🇩🇪 12.12.2021 – SV Elversberg – SSV Ulm 1846 1:0

(Stadion Kaiserlinde, 49.318811, 7.121713) Ich wurde mehr oder weniger von Pschemek überredet hier nochmal mit nach Elversberg ins Saarland zu kommen. Ich war bereits 2006 hier als das Dorf bei Sinsheim hier zu Gast war. Na gut, immerhin kommt ja der ehemalige Bundesligist SSV Ulm hier her. Könnte als spaßig werden – wurde es allerdings nicht, denn nur ein Handvoll Supporter waren zum Schietwetter aus Ulm gekommen. Die Domstädter machten das Spiel und waren nahe an einem Treffer, allerdings erzielte die Heimmannschaft das entscheidende Tor, was bedeutet das die alte Weisheit greift. Wenn du Ihn vorne nicht machst, bekommst in hinten rein. Das Stadion hat sich zu 2006 zu einem schönen Ground gemausert.

🇩🇪 04.04.2021 – 1.FFC Niederkirchen – 1.FC Köln (F) 0:4

(Sportgelände in der Nachtweide, 49.409802, 8.222733) Heute zu Gast beim Deutschen Meister der Saison 92/93, damals noch als TuS Niederkirchen. In dem kleinen pfälzischen Örtchen wird Frauenfußball seit 1969 groß geschrieben und so wurde notgedrungen am 25. April 2008 der 1. FFC 08 Niederkirchen ein eigenständiger Verein gegründet um den Frauenfußball zu retten, da der TuS keine Lizenz mehr für die 2 Bundesliga anmeldete. Bekannteste Spielerinnen in Niederkirchen waren Conny Pohlers, Steffie Jones und Tormaschine Heidi Mohr. Der Spielort Nachtweide (auch Uptstall) bedeutet soviel wie Weide für die Nacht. Damals konnte in Sommernächten das Zugvieh dort weiden. Die derzeitige Tabellensituation sieht leider aus FFC Sicht alles anders als rosig aus. Jeder Punkt wird im Moment für den Klassenerhalt benötigt, ob dies allerdings gegen den Aufstiegsaspiranten und heutigen Gast klappt ?! Beim 1. FC Köln gab vor kurzem Lena Lotzen ihr Karriereende bekannt, da sie sich von einem Kreuzbandriss nicht mehr vollständig erholte und somit Null Spiele für den Effzeh bestritt – Schade ! Nun zum Spiel. Der FFC startete mutig und zeigte gleich das hier kein Absteiger auf dem Platz stand. In der 22. Minute ein Fernschuss der an die Latte des Kölner Gehäuses flog, was gleichzeitig ein Hallo wach für die Gäste nach sich zog. Fortan kamen die Geißböcke immer besser ins Spiel. In der 31. Minute dann das 0:1 durch Islacker, die 3 Minuten später erneut einnetzte. Nach der Pause brachten der Niederkircher Trainer drei neu Spielerinnen die mehr Wind in die Partie brachten, doch der FC behielt weiter das Spiel im Griff. Erneut ein Doppelschlag durch die Geißböcke in der 63. Minute durch Kuznik und in der 65. durch Beck bedeutet die Vorentscheidung. In der 77 Minute wurde dann auch endlich die gebürtige Hegauerin Meike Meßmer eingewechselt, die den Ball gegen Eintracht Frankfurt II kurz vor Schluss in die Maschen hämmerte und 3 Punkte sicherte. Heute blieb ihr allerdings ein Tor verwehrt. Der FC weiter Richtung 1. Liga und der FFC muss weiter bangen.

