🇩🇪 08.12.2002 – SV Eintracht Trier – 1.FC Köln 2:3

(Moselstadion, 49.768302, 6.647929) Das schöne an der 2 Liga ist ja eigentlich das dort eine gewisse Fluktuation stattfindet. So nun also vom Rhein an die Mosel nach Trier. Das Moselstadion ist ein Leichtathletikstadion welches 1930 eröffnet wurde, damals aber noch „Auf der D’ham“ hieß. In den 12 dunklen Jahren hört es auf den Namen n „Hermann-Göring-Stadion“. In den 60er folgte die Tribüne. Inzwischen spielt die Eintracht 2 Bundesliga – Ausverkaufte Hütte, oder eher ÜBER Ausverkauft! Der Gästeblock war dermaßen überfüllt. Dafür nahm der FC nach einem umkämpften Spiel wenigstens die Punkte mit !

Bilder: Mit freundlicher Genehmigung von Rume / GeissbockFans.de

🇩🇪 20.11.2002 – Deutschland – Niederlande 1:3

(Arena Auf Schalke, 51.554604, 7.067800) Die Karten hatte ich schon lange, den Arm gebrochen erst seit 3 Tagen. Das Spiel wollte ich trotzdem sehen. Also fuhr mein Kollege einen Tag nach der OP mit mir nach Gelsenkirchen. Nun ja, ich war eher von Schmerzen geplagt als das ich irgendwie was mitbekommen habe. Nun gut – Ein Stadionpunkt mehr 🙂

🇩🇪 05.11.2002 – TSG Hoffenheim – 1. FC Köln 1:5

(Dietmar-Hopp-Stadion,49.278279, 8.842144)  Zweite Runde im DFB-Pokal, eine durchaus lösbare Aufgabe. Das Stadion mit 4600 Plätzen natürlich restlos ausverkauft. Die Ordner waren ziemlich überfordert. Auf Großstadtfans waren sie wohl nicht vorbereitet. Als der Mob anfing am Zaun zu rütteln und dieser sogar Einzelteile verlor sah man wie sehr sich der ein oder andere Ordner wünschte sich nicht zum Dienst gemeldet zu haben. Fußball wurde aber auch gespielt. DEr Fc Führte zur Halbzeit durch Treffer von Francis Kioyo (28.), Markus Kreuz (35.) und Markus Happe (43.) mit 0:3. Nach der Halbzeit ging es gut weiter, Matthias Scherz ( 59.) zum 0:4, und  Andrew Sinkala (66.) zum 0:5. Partystimmung im Gästeblock. Der Ehrentreffer fiel in der 78. Minute durch Sechs-Minuten-Bundesligaluft-Schnupperer Sven Eller. Bilder existieren leider keine mehr.

🇩🇪 01.11.2002 – Rot-Weiß Oberhausen – 1. FC Köln 2:2

(Niederrheinstadion, 51.493639, 6.854493) Der 11. Spieltag in der 2. Bundesliga, und der FC trifft auf die Truppe von Rot-Weiß Oberhausen. Also Karte und Sonderzug gebucht und los. Das Stadion mit 19.135 Zuschauern proppenvoll, irgendwie ne angespannte Stimmung. In der 23. Minute  traf Lotte vom Punkt, läuft soweit. In der 74. Minute dann  der Ausgleich durch Scharpenberg, nur 2 Minuten später jedoch der alte Abstand erneut durch Lottner wiederhergestellt. Minute 82. wiederum  der Ausgleich durch Beljakov. Nach Abpfiff gab es irgendwelchen Tumult im FC Block und die Polizei hielt ordentlich Pfefferspray in den Block. Sehr unschöne Szenen !

Bilder: Mit freundlicher Genehmigung von Rume / GeissbockFans.de

🇧🇦 11.10.2002 – Bosnien-Herzegowina – Deutschland – 1:1

(Stadion Asim Ferhatovic Hase, 43.873750, 18.408588) Mit dem Eurolines Bus ging es mit dem Münchner FanProjekt ab Fröttmaning nach Sarajewo. Eine spannende Fahrt, dank eines besoffenen Bosniers im Bus, der alle wach hielt. Das Spiel selber stand auf der Kippe, aber die Bundeswehr flog mit einem Kampfhubschrauber über das Feld und drückte so das ganze Wasser aus dem Spielfeld, so das abends zum Glück doch noch gekickt werden konnte. Das Bosnische Bier setzte mir ganz schön zu und ich war froh alsbald die Unterkunft gefunden zu haben. Am nächsten Morgen erkundete ich noch ein wenig die Stadt, bevor es wieder zurück ging.

