29.12.2010 – Liverpool FC – Wolverhampton Wanderers – 0:1

(Anfield, 53.430844, -2.960824) Anfield, das klingt doch in den Ohren. Endlich wird es abgehackt. Tickets kaufen ohne Problem. Waren wohl froh das gegen Wolverhampton überhaupt jemand kam. Zu diesem Zeitpunkt war der LFC aber wirklich keine Größe in der Premier League. Die Schals gehen hoch und die Zuschauer schmetterten You`ll never wal alone. Das sitz, das wollten wir hören. Perfekt!  So und nun die Ernüchterung. Fortan hörte man nur noch die Fans aus Wolverhampton. Aus der Kurve vom LFC kam fast nix. Und das ist also das sagenumwobene Anfield. Ich bin sowieso kein großer Fan vom LFC. Mit jedem haben die eine Freundschaft. Ne lass mal. Egal abgehackt. Nur wenn Köln mal dort spielt oder es wirklich kein anderes Spiel an dem Tag gibt würde ich da nochmal hin gehen.

Anfield

28.12.2010 – Birmingham City – Manchester United – 1:1

(St. Andrews Stadium, 52.475722, -1.868110) Für diesen Knaller konnten wir wirklich OnlineTickets kaufen, klar registrieren, aber dann ohne Probleme. Perfekt. Und am Abend standen einige Deutsche vor dem Stadion und wollten da rein. Das Ding war ausverkauft. Birmingham wollte sich hier nicht zerfleischen lassen und setzte alles gegen die Millionentruppe. „You`re the famous, you`re the famous,  you`re the famous anymore“ schallte es aus tausend Kehlen der City Fans. In der 59.Minute schlug dann Berbatow zu, der ManuBlock flippte aus. Manu Machte tolle Stimmung, und man merkt das sie international unterwegs sind, nicht nur rein typisch englisch, vieles kennt man auch in deutsch. In der Nachspielt erzielte dann Bowyner das 1:1. Das Stadion rastete aus als ob man Manu besiegt hätte ! Scheiße war das geil !

St Andrew's Stadium St Andrew's Stadium St Andrew's Stadium St Andrew's Stadium

🇨🇭 12.12.2010 – Grasshopper Zürich – FC Basel 2:1

(Letzigrund (neu), 47.38274, 8.50379) Endlich passte uns mal ein Termin in den Kram um den Letzigrund abzuhacken. Der 18. Spieltag der Super League bescherte uns dieses Duell. Der Schock für die Baseler in der 12 und 14 Minute, Doppelpack von Innocent Emeghara. Erst in der 80. Minute konnten die Gäste durch Streller den Anschlusstreffer erzielen, reichte am Ende aber für nichts. Der neue Letzigrund hat durchaus seinen eigenen Charter mit den vielen kleinen Flutlichtmasten auf dem Dach, wenngleich es auch schwer an ein Wimpertierchen erinnert 🤭 . Die Laufbahn außen rum stört halt wie vorher auch schon. In der heutigen Zeit nicht mehr zeitgemäß für ein Fußballstadion. Aber die beiden Züricher Clubs mussten nehmen was sie bekommen.

🇫🇷 19.10.2010 – Dijon FCO – Vannes OC 4:1

(Stade Gaston-Gérard, 47.324372, 5.068344) Dienstagabend – Ligue 2 in Dijon, Auto voll gemacht und ab in die in die Senfstadt. Das hier keine Horden aus dem 700km entfernten Vannes kommen würden war uns bewusst, aber dass das Stadion nur ein Drittel gefüllt war, enttäuschte trotzdem ein wenig. Zur Halbzeit schon 3:0, das Ding war durch. Dennoch hat sich der Ausflug gelohnt.

🇩🇪 22.09.2010 – FC Singen 04 – Bahlinger SC 1:1

(Hohentwielstadion, 47.765748, 8.849966) Blöderweise beruflich gerade in Ludwigsburg, donnerte ich zu diesem Match in den Hegau runter. Viertelfinale im Südbadischen Pokal, und mit dem BSC kommt eine Südbadisches Schwergewicht. Trotzdem schlugen sich die Mannen vom Hohentwiel wacker. Allerdings gab es im Hohentwielstadion kein Flutlicht und die Dämmerung setzte ein. In der Verlängerung dann der Führungstreffer für Bahlingen, der Singener Keeper sah den Ball nicht wirklich kommen. Aber in der 120 Minute nochmal einmal Freistoß – Tor – Knock-Out ! Und in Südbaden ist dann der klassentiefere Verein eine Runde weiter !