🇩🇪 25.10.2020 – SV 1953 Schöntal-Neustadt – 1.FC 23 Hambach II 0:4

(Schöntal Stadion, 49.353106, 8.119672) Nach der Stadtbesichtigung und einem guten Mittagessen gönnten wir uns dieses Match der C-Klasse, was die unterste Liga bedeutet, absteigen also unmöglich und der Klassenerhalt sicher. Jahrelang wurde das Stadion nicht mehr bespielt, seit dieser Saison stellt der SV Schöntal wieder eine Herrenmannschaft. Das Stadion ist nach dem Stadtviertel Schöntal benannt über dem die Ruine Wolfsburg thront. Das Spiel (Vorletzter gegen Letzter) hatte alles zu bieten was man will, Slapstick, Elfmeter, Rote Karte und natürlich Tore ! Das 0:1 fiel in der 8 Minute durch Simon Lawrenz, der wiederum in der 69. vom Punkt auf 0:2 erhöhte. Dann kam das Tor des Tages zum 0:3. Eckball hoch in den Strafraum, Der 1.95m Hühne Justin Lauer steigt hoch, muss er aber eigentlich nicht, der Ball senkt sich und er versenkt das Leder mit den linken Fuß. Unfassbar – Weltklasse ! Nur 2 Minuten später trägt Lauer sich erneut in die Totschützenliste ein, ein satter Schuss ins rechte lange Eck. Ein gelungener Tag in Neustadt an der Weinstraße.

🇩🇪 24.10.2020 – VfR Grünstadt – VfL Fontana Finthen 4:0

(Rudolf-Harbig Stadion, 49.573078, 8.172453) Bei diesem klangvollen Stadionnamen denkt man eher an Dynamo, aber dieser Ground welcher 1974 erbaut wurde, liegt am anderen Ende der Republik. Eigentlich wollten wir Walldorf II sehen, aber die Astoria spielte ohne Zuschauer, als Ersatz wählten wir FC Speyer 09, das wurde wiederum abgesagt. Covid19 macht es einem wirklich nicht leicht. Also fuhren wir nach Grünstadt. Der Zugang zum Stadion erfolgt über eine Treppe, die über Bahngleise führt. Anschließend Eintritt gezahlt und rein in die Gute Stube. Mit uns waren es 100 Zuschauer, die sich gut verteilten im Stadion, welches ca. 200 Sitzplätze bietet und massig Stehfläche. Der VfR ließ nichts anbrennen und schickte die Fontana 4:0 nach Hause.

🇩🇪 23.08.2020 – FC Olympia Kirrlach II – FC Germania Karlsdorf 1:1 / 7:6 n.E.

(Waldstadion, 49.243954, 8.534900) Auf dem Weg zurück an den Bodensee hielten wir hier um eine Pause zu machen. Kreispokal Bruchsal KO Runde, warum auch nicht. Eine ausgeglichene Partie, mit der alten Weisheit, „Wenn du ihn vorne nicht machst, bekommst ihn hinten rein“. Und so führte der Gast quasi mit dem Pausenpfiff 1:0. Jubel und Raunen mischten sich, das war wirklich bitter für Kirrlach. Kirrlach schaffte noch den Ausgleich und so kam es zum spannenden 11er schießen.

🇩🇪 18.12.2019 – SG Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln 2:4

(Waldstadion, 50.068548, 8.645371) Mittwoch frei genommen und nach Frankfurt gedüst. Viel zu früh dran, der Parkplatz noch geschlossen wurden alle anstehenden Autos gebeten weiterzufahren, nach einer kurzen Runde, durch Kreisel und Feierabendverkehr, war der Parkplatz nun doch geöffnet, reine Schikane, sorry > unnötig ! Das Spiel verlief zunächst für Frankfurt nach Plan, 30min > 2:0, es schien als sollte nix mehr anbrennen. Kurz vor Pausenpfiff fasste sich Hector ein Herz und knallte das Ding aus gut 30 Metern in die Maschen. in der 2ten Hälfte drehte der FC auf und erzielte durch Bornauw in der 72 Minute den verdienten Ausgleich. 9 Minuten vor Ende schlug der Ball erneut ein, Drexler schob ein, und in der Nachspielzeit dann ein Konter vollendet durch den jungen Jacobs. ein denkwürdiger Abends für die rum 5000 mitgereisten Kölner.

