🇨🇭 07.11.2021 – FC Sirnach – FC Uzwil II 0:2

(Sportplatz Kett, 47.467188, 8.991578) Ein kurzer Trip ins 30 Minuten entfernte Sirnach. Das der FC Sirnach gegen den Abstieg spielt merkte man an diesem Tag nicht wirklich, denn hier standen sich zwei gleichstarke Teams gegenüber. Aber wenn du unten drin hängst fehlt dir einfach oft das Quäntchen Glück. In der 27. Minute gingen die Gäste dann durch Mitrov in Führung. Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Hausherren um den Ausgleich, jedoch machte in 87. Minute Lanzendorfer für den FC Uzwil II/FC Serbia Uzwil den Deckel drauf.

🇨🇭 26.10.2021 – FC Tössfeld – FC Elgg 1:4

(Sportanlage Talgut Platz 2, 47.492915, 8.746928) Am Sportgelände angekommen gab es erstmal ein langes Gesicht. Auf dem Hauptfeld wurde trainiert und auf Platz 2 gekickt. Was solls, retten konnte die Stimmung nur das mitgebracht Kölsch. Der FC Elgg mit mehr Druck im Spiel. Avdiljsamed Sacipi mit einem Doppelpack (35. / 40.) was gleichzeitig den Pausenstand bedeutete. Nach Wiederanpfiff das gleich Bild, und dieses mal sorgte ein Patzer des Torhüters das 0:3.Fünf Minuten vor dem Abpfiff das noch Menderes Sacipi mit dem 0:4. Ein bitterer Tag für die Tössfelder die wenigstens noch den Ehrentreffer vom Punkt erzielen konnten. Der Sportplatz an sich hat wenig Charme, einzig das angrenzende Clubheim wirkt etwas kultig

🇨🇭 10.10.2021 – FC Dardania – FC Bosna Basel 2:2

(Sportanlage Bachgraben Platz 2, 47.558770, 7.551257) Eigentlich wollte ich ja den FC Allschwil II sehen, da sie aber auf ihrem lieblosen Kunstrasen spielten anstatt im Stadion, entschied ich mich kurzerhand für dieses Duell. Vom Namen her könnte man ein gewisse Brisanz erwarten , tatsächlich blieb es aber ruhig und friedlich. Die Sportanlage Bachgraben hat insgesamt 5 Plätze, wobei dieser Platz 2 als einziger über ein wenig Ausbau verfügt. Nach Abpfiff ging es paar Meter Meter zum Feld Nr.3 dem Hauptplatz der Anlage.

🇨🇭 25.09.2021 – FC Bazenheid – FC Seuzach 2:3

(Sportplatz Ifang, 47.415293, 9.062563) Heute ging es nach Bazenheid. Der Verein ist mir gut in Erinnerung geblieben, obwohl das schon zig Jahre her ist. Ich besuchte mal das Spiel SC Brühl – FC Bazenheid und dort schrie ein Anhänger immer wieder „Hopp Bazei“ oder so ähnlich, und auch dieses mal sollte es so sein. Das Spiel hatte es in sich und die 120 Zuschauer bekamen ein spanendes Spiel geboten. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Nach 90 Minuten stand es 2:2, ein gerechtes Ergebnis. Was Es gab noch einmal Eckball für die Heimmannschaft, Der Ball fliegt in den Strafraum, abgewehrt, der Konter läuft und Tor. Unfassbar ! Entsetzen bei Bazenheid und Ausgelassener Jubel bei Seuzach.

🇨🇭 05.09.2021 – FC Steinach – SC Bronschhofen 1:4

(Sportplatz Bleiche, 47.500710, 9.429883) Nach einer kleinen Wanderung zur Ruine Steinerburg und zurück gönnten wir uns noch dieses Match. Der Eintritt wurde gezahlt und auf direktem Weg ins Clubheim um etwas kühles Wasser zu kaufen. Eine 1,5 L Flasche sollte es für lockere 7 CHF geben. Leider gab es jedoch keine mehr und stattdessen fragte ich ersatzweise nach 3x 0,5 L Flaschen, die dann aber 13,50 CHF kosten sollten. Fast das doppelte ! Ich fragte nach das es doch die selbe Menge Wasser sei. Das war einfach nur frech. Sorry lieber FC Steinach, aber das ist nicht in Ordnung. Ich werde einen großen Bogen um diesen Club machen. Halbzeitstand 1:0 für die Gäste, jedoch nach Wiederanpfiff schenkte der Sportclub dem Heimteam noch 4 Nüsse ein.