🇨🇭 19.09.2010 – FC Tuggen – FC Wil 1900 2:1

(Stadion Linthstrasse, 47.195829, 8.942057)  Schweizer Cup im Kanton Schwyz. Die Ortschaft hat ca. 3300 Einwohner und liegt gerade noch so im Kanton, an der Grenze zum Kanton St.Gallen, getrennt durch die Linth, dem Hauptzufluss des Zürisees. Der größte Vereinserfolg ist mit Sicherheit der Aufstieg 1994 in die Nationaliga B (heute Challenge League) und das erreichen des Viertelfinale im Schweizer Cup 1991. Zu Gast heute der FC Wil 1900, der Dauergast in der Challenge League ist. Der Gastgeber spielt nur eine Etage tiefer, im Pokal immer gefährlich ! Beide Team gingen engagiert zur Sache. In der 24. Minute dann die Führung für den Gastgeber durch Anes Zverotic. Die Freude währte nur kurz, 27. Minute Elfmeter für Wil – Adrian Bernet hält – Wahnsinn ! Das gab dem Gastgeber einen Motivationsschub ! Doch dann wurde es bitter, Minute 34., Gelb-Rot für Moritz Schmid und in Minute 35. erneut Elfmeter für Wil den Sally Sarr verwandelt ! Auch in Halbzeit zwei ein packendes Spiel. Die 88 Minute läuft und Alessandro Maier köpf sensationell die erneute Führung für den FCT – die Uhr läuft runter und der FC Tuggen steht in der 2. Runde es Schweizer Cups !

🇩🇪 15.08.2010 – ZFC Meuselwitz – 1. FC Köln 0:2

(Glaserkuppe Zipsendorf, 51.053665, 12.283229) Erste Runde im DFB-Pokal und der Wunsch nach einem neuen Ground wurde vom Fußball Gott erhört. Zu Gast beim Zipsendorfer FC Meuselwitz die den Thüringer Landespokal gegen den VfB Pößneck gewannen. Das Stadion fasst normalerweise 5200 Zuschauer, wurde für das Pokalspiel erheblich erweitert so das sich 9018 Fans einfinden konnten. Der FC führte schnell durch Nachwuchstalent Taner Yalcin mit 1:0. Kurz vor Pausenpfiff erhöhte Sturmgranate Milivoje Novakovic per Kopf auf 2:0. Dabei blieb es auch. Für schmunzeln sorgte noch als wir gefragt wurden ob KN das Kennzeichen von Köln sei 🙂.

 

🇳🇴 08.08.2010 – Sarpsborg 08 FF – Sogndal Fotball 4:0

(Stadion Sarpsborg, 59.286297, 11.097719) Den Länderpunkt holten wir uns vor 1969 Zuschauern mit diesem netten Match ab. Irgendwie wirkte alles wie ein Oberligaspiel in Deutschland. Fans hat Sarpsborg durchaus, aber so richtig Stimmung kam nicht auf, und Gästefans waren keine auszumachen. Das Stadion hat ein Kapazität von 5500 Plätzen, wurde 1930 eröffnet und seither 2 renoviert. Nach dem Spiel düsten wir nach Moss.

🇸🇪 07.08.2010 – Ängelholms FF – Degerfors IF 1:0

(Änglavallen, 56.234672, 12.856833) Zweites Spiel des Tages und gleichzeitig der Länderpunkt Schweden war dieses Zweitligaduell zwischen dem Drittplatzierten Gastgeber und den 6ten aus den ca. 400km entfernten Degerfors. Hier waren wir etwas knapp dran und so fuhren wir einem Auto vor uns auf den Parkplatz einfach hinterher. Der Parkwärter guckte etwas verdutzt, wir begrüßten ihn mit einem mit Lächeln begleitenden freundlichen Hello 🙂 . Er antwortete irgendetwas auf schwedisch, wir zeigten auf den Parkplatz und er winkte uns schlussendlich einfach durch. Erst beim Betreten des Stadions bemerkten wir das da gar kein Kassenhäuschen mehr kam. Wir besorgten uns im Laufe des Spiels noch Eintrittskarten 😉

🇫🇮 23.06.2010 – Turku PS – FF Jaro 0:3

(Veritas Stadion, 60.442748, 22.291824) Zweites Spiel in Finnland in der sechstgrößten Stadt Finnlands. Turku besitzt zwei Erstligisten, wobei der Stadtrivale Inter Turku erst 1990 gegründet wurde. Zu Gast war FF Jaro aus dem 420 km entfernten Jakobstad, die ein Handvoll Anhänger im Gepäck hatten. In der 24 Minute erzielte der Deutsche Tillmann Grove den Führungstreffer. Leider hatte Turun Palloseura an diesem Tage nichts zu melden, außer einer Roten Karte in der 29. Minute. Ymer Xhaferi schnürte einen Doppelpack und der Drops war gelutscht.

