🇷🇸 07.12.2017 – Roter Stern Belgrad – 1. FC Köln 1:0

(Stadion Crvena Zvezda, 44.783191, 20.464912)  Letztes Spiel in der Europa League, oder doch noch das Wunder. Es musste ein Sieg her. Nach Heimsiegen gegen Arsenal und Borisov sollte hier ein Dreier eingefahren werden um eine Runde weiter zu kommen. Der FC reiste stark ersatzgeschwächt mit Nachwuchsspielern im Gepäck an.
Am Züricher Flughafen tummelten sich einige Anhänger beider Clubs rum, aber alles entspannt. Im Flieger saß dann ein RS Anhänger neben mir, mit dem ich auch ins Gespräch kam.  Er wurde jedoch nach rund 15 Minuten von einem älteren Anhänger weg beordert. Anfreunden war wohl verboten 😉

Nachdem wir uns in der Innenstadt in Stimmung getrunken hatten ging es zum Treffpunkt des FanProjektes, danach mit den Sonderbussen ins Stadion. Eine weiträumige Umfahrung, gespickt mit Polizisten der ganzen Strecke entlang. Am Stadion wurden erstmal alle Münzen und sonstigen Wurfutensilien eingezogen und alle FC Anhänger in einen Block gepresst, der natürlich nicht ausreichte weil sich viele, mich eingeschlossen Karten über Roter Stern bestellt hatten. So musste ein Teil des Pufferblock mit FC Anhängern befüllt werden. Leider ging eine Pyro Aktion der Kölner in die Hose und eine Leuchtkugel landete fast auf Jojic samt Einlaufkind. Ab dieser Aktion ging ein Riss durch die Kurve, und so konnten die ca 4500 Kölner nicht das ganze stimmungstechnische Potenzial abrufen. Man muss aber auch fairerweise sagen, wenn die Serben loslegten und das ganze Stadion sang, ging der eigene Support völlig unter. Das war schon echt beeindruckend ! Begrüßungen wie Deutsche Schweine oder rausgetretene Sitzschalen die zu Frisbee Scheiben umfunktioniert wurden waren die herzliche Begrüßung. Hier sind noch einige Leute mächtig sauer auf das Land welches hier  mit Tornados drüber flog. Für den Kölner Jojic war dieses Spiel wohl ein persönliches Highlight, spielt er doch in der Vergangenheit beim Erzrivalen Partizan. Leider ging das Spiel knapp verloren aber dies war ein Erlebnis das ich so schnell nicht vergessen werde. Am nächsten Morgen mit dickem Kopf aufgewacht und noch etwas die Stadt erkundet, gegen Abend ging es zurück nach Zürich.

Zugang zum Gästesektor

 

🇩🇪 12.11.2017 – VfL Sindelfingen (F) – 1. FC Köln II (F) 1:1

(Kunstrasenplatz am Glaspalast, 48.717813, 8.983462) Der Wetterbericht sah alles andre als gut aus, aber wenn die Geißbock-Damen schon einmal vor der Haustür spielen, fahren wir auch hin ! Das Floschenstadion hat schließlich ein Dach über der Sitzplatztribüne. Aber vor Ort mussten wir feststellen das es totenstill war, abgesagt, nein. Sollte ich wirklich umsonst hier hin gefahren sein, schwach erinnerte ich mich an weiter Sportplätze nördlich, und tatsächlich, da stand er Mannschaftsbus der Kölnerinnen. Ein Ground der Marke, Langweilig / ein Kreuz mehr. Es schüttete ohne Ende, es war wirklich nur was für Hartgesottene !

🇨🇭 11.11.2017 – SC Cham – FC Bavois 3:3

(Sportplatz Eizmoos, 47.196295, 8.457600)  Statt zur Sessionseröffnung des Kölner Karnevals ging es  zum ältesten Fußballclub des Kanton Zug. In der Saison 2007/2008 spielte man sogar mal im der zweiten Schweizer Liga, die man jedoch als Tabellenletzter wieder verließ. Da das eigene Stadion zu klein w ar wich man ins Zuger Gerti aus.  Inzwischen spielt der Sportclub in der Promotion League (3. Liga). Zu Gast der FC Bavois aus dem Kanton Waadt. Der Gast erwischte den besseren Start und führte nach 23 Minuten mit 0:2. Jetzt fielen die Tore im Minutentakt. Unglaublich ! Kaum freust du dich über den Treffer klingelt es wenige Minuten schon wieder im eigenen Gehäuse. Halbzeitstand 2:3. Die 275 Zuschauer zwischen Jubel und Ärgern gefangen ! In der 70 Minute der verdiente Ausgleich und gleichzeitig Endstand. Der Ausflug hat sich jedenfalls gelohnt.