🇨🇭 15.08.2021 – FC Someo – FC Aarau 0:7

(Campo Sportivo La Pineta, 46.236223, 8.716802) Auf dem Rückweg an den Bodensee kamen wir noch hier vorbei und gönnten uns neben diesem Spielchen ein Abkühlung im Cascata del Salto (46.250971, 8.706320). Der Zweitligist aus Aarau ließ von Anfang an keinen Zweifel daran wer hier als Sieger vom Platz gehen würde. Der 6 Klassen tiefer spielende FC Someo versuchte zwar dagegen zu halten aber blieb letztendlich chancenlos. Gespielt wurde auf dem Platz des AC Vallemaggia weil dieser wohl mehr Platz bat. Dieses Spiel war wohl definitv eines der teuerstes Spiele in der Schweiz für mich. Ich will aber gar nicht jammern denn mir wurden 3 Tickets an der Kasse hinterlegt, Vielen Dank nochmal !

Campo Sportivo La Pineta

🇨🇭 26.06.2021 – FC United Zürich – FC Kreuzlingen 0:8

(Stadion Buchlern, 47.381410, 8.476236) Die 2. Liga interregional wird vorgesetzt und der FCK hat am letzten Spieltag noch die Chance aufzusteigen, ist jedoch auf Schützenhilfe von Bassersdorf angewiesen die den Tabellenführer FC Uzwil empfangen. Die Jungs aus der Hafenstadt ließen vor rund 70 Zuschauern keinen Zweifel welche Marschroute ihnen Trainer Kürsat Ortancioglu mitgegeben hatte. Jedoch dauerte es bis zur 25. Minute als Arifagic seinen ersten Treffer des Tages markierte. Plötzlich die Nachricht das Bassersdorf 1:0 führt, die selber auch dringend einen Dreier einfahren müssen um nicht abzusteigen. Der FC United spielte zwar ein wenig mit aber waren gegen die um Klassen bessere Mannschaft klar unterlegen. Vor dem Pausenpfiff trafen dann noch 34. Stark 0:2, 38. Arifagic 0:3, und 39. Karaki zum 0:4 und ließen keinen Zweifel dran wer hier die 3 Punkte einheimst. In Hälfte zwei das selbe Bild. Kreuzlingen dominant und schenkte dem bereits feststehenden Absteiger noch mal vier Nüsse ein (49. Huber 0:5, 70. Bode 0:6, 75. Arifagic 0:7, 85. Arifagic 0:8). Eine grandiose Vorstellung. Leider drehte Uzwil die Partie noch und der FCK muss leider in der Liga bleiben und probiert es nächste Saison aber nochmal mit der kleinsten FanKurve der Schweiz im Rücken !

🇨🇭 20.12.2020 – FC Lausanne-Sport – FC Luzern 1:1

(Stade de la Tuiliere, 46.543621, 6.621899) Ein großer Dank geht an den FC Lausanne-Sport der mir dieses vorgezogene Geburtstagsgeschenk gemacht hat 🙂 . Das nagelneue Stadion gefällt mir richtig gut. Entgegen zu vielen anderen neuen Stadien hat das Stade de la Tuiliere ein ganz eigenes Flair und eine besondere Architektur!