🇱🇹 06.09.2002 – Litauen U21 – Deutschland U21 1:4

(Žalgirio stadionas, 54.693561, 25.290202) Mit dem Bus ging es von Leipzig aus nach Kaunas. Vor Ort suchte ich mir ein Hotel und wurde fündig, umgerechnet 8€ die Nacht mit Frühstück, was man durchaus als günstig ansehen darf ! Was für ein Luxus das die U21 immer einen Tag vor der A Nationalmannschaft spielt. Also setzte ich mich in den Zug von Kaunas Richtung Hauptstadt Vilnius. Vor dem Stadion noch eine Karte zu einem fairen Preis für den Folgetag ergattert. Die deutsche U21 fuhr einen ungefährdeten Sieg ein, unter Mithilfe des Pechvogel des Jahres Gerdas Aleksa mit Zwei Eigentoren 😬. Das Bierchen schmeckte dermaßen gut das ich echte Probleme hatte meine Unterkunft zu finden, aber Einheimische Leute brachten mich ins Hotel.

🇩🇪 31.08.2002 – VfL Wolfsburg II – 1. FC Köln 1:3

(VfL Stadion am Elsterweg, 52.425374, 10.799396) Also ein beschisseneres Los kannste ja fast nicht bekommen, nach Wolfsburg zur zweiten Mannschaft. Vor fast 3 Monaten gab es hier im Stadion ne böse Klatsche mit 1:5, das wollte man nicht schon wieder erleben ! Und es begann schon wieder beschissen, 32 Minute Tor für Wob. Allerdings glich Kurth 4 Minuten später aus. In der Halbzeit gab es wohl Rambazamba in der Kabine, denn der FC legte plötzlich nach – Sinkala (53.) und Kioyo (78.). Eine Runde weiter 🙂

Bilder: Mit freundlicher Genehmigung von Rume / GeissbockFans.de

🇩🇪 04.05.2002 – FC Energie Cottbus – 1. FC Köln 2:3

(Stadion der Freundschaft, 51.751631, 14.345588) Mit dem Zug von Leipzig nach Cottbus – viel zu früh angekommen – so vertrieb ich mir die Zeit noch im Bundesgartenschau Gelände. Zu allem übel riss mein Rucksack und ich musste in die Stadt um mir einen neuen zu besorgen. Zum Spiel – Zehn Minuten vor Halbzeitpfiff netzte Markus Kurth für die Kölschen ein. In der zweiten Hälfte erhöhte Dirk Lottner bis auf 3:0, und dann machte es Energie nochmal spannend. Aber es reichte um die 3 Punkte aus der Lausitz an den Rhein zu entführen !

🇩🇪 20.04.2002 – Borussia Dortmund – 1. FC Köln 2:1

(Westfalenstadion, 51.492608, 7.451855) Mir bleibt nur zu sagen, als ich mich mit einem Punkt arrangiert hatte, traf in der 90 Minute nochmal der BVB. Sehr frustrierend ! Abgestiegen waren wir sowieso „mal wieder“ schon seit gefühlt der gesamten Saison :-/ .

Bilder: Mit freundlicher Genehmigung von Rume / GeissbockFans.de

🇩🇪 09.03.2002 – VfL Wolfsburg – 1. FC Köln 5:1

(VfL Stadion am Elsterweg, 52.425374, 10.799396) Bewaffnet mit guten Kölsch machte ich mich im Zug und Wochenendticket auf nach Wolfsburg. Unterwegs kreuzte ich den Weg einer Gruppe Rostocker die aber glücklicherweise keine Zeit für mich hatten sondern den Anschlusszug bekommen wollten. Das fährst du zig Stunden mit dem Zug und dann liefert die Mannschaft so ein Desaster ab – dazu 2 Treffer der Kölner nicht gegeben – eigentlich ohne Worte !

Bilder: Mit freundlicher Genehmigung von Rume / GeissbockFans.de

🇩🇪 05.03.2002 – Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Köln 1:1, 3:1 n.V.