 

🇩🇪 29.10.2019 – 1. FC Saarbrücken – 1. FC Köln 3:2

(Hermann Neuberger Stadion, 49.257197, 6.870146) Dem Effzeh wurde ein vermeintlich leichter Gegner im DFB-Pokal zugelost. Am Ende sollte es jedoch anders kommen. An diesem Abend sorgte nicht nur das Flutlicht für Erleuchtung, sondern auch beide Fangruppen, wobei die Saarbrücker hier eindeutig den längeren Atem hatten, so brannte fast das ganze Spiel irgendwo Bengalos im Saarbrücker Block. Die Truppe von Köln glänzte mit einem blutleeren Auftritt. Auch wenn Saarbrücken in der RL Südwest die Tabelle anführt, stehen 3 Klassen dazwischen, aber eben nur auf dem Papier. Einziger Kölner Gewinner an diesem Abend war der Trainer des FCS Dirk Lottner. Trotzdem hat der ReVisit sich gelohnt.

🇩🇪 21.09.2018 – SV Sandhausen – 1. FC Köln 0:2

(Hardtwaldstadion, 49.332074, 8.647757) Natürlich ausverkaufte Hütte. Gästeblock gerammelt voll. Ich ergatterte über einen Kumpel im letzten Moment noch ein Karte zum Einkaufspreis ! Vor Ort traf ich noch die legendären „Zwei Kölsch“ mit denen ich ein Bierchen trank. Nun zu den Hardtwäldern, den SV Sandhausen kenne ich noch aus Oberliga Zeiten. Damals besuchte ich das Spiel gegen den FC Emmendingen, die jetzt Landesliga spielen. So kann es gehen, der eine geht rauf in den Profibereich, der andere stürzt ab. Allerdings war mein allererster Besuch hier sogar mit dem 1. FC Köln zu einem Testspiel, danach noch 2x (2006 & 2009). Heute ist aber Zweite Bundesliga und an diesem Tag sah das Stadion ein Tor der Marke Träumchen, welches sich Louis Schaub laut Kommentator übers Bett hängen sollte 🤣. Ein Seitfallzieherlupfer umschreibt es wohl am ehesten. Kurz nach Anpfiff traf dann Terrode unhaltbar per Kopf in den Winkel. Auf Seiten der Sandhäuser glänzte nur deren Topmodel der Isländer Rúrik Gíslason. Das Stadion einst ein richtig schöner Oberliga Ground wurde stetig erweitert, das Flair dabei ging irgendwie verloren, besonders die VIP Loge wirkt wie reingequetscht. Und nicht zu vergessen ist das scheinbar Vladimir Putin höchstpersönlich den Mob im Gästeblock in Schacht hielt ! Умел ошибиться, умей и поправиться (Wenn du dich irren konntest, sei auch fähig, dich zu korrigieren.).

Vladimir ... ? Bild: (C) Zwei Kölsch

🇩🇪 02.08.2018 – Germania Schwanheim – DJK SC Schwarzweiß Flörsheim 2:1

(Sportanlage Schwanheim KR, 50.076555, 8.575134)  Der Verbandsliga Mitte sei Dank das ich an diesem Donnerstag auf dem Weg nach Kassel hier halt machen konnte um zu kreuzen. Nur 100 Zuschauer wollten diesen Vergleich sehen. Zur Halbzeit führen die Gastgeber mit 2:1. Dabei traf Fabian Pfeifer zweimal, einmal davon vom Punkt. Den Treffer für die Flörsheimer erzielte Maxim Bujnov. Kurz vor Schluss dann nochmal die Ampelkarte für die Gäste. Das Ding war durch.

🇩🇪 06.10.2012 – VfR Mannheim – FC Singen 04 3:0

(Rhein Neckar Stadion, 49.479293, 8.499711) So, nun der zweite Besuch beim VfR. Das erste Spiel war 2006 das Mannheimer Derby. Heute allerdings nur 300 Zuschauer, der FC Singen 04 ist wohl in Mannheim kein Zuschauermagnet ! Hier war für den Hegau Club nix zu holen, der VfR mit stärkeren Spielern besetzt. Die Tote fielen allerdings alle erst in Hälfte zwei.

