🇩🇪 04.04.2021 – 1.FFC Niederkirchen – 1.FC Köln (F) 0:4

(Sportgelände in der Nachtweide, 49.409802, 8.222733) Heute zu Gast beim Deutschen Meister der Saison 92/93, damals noch als TuS Niederkirchen. In dem kleinen pfälzischen Örtchen wird Frauenfußball seit 1969 groß geschrieben und so wurde notgedrungen am 25. April 2008 der 1. FFC 08 Niederkirchen ein eigenständiger Verein gegründet um den Frauenfußball zu retten, da der TuS keine Lizenz mehr für die 2 Bundesliga anmeldete. Bekannteste Spielerinnen in Niederkirchen waren Conny Pohlers, Steffie Jones und Tormaschine Heidi Mohr. Der Spielort Nachtweide (auch Uptstall) bedeutet soviel wie Weide für die Nacht. Damals konnte in Sommernächten das Zugvieh dort weiden. Die derzeitige Tabellensituation sieht leider aus FFC Sicht alles anders als rosig aus. Jeder Punkt wird im Moment für den Klassenerhalt benötigt, ob dies allerdings gegen den Aufstiegsaspiranten und heutigen Gast klappt ?! Beim 1. FC Köln gab vor kurzem Lena Lotzen ihr Karriereende bekannt, da sie sich von einem Kreuzbandriss nicht mehr vollständig erholte und somit Null Spiele für den Effzeh bestritt – Schade ! Nun zum Spiel. Der FFC startete mutig und zeigte gleich das hier kein Absteiger auf dem Platz stand. In der 22. Minute ein Fernschuss der an die Latte des Kölner Gehäuses flog, was gleichzeitig ein Hallo wach für die Gäste nach sich zog. Fortan kamen die Geißböcke immer besser ins Spiel. In der 31. Minute dann das 0:1 durch Islacker, die 3 Minuten später erneut einnetzte. Nach der Pause brachten der Niederkircher Trainer drei neu Spielerinnen die mehr Wind in die Partie brachten, doch der FC behielt weiter das Spiel im Griff. Erneut ein Doppelschlag durch die Geißböcke in der 63. Minute durch Kuznik und in der 65. durch Beck bedeutet die Vorentscheidung. In der 77 Minute wurde dann auch endlich die gebürtige Hegauerin Meike Meßmer eingewechselt, die den Ball gegen Eintracht Frankfurt II kurz vor Schluss in die Maschen hämmerte und 3 Punkte sicherte. Heute blieb ihr allerdings ein Tor verwehrt. Der FC weiter Richtung 1. Liga und der FFC muss weiter bangen.

🇩🇪 24.10.2020 – VfR Grünstadt – VfL Fontana Finthen 4:0

(Rudolf-Harbig Stadion, 49.573078, 8.172453) Bei diesem klangvollen Stadionnamen denkt man eher an Dynamo, aber dieser Ground welcher 1974 erbaut wurde, liegt am anderen Ende der Republik. Eigentlich wollten wir Walldorf II sehen, aber die Astoria spielte ohne Zuschauer, als Ersatz wählten wir FC Speyer 09, das wurde wiederum abgesagt. Covid19 macht es einem wirklich nicht leicht. Also fuhren wir nach Grünstadt. Der Zugang zum Stadion erfolgt über eine Treppe, die über Bahngleise führt. Anschließend Eintritt gezahlt und rein in die Gute Stube. Mit uns waren es 100 Zuschauer, die sich gut verteilten im Stadion, welches ca. 200 Sitzplätze bietet und massig Stehfläche. Der VfR ließ nichts anbrennen und schickte die Fontana 4:0 nach Hause.