Beide Mannschaften spielen eher um den Klassenerhalt, wobei Lausanne deutlich besser in der Tabelle steht. Die Heimmannschaft machte das Spiel, bei Balleroberung versucht Luzern aber immer wieder das Spiel schnell zu machen. In der 5  Minute verzieht Evan Guesaand, der Ball geht knapp am Posten vorbei. Minute 7. – Riesen Glück für Lausanne, Pfostenknaller von Luzern. Zehnte Minute Elfmeter für Lausanne, Stjepan Kukuruzovic schnappt sich den Ball, Minuten vergehen und dann nach Prüfen der Bilder am VAR gibt es nur noch Eckball ! Louis Schaub, der Ex-Kölner mit einem schönen Lupfer, aber über das Tor. Evann Guessand mit einem schönen Solo von der Abwehr bis ins Mittelfeld, lässt 5 Luzerner stehen, leitet einen schönen Angriff ein, allerdings ohne einen Torerfolg. Erneut eine riesen Möglichkeit in der 32. Minute für die  Gäste durch Müller, aber der ging in die  Wolken. In der 24 Minute ein trockener Schuss von Pascal Schürpf nach schönem Pass von Schaub in die linke untere Ecke – 0:1. Drei wichtige Punkte für die Innerschweizer in Sichtweite. Die Zweite Hälfte ist keine 5 Minuten alt, da fällt der Ausgleich durch die Leihgabe von OGC Nizza Evan Guessand. In der 55. Minute dann der Führungstreffer durch Rafik Zekhnini. Innerhalb von 5 Minuten drehen die Gastgeber die Partie ! Fast der Ausgleich in der 65 Minute, Riesenchance für den FC Luzern durch Louis Schaub, der aus 3 Meter den glänzend parierenden Torwart trifft. Luzern drängt auf den Ausgleich. doch jegliche Flanke in den Strafraum wird von Diaw sicher abgefangen. Vier Minuten Nachspielzeit, aber es bleibt bei dem Sieg für den FC Lausanne-Sport. Ein wirklich packendes und spannendes Match!

Es ist schon spezell, ein Erstliga Spiel ohne Zuschauer, das Publikum, die Fans die lauten Emotionen, die fehlen einfach im Stadion. Ich komme deshalb wieder wenn die Zuschauer wieder ins Stadion dürfen !

🇨🇭 28.10.2020 – FC Arbon 05 – FC Altstätten 4:0

(Sportanlage Stacherholz, 47.507800, 9.421667) Letztes Spiel in der Schweiz für das Jahr 2020 ? Jedenfalls genossen Adrian (Danke fürs Bierchen) und ich den Klang des Fußballs mit nötigem Abstand zum restlichen Publikum. Wir schwelgten in der Vergangenheit und verfluchten das C19 Virus. Das Spiel lief eher nebenher aber ich kann guten Gewissens sagen das es erst ein klarer Sieg gegen Ende wurde, zur Halbzeit stand es nur 1:0. Der Stadionsprecher verabschiedete die Zuschauer in die Corona Zwangspause, denn genau wie in Deutschland wird es auch in der Schweiz ein Lockdown geben ! Uf Wiederluege – Confoederatio Helvetica !

🇨🇭 22.10.2020 – FC Tobel-Affeltrangen 1946 U17 – FC Uzwil-Henau U17 1:0

(Sportplatz Breite, 47.513882, 9.029606) Nachdem die Bundesregierung bekannt gegeben hat das ab Samstag den 25.10.2020 die gesamte Schweiz zum Risikogebiet erklärt wird, beschlossen wir kurzerhand nochmal schnell ein Spielchen zu besuchen. Die Auswahl beim Ostschweizer Fußballverband war nicht gerade groß. Zürich fällt weg da die meisten Spiele dort im Kanton Zürich sind, und keine im risikofreien Kanton Schaffhausen. Also – im Thurgau das U17 Spiel. Das Spiel hatte es in sich, richtig viel Biss war drinnen. In der 28. Minute dann das Tor des Abends durch Nicklaus Josh zum 1:0. Die Partie blieb weiter spannend bis zum Ende, beide Mannschaften drückten auf ein Tor ! Der Sportplatz hat seinen eignen Charme, eine kleine Tribüne in den Hang gebaut, Anzeigentafel, Großes Wappen an einem Schuppen und das 2012 errichtete Clubheim gegenüber.

🇨🇭 20.10.2020 – SC Bronschhofen II – FC Dussnang II 1:0

(Sportplatz Ebnet, 47.475007, 9.032641) Ein kurzer Anfangsweg von 45 Minuten zur Ebnet in Bronschhofen – vor Ort dann breites Grinsen, es wurde auf dem Hauptplatz gespielt ! Inzwischen gilt auch in der Schweiz die Maskenpflicht und die Leute hielten sich dran ! Mal sehen wie lange noch der Ball rollt, der Kanton St.Gallen gehört ja noch nicht zum von Deutschland erklären Risikogebiet. Mit einem Hopperkollege den ich vor Ort traf genoss ich jedenfalls das Spiel, wobei manchmal das fußballerische Nichttalent etwas zum schmunzeln verleitete. Besonders erfreulich das der Grillstand sogar geöffnet war 🙂