🇩🇪 16.04.2010 – FC Bayern Alzenau – KSV Hessen Kassel 2:1

(Städtisches Stadion am Prischoß,50.079295, 9.057971) Der Spielplan bescherte uns dieses interessante Duell. Die Ausgangslagen sowas von unterschiedlich, Die Unterfranken auf dem letzten Tabellenplatz und die Löwen aus Hessen mit Blick nach oben. Die Alzenauer legten vor 500 Zuschauern furios los, kamen zu mehreren guten Chancen, verpassten jedoch davon eine in die Maschen zu setzten, die Nordhessen machten es besser und führen so zur Halbzeit mit 0:1 Wenig beindruckt machten die Alzenauer weiter Druck und makierten hochverdient endlich das Tor. Für mich unfassbar warum diese Jungs auf dem letzten Platz stehen, verkehrte Welt ! Und wenn du tüchtig und mutig bist, wirst du auch manchmal belohnt. In der 88. Minute war es dann soweit, Peter Sprung erzielte die längt fällige Führung, Riesenjubel im Stadion am Prischoß. Zu allem Kassler Übel gab es nochmal die Rote Karte für Dennis Lamczyk. Der ehemalige Profi und derzeitige Trainer der Kassler Mirko Dickhaut konnte es nicht fassen. Bei mir haben die Alzenauer ordentlich Werbung in Sachen Kampfgeist und Nichtaufgeben gemacht ! Das Stadion verdankt seinem Namen der Gegen die Prischß genannt wird und fasst 5000 Zuschauer.

🇩🇪 09.08.2009 – SG Egelsbach – SG Dietzenbach 1:1

(Stadion an der Berliner Straße, 49.966204, 8.665087) Die Großen Jahre der Spielgemeinschaft sind einige Zeit her. In den Saisons 1976/77, 1980/81 und 1994/95 spielte man im DFB-Pokal und überstand  bei den ersten beiden Teilnahmen sogar die Erste Runde. Zweimal musste man sich dem 1. FC Kaiserslautern und einmal dem VfL Osnabrück geschlagen geben. Im Jahre 1994 noch Gründungsmitglied der dritthöchsten Liga der Regionalliga Süd spielt man inzwischen nur noch in der 9. Liga.

🇩🇪 13.05.2009 – SV Sandhausen – Dynamo Dresden 2:2

(Hardtwaldstadion, 49.332074, 8.647757)  Auf einer schulischen Fortbildung befand sich ein Dynamo Fan der sich das Gastspiel nicht entgehen lassen wollte. Also überredete er mich mitzukommen, warum auch nicht, besser als daheim rumzuhängen. Ich war zwar schon 2001 (Testspiel 1. FC Köln) und 2006 (Oberliga Baden-Württemberg) schon einmal hier – aber was solls. In der 24 Minute das 1:0 durch Ristic für die Hausherren. Nach dem Seitenwechsel drehten die Dynamos innerhalb von 5 Minuten das Spiel (45. Pavel Dobry / 50. Halil Savran). das 2:2 markierte dann erneut Ristic zum Endstand.  Die Zuschauerzahl betrug 4.170, etwas enttäuschend, aber das lag wohl am Mittwoch und der Anstoßzeit von 18:30 Uhr.

🇩🇪 02.03.2008 – 1. FC Saarbrücken (F) – Hamburger SV (F) 3:1

(Stadion Kieselhumes, 49.234223, 7.024405) Ein namhaftes Duell, wenn auch hier nur die Frauenmannschaften spielen. Der Hamburger SV ist ein Name und zog 500 Zuschauer an. Im Damenbereich ist der 1.FC Saarbrücken jedoch besser ausgestellt als die Hansestädter.  Hamburg machte Druck und ging 0:1 in Führung. die jedoch Dzsenifer Marozsán die in der 43. Minute  egalisierte. Die in Budapest geborene fast 17. jährige Marozsán ließ damals schon aufblitzen das ihr eine große Karriere bevorstand. Sie sollte Jahre später zusammen mit der Mannschaftskollegin Nadine Keßler und der deutschen Nationalmannschaft den Europameistertitel holen. Das Stadion Kieselhumes fasste vor dem Rückbau einst 35.000 Zuschauer und war neben dem Ludwigsparkstadion Spielort der Saar Nationalmannschaft die ja bekanntlich an der WM Teilnahme 1954 nur denkbar knappt scheiterte und hinter dem späteren Weltmeister Deutschland den zweiten Qualifikationsplatz belegte. Nach Abpfiff  ging es nach Niedercorn in Luxemburg. 