🇩🇪 02.11.2017 – 1. FC Köln – BATE Baryssau 5:2

(RheinEnergie-Stadion, 50.933498, 6.875084) Anstoß um 21:05, was ist das für ein Unsinn ?! Hat vielleicht eine Begründung die sich mir aber nicht erschließt ! So, nun aber zum FC – Es ist wirklich unfassbar was der Effzeh an diesem Abend abgeliefert hat. Europaaaapokaaaal – Wir spielen wieder im Europapokal hallte es durchs Stadion ! In der Bundesliga verlieren sie ein Spiel nach dem anderen und in der Europa League hauen sie Borisov 5:2 aus dem Stadion. Scheiße war das geil ! Köln begann gut und erzielte durch den Friedrichhafener Zoller in der 16 min das 1:0. Die Hoffnung zersprang jedoch als nach einem Doppelschlag von Milunovic (31.) und Signevich (33.) alles wieder beim alten schien. Gut mitspielen aber keine Punkte holen. Nach der Halbzeit drehte der Effzeh auf und spielte sich in einen Rausch, kontinuierlich fielen die Tore – Osako (54.), Guirassy (62.), Osako (82.),  Jojic (90.). Die Möglichkeit war wieder da die Gruppenphase zu überstehen !

🇩🇪 21.10.2017 – FC Holzhausen 1933 – TSG Young Boys Reutlingen 1:3

(Panoramastadion, 48.363197, 8.642802) Zu Gast im Panoramastadion. Das besondere an diesem Ground ist, das es früher mal ein Wasserspeicherbecken der Firma Buntweberei Sulz war. Nachdem die Firma das Becken nicht mehr nutzte, baute der FCH hier sein Stadion, wobei aus dem Oval ein Rechteck werde musste. Die Eröffnung war im Jahre 1968. Heute waren die Young Boys Reutlingen zu Gast. Holzhausen schockte die Gäste – nach gerade einmal 29 Sekunden stand es 1:0. Kurz vor der Halbzeit (39. & 45.+1) drehen die Youngs Boys die Partie. n der zweiten Hälfte erhöt die TSG auf 1:3, Holzhausens Bentele schafft es sich in der 91 Minute noch Gelb-Rot abzuholen ! Gelungener Trip an den Neckar !

🇩🇪 13.10.2017 – VfB Stuttgart – 1. FC Köln 2:1

(Mercedes-Benz Arena, 48.792250, 9.232078) Eigentlich sind es immer sichere Punkte in Stuttgart, denn die Schwaben haben seit 21 Jahren in der Bundesliga nicht mehr gegen Köln daheim gewinnen können. Dieses mal sollte es allerdings anders laufen.  Minute 38 – 1:0 für den VfB durch Donis , 77min 1:1 Traumtor durch Heintz. Und dann folgte Dramatik pur. 90 Minute Elfmeter für Köln – Prosteste, wildes gestikulieren in Form eines Rechteckes, und der Schiri lässt sich ermuntern dies zu überprüfen. Elfmeter ?! – Denkste …. nach Minutenlangem studieren der Szene am Bildschirm nimmt Schiedsrichter Benjamin Cortus den Elfmeter gegen Stuttgart zurück. Letzter Angriff VfB – Tor ! Also – beschissener kannst du dich im Gästeblock fast nicht fühlen !

🇩🇪 07.10.2017 – SV Westfalia Rhynern – SC Wiedenbrück ausf.

(Sportplatz Papenloh, 51.634228, 7.864010)  Das wäre ihr Preis gewesen. Völlig unerwartet wurde das Spiel abgesagt. Unfassbar. Tja und nach Erndtebrück oder Rödinghausen hätte es zeitlich nicht gereicht. Was für ein Sch…. !
Das einzige Spiel welches Ligen technisch interessant und zeitlich jetzt noch machbar war – tja das war das Rheinlandliga Match SG Malberg/Rosenheim – SG Andernach 😦

🇩🇪 16.08.2017 – SpVgg KN-Allmannsdorf – FC Steißlingen 0:2

(Sportplatz am Wasserwerk, 47.673897, 9.211205) Bezirkspokal Bodensee, also mal hier hin zu dem sehr gut versteckten und schlecht erreichbaren Platz. Das Spiel recht ruppig, was den Schiedrichter dazu veranlasste alle Spieler samt Torhüter im Mittelkreis zu versammeln  und an den Verstand zu appellieren – genützt hat es nur 10min  !

🇮🇹 04.06.2017 – AC Reggiana 1919 – AS Livorno 1:2

(Stadio di Reggio Emilia Città del Tricolore, 44.714548, 10.649687) Zu diesem Viertelfinale der Play-Off Spiele kamen rund 7800 Zuschauer, somit war das Stadion ca. 1/3 gefüllt. Livorno führte zur Halbzeit mit 0:2, die Heimmannschaft schoss den Anschlusstreffer in der 60 Minute und ab da war wieder richtig Feuer drinnen. Es ging in die Verlängerung da es nun nach Hin und Rückspiel 3:3 stand. Und tatsächlich in der 96 Minute der Ausgleich – unfassbar – so blieb es bis zur 120 Minute – Livorno war draußen !