🇨🇭 15.10.2020 – FC Oberwinterthur II – Cholfirst United – 0:6

(Sportanlage Hegmatten Platz 1, 47.514113, 8.769584)  Oberwinterthur liegt im Kanton Zürich, nicht wie der Name einem suggeriert im Thurgau. Die Gäste vom Cholfirst bei Schaffhausen ließen an diesem Abend den Gastgebern keine Chance und das Ergebnis geht in der Höhe auch in Ordnung. Immer wieder schnelle Angriffe in die Spitze mit feinen Pässen, richtig sehenswert. Dazu beim schönstem Nieselregen ein Hüttenbräu-Red Ale – Prost 🍻

🇨🇭 08.10.2020 – FIFA Football Club – FC MSS Holding 6:1

(Sportanlage FIFA, 47.381183, 8.575508) Wie eigentlich schon zu erwarten ist der FIFA Sportplatz nicht einfach so zugänglich. Vorne offensichtlich zu und alles dunkel, am Hintereingang sah es auch nicht besser aus, also doch klingeln. Nach einer kleinen Konversation  mit dem Wachpersonal (Kurzfassung: Sind sie Mitarbeiter-Nein, Spieler-Nein, Angehöriger-Nein, Aber ich berichte über das Spiel ….. OK) durfte ich die Anlage betreten. Und ich muss sagen das diese durchaus ihren Reiz hat. Es gibt zwar keine Tribüne, aber am Spielfeldrand hängen alle Fahnen der FIFA Mitglieder, Die Hecke akkurat gerade geschnitten, alles wirkt so perfekt. Die Begegnung heute ein sogenanntes Firmensportspiel, die Angestellten der FIFA spielen also in der Freizeit Fußball, und das nicht mal schlecht. Sie fertigten Die MSS Holding mit 6:1 ab. Ein mitgebrachtes Schweizer Bierchen „Hüttenbräu“ genoss ich in der Halbzeitpause.

MY GAME IS FAIR PLAY

🇨🇭 29.09.2020 – FC Weinfelden-Bürglen – FC Wittenbach 1:2

(Güttingersreuti, 47.560033, 9.127807) Im Zweiten Anlauf hat es geklappt – es wurde im Stadion gespielt. Nach Eintragung in die Liste folgten wir dem relativ gut besuchten Match. Leichtes Gewicht für das Heimteam die dann durch einen schönen Schlenzer ins obere lange Eck verdient in Führung gingen. Doch die Führung wurde 5 Minuten später neutralisiert und alles war wieder offen, was die Gäste in der 96 Minute eiskalt bestraften. Zwischendurch gönnten wir uns noch eine Hopfenlimonade aus dem Nachbaralpenland 🙂 die wir allerdings selber mitbrachten 🤫.

🇨🇭 15.08.2020 – FC Tägerwilen II – FC Münsterlingen II 3:1

(Sportplatz Tägermoos, 47.656608, 9.144177) Fast genau vor 7 Jahren war ich das erste mal hier. Seit dem hat sich ganz schön was getan – Der Stehbereich wurde mit roten Schalensitzen ausgestattet und einer neuer Rasen verlegt. Das sieht inzwischen doch richtig nach was aus ! Zum Spiel – nach 20 Minuten stand es bereits 3:0. Das Spiel schien gelaufen. Aber es dauerte bis zu der 67 Minute ehe der Anschlusstreffer fiel. So richtig was zum Spiel kann ich nicht sagen, denn meine bessere Hälfte unterhielt mich am Smartphone 😉

🇨🇭 03.03.2020 – FC Amriswil – FC Romanshorn – 0:0

(Sportpark Tellenfeld NP, 47.546025, 9.291990)  Heute empfing der FC Amriswil den zwei Klassen tiefer spielenden FC Romanshorn.  Der Nebenplatz allerdings sowas von holprig, so das es hier und da mal nach etwas Unvermögen aussah. Bei genauerem hinsehen hüpfte der Ball als ob er lieber ein Flummi geworden wäre. So kam es – auch dank des Torhüters des Gastteams der einen dubios gegebenen Elfmeter hielt, das hier kein Tor gefallen ist.