🇩🇪 01.03.2008 – SV Südwest Ludwigshafen – TuS 1904 Hohenecken 0:1

(Stadion Mundenheimer Straße, 49.465639, 8.4371749)  Neben dem Südweststadion wirkt es vielleicht etwas blass aber muss sich keineswegs verstecken. Es wurde 1949 erbaut und wartet mit einer satten Kapazität von 10.000 Zuschauern auf und ist somit das zweitgrößte Stadion der Stadt. Der SV Südwest ist durch zig Fusionen entstanden, auch um gezielt Kräfte zu bündeln. Der angestrebte Aufstieg in die Bundesliga konnte aber leider nie realisiert werden. Größter Erfolg der Vereinsgeschichte ist das erreichen des DFB Pokal Viertelfinales 77/78 das gegen den 1.FC Nürnberg verloren ging. Zuvor konnte man sensationell den 1. FC Kaiserslautern vor 17.000 Zuschauern im Südwest Stadion nebenan ausschalten. Inzwischen spielt man solide seit einigen Jahren in der Verbandsliga Südwest. Während der SV im Mittelfeld der Tabelle steht und eher Punkte gegen die Abstiegsränge sammelt, möchte die Gäste aus Kaiserslautern dem Tabellenführer SV Gonsenheim auf den Fersen bleiben.

🇩🇪 14.10.2007 – VFL Michelstadt – TG 08 Ober-Roden 0:1

(Heinrich Ritzel Stadion, 49.685235, 9.017126) Ganz im Süden von Hessen liegt Michelstadt, die größte Stadt im Odenwaldkreis. Besonders sehenswert das Rathaus von 1484 und die Burg Michelstadt. Das Stadion wurde 1927 eröffnet und erhielt seinen Namen vom ehemaligen Bürgermeister Heinrich Ritzel (1919-1930) der maßgeblich dazu beitrug diese Anlage zu errichten. Heute zu Gast aus Rödermark die Turngemeinde Ober-Roden, die auch den einzigen Treffer an diesem Tag erzielte.

Luftaufnahme von 1927 / Bildquelle: Stadtarchiv Michelstadt

🇩🇪 25.03.2007 – SC Heiligenwald (F) – DJK St. Ingbert (F) 0:6

(Sportplatz Sachsenkreuz, 49.358222, 7.092759) Letztes Match des Tages bildete dieses Verbandsliga Saarland Spiel. Ich schaue zwar gerne Frauenfußball, aber das hier war manchmal grenzwertig. Keine Frage die Frauen und Mädels gaben ihr bestes, das war eindeutig zu erkennen, aber wenn zu oft Bälle verspringen, Stoppfehler etc….. ist es etwas mühsam Gefallen dran zu finden.  Den Namen Sachsenkreuz verdankt der Sportplatz einem tragischen Ereignis. Im Jahr 1768 nahm Johann Georg Sax, ein Förster aus der Pfalz, anstatt des unpässlichen Freiherr Franz Lothar von Kerpen dessen Diener zur Jagd mit. Dieser hielt in der Dämmerung den mit Pelzmütze bekleideten Sax für einen Fuchs und erschoss ihn versehentlich. Daraufhin ergriff er die Flucht. Der Förster wurde gefunden und konnte noch des Dieners Unschuld bezeugen! An der ungefähren Unglückstelle steht das Sachsenkreuz (49.357238, 7.093372).