(BayArena, 51.038253, 7.002273) Halbfinale im DFB-Pokal  und wie bekamen die Pillen zugelost. Eigentlich ne lösbare Aufgabe ! Am Stadion angekommen folgte eine außergewöhnliche Kontrolle, das wirkte schon eher wie Schikane. Hier merkte man die Rivalität sogar dem Securitypersonal an. Reife Leistung Bayer ! Das Stadion war natürlich aus verschenkt, denn jedes Kind weiß das hier die Karten an Mitarbeiter verschenkt werden, so bekommt man die Hütte auch irgendwie voll. Fehlen nur noch das Bier und die Bratwurst an den Platz. Bitte kommen sie alle ! Wir bezahlen auch 🤣, Furchtbarer Club. Und auf der Eintrittskarte steht doch tatsächlich „Get the Bayer 04 Feeling“ 🤥.
In der ersten Hälfte hielt der FC gut mit, in der zweiten Hälfte wurden die FC Kicker aber müder vom laufintensiven Gegenhalten. So kam dazu noch das Unglück. Eine Flanke von Neuville wurde von Zellweger abgefälscht und landete im eigenen Kasten. Entsetzten im  Gästeblock, das darf doch nicht wahr sein. Dann ließ sich Dziwior von Memme Ballack noch zu einer Tätlichkeit hinreißen. Das Ding schien gelaufen, doch der FC gab nicht auf.  Kurz vor Abpfiff nochmal Eckball für den FC. Neunzigste Minute, das Ding segelt auf den kurzen Pfosten , Rigobert Song macht da irgend ne komische Bewegung und der Ball zappelt im Tor, Riesenjubel, vor Freude ausrastende Männer, Kreischende Damen, Unfassbare Szenen. Bier flog durch den Block, alle lagen sich in den Armen als ob das Spiel gewonnen wurde. Bangen – Hoffen ! Die Verlängerung ist nur wenige Sekunden alt, Laslandes läuft aus Tor und brauch nur draufhauen, da versucht er einen Außenristsschlenzer, das war echt gar nix. Mensch Junge das war die Chance aufs Finale ! Ein Knock Out … stattdessen machen die Gastgeber noch 2 Buden. Aus der Traum. Enttäuschend groß aber diese 90 Minute werde ich niemals vergessen !

Bilder: Mit freundlicher Genehmigung von Rume / GeissbockFans.de

🇩🇪 23.02.2002 – 1. FC Nürnberg – 1. FC Köln 2:0

(Frankenstadion, 49.426251, 11.125710) Am Stadion wurde herrschte irgendwie ne merkwürdige Stimmung. Ordner und Polizei wirkten harsch. Auf der Suche nach Stadionverbotlern wurde eine Situation geschaffen die viele Fans nervte und verärgerte. Anpfiff, 2. Minute Tor für Nürnberg. Unfassbar, da bist du nicht mal ganz sortiert und dann so eine Sch….. ! Perfekt für das eh schon fehlende Selbstvertrauen. Es ging nix an diesem tag. Cacau markierte in der 71. Minute einen weiteren Saisontreffer. Das Stadion mit 25.100 Zuschauer etwas mager besetzt. Nach Abpfiff wollte man einfach nur nach hause – Pustekuchen ! Die Polizei ließ die Tore zu. Es regnete, der Unmut steigerte sich. Ein Vater vor mir mit seiner Tochter an der Hand bat darum sie durchzulassen, da sie zum Bahnhof müssten, er hätte feste Zugtickets gebucht. Er stieß dabei aber auf taube Ohren. Tja und dann kam was kommen musste, einige FC Brüder machten ihrem Ärger Luft und wenige Minuten später gingen die Tore auf. Hier wurde unnötig die Stimmung angeheizt und wirkte schon ein wenig wie Schikane.

Bilder: Mit freundlicher Genehmigung von Rume / GeissbockFans.de

🇩🇪 26.01.2002 – TSV 1860 München – 1. FC Köln 3:0

(Olympiastadion, 48.173124, 11.546583) Fünf Tage nach meinem England Ausflug also der 19 Spieltag in der Bundesliga und die Löwen laden die Geißböcke zum Duell nach München ein. Außer einer guten Rauchschwade aus dem Kölner FanBlock kam von Köln nix. Zu allem Glück warfen sie mich aus dem Stadion weil sie dachten ich wäre verantwortlich für diesen Nebelkessel, der tatsächlich neben mir hochging. Gebrauchter Tag :-/