🇨🇭 22.02.2020 – FC Kosova Zürich – FC Wohlen 2:1

(Sportanlage Juchhof 1 KR3, 47.396770, 8.472938)

Bei herrlichem fast schon frühlingshaften Wetter trafen im Juchhof 1 zwei liagtechnisch gleichwertige Gegner aufeinender. Kosova Zürich aus der 1 Liga Classic Gruppe 3, allerdings eher gegen den Abstieg spielend und der FC Wohlen aus der 1 Liga Classic Gruppe 2, auf dem 2ten Platz mit Blick Richtung Aufstieg zur 1 Liga Promotion.
Kosovo spielte immer wieder etwas planlos weite Bälle nach vorne, hingegen der FC Wohlen richtig tollen Fußball bot, allerdings ohne die nötigen Treffer zu markieren. Trotzdem ein unterhaltsames Mittagssnackspiel.

Das Spielt lockte diverse Zuschauer aus den Löchern

🇨🇭 01.12.2019 – FC Lugano – Servette FC Genève 1:0

(Stadio di Cornaredo, 46.023753, 8.961470) Bei schönstem Dauerherbstregen machten wir uns auf ins Tessin, sodass ich den letzten Stadionpunkt der Super League kreuzen konnte. Nach dem die 25 CHF gelöhnt wurden, ging es in den Gästeblock. Zur Halbzeit wechselten die Ulras von Servette dann geschlossen in den Heimblock des FC Lugano, um dort gemeinsam zu feiern mit Pyro, weißem und granatrotem Rauch. Das Spiel war ausgeglichen, Chancen gab es hüben wie drüben, mit dem besseren Ende für die Tessiner. Der Brasilianer Carlinhos Junior netzte in der 48. Minute ein. Szene des Spiel war allerdings als der Torhüter der Gäste den Ball einem Mitspieler zupassen wollte, dieser aber auf dem völlig durchnässten Rasen hängen blieb und Carlinhos Junior geistesgegenwärtig zu einem Lupfer ansetzte ,dieser aber leider nur die Latte traf.

🇨🇭 24.11.2019 – FC Wil 1900 II – FC St. Gallen II 2:6

(Stadion Bergholz neu, 47.458561, 9.036990) Am Nachmittag gönnte ich mir einen Revisit im neuen Bergholz. Gastronomie zu, Toiletten zu, was will man mehr – wenigstens Eintritt frei. Das Spiel fand auf hohem Niveau statt. Zur Halbzeit noch 2:2 fand die Truppe der Grünen immer besser ins Spiel. In beiden Mannschaften waren vielversprechende Talente zu bestaunen. Das neue Bergholz erfüllt seinen Zweck, ein ganz passabler Challenge League Ground. Kaum ein modernes Stadion kann heute noch mit einem eigenen Charakter aufwarten…

🇨🇭 30.10.2019 – FC Stade Lausanne-Ouchy – FC Basel 1:2

(Centre sportif de Colovray, 46.371445, 6.228655)  Im heutigen Achtelfinalspiel des Schweizer Cups schienen die Karten eigentlich schon verteilt. doch es dauerte bis zur 63 Minute bis eine Mannschaft einnetzte, und zwar die Truppe von Ouchy. Nur 12min später stand es jedoch bereits wieder unentschieden, und in der 92min traf Okafor für den FCB der an diesem Abend mit einem blauen Auge davon kam. Die Eingangskontrollen an diesem Abend waren die eines Kreisligaspiels. Ein Schlawiner hätte wohl nur eine Eintrittskarte gekauft und sie dann zigmal ausgedruckt 😉

🇨🇭 20.10.2019 – FC Appenzell (F) – AS Gambarogno (F) 2:1

(Sportanlage Schaies, 47.325884, 9.419377) Das 200te Spiel im Jahr 2019 gönnte ich mir mit einem Frauen Spiel auf der neugebauten Sportanlage Schaies in Appenzell. Die Gäste aus dem Tessin begannen stark und  die Appenzellerinnen hatten Mühe dagegen zu halten. Zur Halbzeit ein gerechtes 1:1. Nach der Pause entwickelten die Heimmannschaft den größeren Siegeswillen und erkämpften sich in der 90 min den Siegtreffer. Die Sportanlage verfügt über ein eigenes Parkhaus, welches kostenfrei genutzt werden kann. Am Platz selber befindet sich eine Stehstufe und elektronische Anzeigentafel.