🇩🇪 19.10.2006 – SG Eintracht Frankfurt – US Palermo 1:2

(Waldstadion, 50.068548, 8.645371) Zweimal Europapokal in Frankfurt an einem Tag, na gut fahren wir hin. Nach dem Sieg des FFC gegen Kolbotn schauten wir mal ob die Eintracht es den Damen nachmachen würde. Wirklich interessant das hier ein italienischer Schiedsrichter (Stefano Farina) von der UEFA eingesetzt wurde. Die SGE führte kurz vor der Halbzeit durch Albert Streit, diese wurde jedoch in der 49 neutralisiert. in der 88 Minute dann der Todesstoß bzw Kopfball durch Cristian Zaccardo. Trotzdem ein gelungener Tag.

Spruchband: Palermo Scheiße für uns nur Atalanta

🇩🇪 19.10.2006 – 1. FFC Frankfurt – Kolbotn IL (F) 3:2

(Stadion am Brentanobad, 50.124847, 8.620582) Alles war noch nach der Hinspiel Niederlage für den FFC in diesem Viertelfinale gegen den Norwegischen Vertreter drinnen. Es fing gut an, in der 8 Minute schob Smisek ein. In der zweiten Hälfte Wimbersky (50.) und erneut Smisek (57.). Das Ding schien gelaufen – denkste ! Ein Doppelschlag von Gulbrandsen (66.) und Herlovsen (67.) machte es nochmal richtig spannend und die 2480 sahen ein spannendes Spiel. Am Ende schied der FFC leider aus und wir machten uns auf in Richtung Waldstadion wo die SGE auf Palermo traf.

🇩🇪 12.07.2006 – FSV Ludwigshafen-Oggersheim – TuS Koblenz 0:0

(Südweststadion, 49.468243, 8.441376) Ein Stadion der Marke Alt, Ehrwürdig und zum Glück noch bespielbar wurde im Jahre 1940 eröffnet. Dank des Multimillionär Emmanouil Lapidakis der Oggersheim in die Regionalliga Süd (3.Liga) brachte und sogar von der Bundesliga träumte, konnte ich dieses Testspiel gegen den Zweitligisten TuS Koblenz schauen. Der größte Teil des Stadion ist sicherheitsbedingt gesperrt und nur die überdachte Haupttribüne und seinen seitlichen Ausläufern und auf der Gegengerade ein Teil für die Gästefans zugelassen. Das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft 1952 zwischen dem VfB Stuttgart und dem 1. FC Saarbrücken verfolgten 83.000 Zuschauer und ist der Besucher Rekord des Stadions. Am 9. Juni 1968 gewann der 1. FC Köln vor 60.000 gegen den VfL Bochum hier mit 4:1 den DFB-Pokal. Bis 1984 wurde der Endspielort immer kurzfristig festgelegt. Das heutige Spiel endete leider torlos. Die Zuschauer hielten sich in Grenzen, ich schätze gerade einmal 150 Leute wollten dieses Spiel  sehen.

🇩🇪 23.04.2006 – SV Sandhausen – FC Emmendingen 0:0

(Hardtwaldstadion, 49.332074, 8.647757) Nachdem ich 2001 beim Testspiel gegen den 1. FC Köln schon mal hier war, nun mein 2ter Besuch hier. Dieses mal ein Oberliga Duell – aber wieder so ein müdes Spiel – auch noch torlos. Die 150 Zuschauer wurden nicht gerade verwöhnt. Immerhin konnte ich mir dieses mal das Stadion ganz in Ruhe ansehen !

🇩🇪 08.04.2006 – SV Elversberg – TSG Hoffenheim 0:1

(Stadion an der Kaiserlinde, 49.318811, 7.121713) Erste Tour mit Mike Bravo. Wir hätten sicherlich einen spannenderen Gast wählen können Die 20 Gästeanhänger aus dem Dorf bei Sinsheim machten gar keine Stimmung, genauso wenig wie die Elversberger. So wurde es lediglich ein Absitzen der 90 Minuten. Das Stadion verdankt seinen Namen der Kaiserlinde die anlässlich der Kaiserkrönung Wilhem I im Jahre 1871 gepflanzt wurde. Nach dem Spiel ging es nach Metz.