🇨🇭 22.05.2010 – FC Winkeln SG – FC Wängi 0:0

(Stadion Gründenmoos Platz 7, 47.411376, 9.305727) In voller Hoffnung das sie im Stadion spielen fuhr ich nach Sankt Gallen. Vor Ort dann Ernüchterung, mehrere Plätze wurden bespielt nur nicht das Stadion. Nun gut, wenigstens ein paar Stufen an der Seite. Die Peinlichkeit des Spiel bescherte ich höchst selbst. Ein Ball vom Nachbarspielfeld rollte zu mir, ich wollte ihn zurückschießen, dieser landete allerdings auf Platz 7. Ein großer buschiger Baum gab mir Deckung um mich vor dem kopfschüttelnden Publikum zu verstecken 😂

🇩🇪 16.04.2010 – FC Bayern Alzenau – KSV Hessen Kassel 2:1

(Städtisches Stadion am Prischoß,50.079295, 9.057971) Der Spielplan bescherte uns dieses interessante Duell. Die Ausgangslagen sowas von unterschiedlich, Die Unterfranken auf dem letzten Tabellenplatz und die Löwen aus Hessen mit Blick nach oben. Die Alzenauer legten vor 500 Zuschauern furios los, kamen zu mehreren guten Chancen, verpassten jedoch davon eine in die Maschen zu setzten, die Nordhessen machten es besser und führen so zur Halbzeit mit 0:1 Wenig beindruckt machten die Alzenauer weiter Druck und makierten hochverdient endlich das Tor. Für mich unfassbar warum diese Jungs auf dem letzten Platz stehen, verkehrte Welt ! Und wenn du tüchtig und mutig bist, wirst du auch manchmal belohnt. In der 88. Minute war es dann soweit, Peter Sprung erzielte die längt fällige Führung, Riesenjubel im Stadion am Prischoß. Zu allem Kassler Übel gab es nochmal die Rote Karte für Dennis Lamczyk. Der ehemalige Profi und derzeitige Trainer der Kassler Mirko Dickhaut konnte es nicht fassen. Bei mir haben die Alzenauer ordentlich Werbung in Sachen Kampfgeist und Nichtaufgeben gemacht ! Das Stadion verdankt seinem Namen der Gegen die Prischß genannt wird und fasst 5000 Zuschauer.

🇨🇭 15.03.2010 – FC Biel-Bienne – FC Wohlen 1:0

(Stadion Gurzelen, 47.145321, 7.261066)  Ein berüchtigtes Montagsspiel, also nutzte ich die Gelegenheit dieses in die Jahre gekommene Stadion zu besuchen. Das Gurzelen wurde 1913 eröffnet und biete 15.000 Plätze und steht im Stadtteil Champagne. Der 20. Spieltag der Challenge League (2. Liga) lockt fast 400 Zuschauer an, es ist also noch reichlich Platz. Der viertplatzierte empfängt den auf Platz zehn stehenden FC Wohlen. Tor des Tages erzielte der erst 19 jährige Loic Chatton in der 64. Minute.

🇮🇹 12.02.2010 – AC Mailand – Udinese Calcio 3:2

(Stadio Giuseppe Meazza, 45.478078, 9.123998) Nach erfolgreichem personalisierten Ticketkauf freuten wir uns auf dieses Match. Schade das dieses Riesenteil nur zu 2/5 gefüllt war.  Das Stadio San Siro wurde 1980 umbenannt und trägt seitdem den Namen des ehemaligen Nationalspieler Giuseppe Meazza, der für beide Mailänder Clubs AC und Inter spielte, wobei die Einsätze für Associazione Calcio eher gering waren.

Panoramabild

 

🇮🇹 12.02.2010 – AC Mailand – Udinese Calcio 3:2

(Stadio Giuseppe Meazza, 45.478078, 9.123998) Nach erfolgreichem personalisierten Ticketkauf freuten wir uns auf dieses Match. Schade das dieses Riesenteil nur zu 2/5 gefüllt war.  Das Stadio San Siro wurde 1980 umbenannt und trägt seitdem den Namen des ehemaligen Nationalspieler Giuseppe Meazza, der für beide Mailänder Clubs AC und Inter spielte, wobei die Einsätze für Associazione Calcio eher gering waren.

Panoramabild