🇨🇭 18.08.2019 – AS Calcio Kreuzlingen – FC Luzern 0:2

(Sportanlage Burgerfeld, 47.647142, 9.182724) Endlich mal ein Spiel im Burgerfeld, denn der Sportplatz Döbeli ist für dieses Spiel in der der 1 Runde des Schweizer-Cups ungeeignet. Das Burgerfeld war früher mal die Spielstätte des FC Kreuzlingen, die jedoch mittlerweile im Hafenfeld Ihr Zuhause gefunden haben. Heute der Lokalrivale (Gewinner des OFV-Cup) gegen einen durchaus attraktiven Gegner, der 3000 Zuschauer anlockte. Der FC Luzern mit einigen Fans im Gepäck und im vermutlich schlechtesten Gästeblock seit Jahren. Wir eine kleine Gruppe angenehme Hopper Gesellen mit Sonnenbrillen und anmutenden bösen Gesichtsausdruck wurden doch tatsächlich für einen Haufen St.Galler gehalten die eventuell Luzernen Fahnen zocken wollten. Schon irre wie sehr eine Vermutung falsch liegen kann ! Und schon bekommt man Stadionverbot – Für Nix ! Aber die Sicherheitskräfte haben ja nochmal die Kurve bekommen.

endlich mal wieder ganz Oldschool - Mit dem Zug zum Spiel !

🇮🇹 13.04.2019 – AP Campionese – FC Camorino 2:4

(Centro Sportivo Scirèe ,45.968199, 8.975871 ) Drittes und letztes Spiel an diesem Tag sollte sein „AP Campionese – FC Camorino „.  Klingt nach Italien, ist es auch irgendwie. Das besondere an diesem Ground ist das er in einer Italienischen Enklave (Campione d’Italia) liegt, mitten im Tessin südlich von Lugano. Ein gewisser Toto Campione vermachte seine Ländereien einem Kloster in Mailand, so kam es schließlich zu Italien. Der Zusatz d`Italia samt Torbogen am Piazza Indipendenza  verdankt der Ort Herrn Mussolini. Mittlerweile ist der Ort pleite. Die Spielbank bankrott und aus Italien kommt kein Geld mehr. Viele Wohnungen und Geschäfte stehen leer. Das Spiel war trotz der sehr niedrigen Liga äußerst unterhaltsam. Kein Ball wurde verschenkt, am Ende siegte einfach das größere Glück.

Santuario di S. Maria dei Ghirli

Blick auf den Monte San Salvatore

Torbogen (Seit 1933) am Piazza IndipendenzaPanorama

 

🇨🇭 13.04.2019 – FC Paradiso – FC Kickers Luzern 2:1

(Campo Pian Scairolo, 45.979300, 8.926653) Nach dem Spiel bei Mendrisio und eine Etage tiefer (2. Liga interregional – Gruppe 4) wohnten wir diesem Match bei. Der Tabellenführer empfing die Kickers aus Luzern bei deren Frauenmannschaft ich schon mal ein Spielchen im Stadion gesehen hatte. Der Ground des FC Paradiso ist alles andere als paradiesisch, ein langweiliger Sportplatz im Industriegebiet von Paradiso das obwohl es den Anschein hat kein Stadtteil von Lugano ist. Es dauerte bis zur 61. Minute ehe der Favorit durch Luca Giunti in Führung ging. Die Kickers steckten allerdings nicht auf und erzielten eine Viertelstunde später den Ausgleich durch Philippe Fischer. Es wurde hitzig, das Temparament der Tessiner blühte auf und wurde mit Gelb Rot für Niccolò Rossi belohnt. Das Heimteam reagierte zornig und makierte durch Gian Luca Iaconis (13.ter Saisontreffer) in der 91. Minute den Siegtreffer. Anschließend führen wir nach Campione d’Italia wo um 20:15 Angepfiffen wurde.

🇨🇭 13.04.2019 – FC Mendrisio – USV Eschen-Mauren 1:1

(Campo Comunale, 45.865203, 8.979031)  Erstes Spiel des Tages. Die Ziele der Teams sehr unterschiedlich. Der Gastgeber kämpft um die Liga als Tabellenletzter und der Liechtensteiner Vertreter schnuppert als Tabellenvierter an den Aufstiegsplätzen. Es waren gerade einmal 5 Minuten gespielt da netzte Yanick Guerchadi für die Gastgeber ein. Riesenjubel schallte von der Tribüne ins Stadion – herrlich. Jetzt war Spannung drinnen. Die USV (Unterländer Spielvereinigung) drückte auf en Ausgleich. Es kam die die 42. Minute und der Gastgeber dezimierte sich durch Gelb-Rot – bitter. Der Druck der Gäste wurde stärker und der Ausgleich fiel in der 96. Minute durch Michel Gadient – Unfassbar ! Das war wirklich ein geiles Spiel und ein super Start in den Tag !