🇩🇪 26.02.2006 – 1. FC Eschborn – VfB Stuttgart II 1:3

(Heinrich-Graf-Sportanlage, 50.140120, 8.560545) Regionalliga Süd, 21. Spieltag. Zu Gast die Reserve des VfB Stuttgart. Gerade einmal 150 Zuschauer wollten dieses Duell sehen, was wohl auch an den kalten Temperaturen lag. Die Sportanlage ist nach dem ehemaligen Bürgermeister Heinrich Graf (1946-1962) benannt und wurde 1966 eingeweiht. Das Stadion wirkt irgendwie behelfsmäßig flott gemacht, so als wäre man vom RL Aufstieg überrascht worden.

🇩🇪 25.02.2006 – VfR Mannheim – SV Waldhof Mannheim 1:1

(Rhein Neckar Stadion, 49.479293, 8.499711) Ganze 3500 Zuschauer kamen zum Derby, gute Kulisse für dieses Oberliga Duell. Die Waldhöfer mit dem Ex Profi und ehemaliger Kölner Georgi Donkov und Dirk Schuster der ebenfalls mal die Schuhe für den FC schnürte, die meisten Spiele in der 1 Liga allerdings für den KSC absolvierte. In Führung ging aber der Underdog in der 73. Minute durch Yüksel Ekiz, bereits 14 Minuten später fiel der Ausgleich durch Gilles Ekoto-Ekoto. Dabei blieb es auch.

🇩🇪 19.05.2004 – Germania Ober-Roden – Hünfelder SV 5:0

(Sportplatz Frankfurter Straße, 49.986194, 8.824231) Am Mittwoch lockte uns der vorletzte Spieltag der Oberliga Hessen nach Rödermark. Für die Gäste aus dem 130km entfernten Hünfeld sollte sich an diesem Tag eher ein Desaster abzeichnen, und so nahm man Erfahrung statt Punkte mit. In der zweiten Hälfte noch eine recht ausgeglichene Partie und die Gastgeber führten mit 1:0. In der Zweiten Hälfte folgten dann ab der 62. Minute gruselige Minuten für den HSV. Gleich 3x netzten die Germanen innerhalb 7 Minuten ein. Und als ob das nicht genug wäre setzte Domenico Di Rosa in der 90. Minute nochmal ein Törchen drauf. Uns was er recht – en schöner torreicher Ausflug.

🇩🇪 04.07.2001 – SV Sandhausen – 1. FC Köln 1:1

(Hardtwaldstadion, 49.332074, 8.647757) Was für ein Glück das ich aus beruflichen Gründen Mittwochs in der Nähe war. Der FC tat sich unheimlich  schwer gegen den Oberligisten und spielte mit Ach und Krach Unentschieden. Den Kölner Treffer erzielte Archil Arveladze vom 11 Meter Punkt. Nach dem Spiel wollte ich mir noch paar Unterschriften fürs Trikot holen, was die Spieler auch taten, außer Marco Reich, der feine Pinkel winkte ab – dann nicht – Blöder Hund !

Bilder: Mit freundlicher Genehmigung von Rume / GeissbockFans.de

🇩🇪 21.06.2000 – TSV Langstadt – 1. FC Hösbach 1923 2:0

(Sportplatz Babenhausen-Langstadt, 49.921133, 8.953543) Dieser Besuch kam nur zustande da sich ein Kumpel in die Startelf des Gästeteams gespielt hat. Zum feierlichen Anlass machten wir ein Auto voll und fuhren gemeinsam zum Sportplatz, oder eher gesagt wir verfuhren uns dank eines Navigators mit Karte. Ende vom Lied, Der Spieler kam zu spät und flog raus aus der Startelf – wurde aber wenigstens wie gewohnt eingewechselt 🙂

🇩🇪 26.03.2000 – SV Waldhof Mannheim – 1. FC Köln – 2:1

(Carl Benz Stadion, 49.479492, 8.502485) Das allererste allein besuchte Spiel. Leider hab ich da keine Bilder gemacht, aber die Eintrittskarte natürlich aufgehoben 😉 . Keine Punkte geholt aber dafür die Fußballliebe endlich live erlebt. In Erinnerung geblieben sind mir noch die Steine die auf die S-Bahn geflogen sind.