer Derby in der Landesliga Südbaden III.  Schätzungsweise 300 Zuschauer wollten am späten Mittwochnachmittag das Duell sehen. Die Anstoßzeit von 17:45 Uhr wohl etwas zu früh für manch hart arbeitenden Zuschauer, aber die wahr wohl bedingt durch das fehlende Flutlicht. Jedenfalls war es eines der spannenderen Unentschieden die ich bisher gesehen habe. Der Sportplatz liegt im südlichen Teil der Ortschaft, Parkplätze nur sehr wenige an der Mehrzweckhalle nördlich des Platzes.

🇩🇪 12.07.2009 – SG Dynamo Dresden – FC Schaffhausen 4:2

(Hohentwielstadion, 47.765748, 8.849966) Das Finale bestritten dann natürlich die beiden großen Clubs, nachdem Radolfzell Dynamo unterlag und der FC Singen 04 dem FC Schaffhausen. Hier ging Dynamo als Sieger vom Platz, die Schaffhauser wirkten irgendwie müde. Vielleicht ne zu harte Vorbereitung. Egal, trotzdem interessantes Spiel !

 

🇩🇪 05.06.2008 – FC Singen 04 – SC Kappel 4:1

(Waldecksportplatz, 47.765777, 8.847749) Erstes Aufstiegsspiel um den Aufstieg in die Verbandsliga Südbaden. Zu Gast der erst letzte Saison aus der Bezirksliga Hochrhein in die Landesliga 2 aufgestiegene SC Kappel. Die Hohentwieler waren für die Jungs vom Rhein dann eine Nummer zu groß und wurden 4:1 bezwungen. Der FC hingegen hatte jetzt ein paar Tage Zeit sich auf das Spiel in Elzach vorzubereiten.

🇩🇪 24.05.2008 – SV Worblingen – FC Singen 04 2:5

(Sportplatz Oberwiesen, 47.724303, 8.856014) Zum diesem Lokalderby in der Gemeinde Rielasingen-Worblingen, südlich gelegen zwischen Schweizer Grenze und Singen/Hohentwiel kamen offiziell 500 Zuschauer, wobei es meiner Ansicht nach um die 1000 waren. Der SVW braucht jedes Pünktchen um die Klasse zu halten, der Gast hingegen einen Dreier um dem Tabellenführer der Dritten Landesliga Südbaden FC Konstanz auf den Fersen zu bleiben. Nachdem der FC Konstanz gestern 3:1 auf der Mettnau siegte, waren die Maggiestädter unter Zugzwang. Von Nervosität aber keine Spur, denn in der 4. Minute schlug Tormaschine Aurelio Baratta per Kopf zu. Nur 3 Minuten später erhöhte Tasdemirci auf 0:2. Die wohl kleine Vorentscheidung bereits in Minute 13., erneut traf Baratta ins Tor der Worblinger.  Fünf Minuten vor dem  Pausenpfiff netzte Winterhalter nochmal für den FC Singen ein. In Hälfte zwei traf erneut Baratta in der 60. Minute, und zwei mal Yanik Graf (56. & 67. Minute) für den SVW. Ein Torreiches Spiel für die Zuschauer. Der letzte Spieltag wird nun endgültig über den direkten Aufsteiger in die Verbandsliga Südbaden entscheiden, wo der FC Singen zum Tabellenvierten FV Donaueschingen fahren wird, und der FC Konstanz den SV Worblingen empfängt..

🇩🇪 09.04.2007 – VfR Engen (F) – SV Eintracht Kirchheim (F) 3:1

(Hegau-Stadion,47.853633, 8.786457)  Unweit meines Wohnortes gib es ein recht nettes Stadion das nach der Gegend benannt ist, dem Hegau. Hauptteil des Hegau ist die alte Vulkanlandschaft mit den erloschenen Vulkanen, Hohentwiel, Hohenkrähen, Hohenstoffeln Hohenhewen (Erstes Bild im Hintergrund), Neuhewen um nur die größten zu nennen. Das Stadion verfügt über ca. 100 Sitzplätze von denen die 2/3 überdacht sind. Ich suchte mir das Oberliga Spiel der Frauen aus das mit der Anstoßzeit von 13 Uhr ein weiteres Match in Tuttlingen ermöglichte.