 

🇨🇭 26.03.2019 – FC Grenchen 15 – FC Biberist 2:1

(Stadion Brühl, 47.185415, 7.404037) Als ein Kollege diese Perle in Betracht zog, stimmte ich gleich zu. Endlich sollte Grenchen gekreuzt werden. Unterwegs dann noch einen weiteren Stadionjäger aufgesammelt. Der Eintritt war durch einen besonderen Umstadt an diesem Tag kostenfrei für mich. Der 5 malige Vizemeister ist heute leider fernab der glorreichen Zeiten.  An diesem Abend wollten gerade einmal geschätzte 100 zuschauer dieses Pokalspiel sehen. Den meisten Hoppern ist der Club wohl eher durch den Uhrencup bekannt.

🇨🇭 17.11.2018 – Servette FC Chênois Féminin – FC Basel (F) 1:3

(Stade des Trois-Chênes, 46.191817, 6.190689)  Nach dem Kältetest im Stade de la Fontenette stellten wir uns auf eine weitere Runde frieren ein, aber wir konnten uns im Kiosk verschanzen der schön beheizt war 😉 .  Das Stadion wird eigentlich durch den Club CS Chênois genutzt welcher sogar schon einmal in der höchsten Schweizer Liga (Nationalliga A) spielte. Wir allerdings verfolgten das Erstliga Spiel der Frauen zwischen Genf und dem FC Basel. Für mich spielten die Genferinnen einen Tick besser, aber Basel machte die Tore. Nach Abpfiff ging es nach Frankreich in die Unterkunft.

🇨🇭 17.11.2018 – Étoile Carouge FC – FC Vevey Sports 05 3:2

(Stade de la Fontenette, 46.185837, 6.149837) Bei äusserts kalten Temperaturen genossen wir dieses erste Spielchen des späten Nachmittags. Die paar Kröten gelöhnt und dann mit Kaffee bewaffnet 105 Minuten ausharren. Der kurze Ausflug in die Challenge League (2011/2012)  der Schweiz bescherte dem Stadion eine umzäunten Gästeblock. Nach Abpfiff ging es ins wenige Minuten entfernte Stade des Trois-Chênes.

🇨🇭 18.08.2018 – FC Brunnen – SC Eich 1:1

(Schoeller-Meyer-Platz, 46.998612, 8.598434) Am Vierwaldstätter See liegt dieser schmucke Platz. Herrlicher Ausblick auf die Mythen. Im Jahre 2007 kam es hier zu Unstimmigkeiten innerhalb des Vereins, die Junioren wollten den Präsidenten stürzen, was misslang. Woraufhin der FC Ingenbohl gegründet wurde, nicht weiter tragisch, kommt immer mal wieder vor das sich eine Gruppe abspaltet und ihr eigenes Ding macht. Besonders ist allerdings das dieser Rechtstreit bis zum Bundesgericht ging. Diese beendeten diesen mit einem Urteil um Kabinennutzung, Platznutzung etc. ! Dieser Streit zog sich sogar durch alle Teile des Ortes, Guggenmusik bis hin zu keinem Grüezi auf der Straße.

🇨🇭 18.08.2018 – Zug 94 – FC Red Star Zürich 1:2

(Sportplatz Herti Allmend, 47.177871, 8.508592) Die erste Runde im Schweizer Cup, und obwohl das Hopper-Spiel schlechthin „Montlingen-Basel“ war, entschied ich ich lieber für dieses Match wie 550 andere Zuschauer.  Zug 94 entstand 1994 durch die Fusion der beiden Vereine FC Zug und SC Zug. Die Sensation gelang dem SC Zug 1983 als man unter Trainer Ottmar Hitzfeld den NLB-Titel holte und in die höchste Schweizer Liga (Nationalliga A) aufstieg.  Red Star führte zur Halbzeit 2:0, die Dramatik war raus. In der 90 Minute dann aber doch noch der Anschlusstreffer für Zug.

🇨🇭 11.11.2017 – SC Cham – FC Bavois 3:3

(Sportplatz Eizmoos, 47.196295, 8.457600)  Statt zur Sessionseröffnung des Kölner Karnevals ging es  zum ältesten Fußballclub des Kanton Zug. In der Saison 2007/2008 spielte man sogar mal im der zweiten Schweizer Liga, die man jedoch als Tabellenletzter wieder verließ. Da das eigene Stadion zu klein w ar wich man ins Zuger Gerti aus.  Inzwischen spielt der Sportclub in der Promotion League (3. Liga). Zu Gast der FC Bavois aus dem Kanton Waadt. Der Gast erwischte den besseren Start und führte nach 23 Minuten mit 0:2. Jetzt fielen die Tore im Minutentakt. Unglaublich ! Kaum freust du dich über den Treffer klingelt es wenige Minuten schon wieder im eigenen Gehäuse. Halbzeitstand 2:3. Die 275 Zuschauer zwischen Jubel und Ärgern gefangen ! In der 70 Minute der verdiente Ausgleich und gleichzeitig Endstand. Der Ausflug hat sich jedenfalls gelohnt.

🇩🇪 01.11.2014 – FC Büsingen – SV Schaffhausen 2:0

(Sportplatz Kirchberg, 47.698146, 8.701127) Das besondere an diesem Ground ist das es eine Enklave ist. Ein kleiner Fetzen Deutschland komplett umschlossen von Schweizer Staatsgebiet. Das dies Stück nun zu Deutschland gehört haben wir den Schaffhausern bzw. den Österreichern zu verdanken. Die Schaffhauser einführten damals Eberhard Im Thurn zu Büsingen der die Österreichereichische Lehnsherrschaft inne hatte. Das ließen die Österreichern nicht auf sich sitzen und so wurde Büsingen als Ärgernis auf Ewig für die Schaffhauser einbehalten und ging über Württemberg, Baden schlussendlich an Deutschland. Nun zum Fußball, an diesem Abend besiegten die Büsi-Boys völlig überraschend den SV Schaffhausen mit 2:0 und stehen somit im Halbfinale des Schaffhausercup.

🇨🇭 06.08.2014 – FC Schaffhausen – Al-Jazira Club 2:1

(Stadion Breite, 47.703695, 8.625524) Ein Spiel der besonderen Art, das wollte ich sehen. Der Verein ist nicht zu verwechseln mit dem Fernsehsender Al Jazeera, die kommen nämlich aus Katar, und Al-Jazira Club aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Tja und das Spiel wurde live in den Golf übertragen 🙂 . Was man nicht alles macht um internationale „Leckerbissen“ zuhause zu schauen !

🇨🇭 18.09.2013 – SC YF Juventus Zürich – FC Breitenrain/Bern – 2:1

(Utogrund, 47.379080, 8.496966) Den Mittwochabend nutze ich um endlich den Utogrund zu machen. Nachdem mir per mail versichert wurde, dass das Spiel wirklich im Utogrund und nicht im Juchhof ausgetragen werden würde,  stand einer Anreise nix mehr im Wege. Eigentlich wollte ich mein Auto  im Parkplatz Bienen (1h 0,50 CHF) abstellen, der war allerdings voll, also ab ins Parkhaus Albisriederplatz (1h 1,- CHF). Beide sind ca 1,1km vom Utogrund entfernt, welcher sich unweit vom Letzigrund befindet. Das Stadion wurde 1912 vom FC Zürich gebaut. Trotzdem zog der FCZ bereits 1925 in ihr neues Stadion den Letzigrund und verkauften den Utogrud. Das Spiel war richtig rasant, alle Achtung! Trotzdem fanden sich zu diesem 3 Liga Kick (1. Liga Promotion) gerade einmal 60 Zuschauer ein :/ !

Utogrund Utogrund Utogrund Utogrund

🇨🇭 02.03.2011 – FC Thun – Neuchâtel Xamax 0:0 / 0:3 n.E.

(Stadion Lachen, 46.738198, 7.628562)  Das Viertelfinale im Schweizer Cup stand in der City of the alpes an. Also, Auto voll gemacht und ab die Post. Am Stadion hörte man es von weitem grollen, der Mob von Xamax rollte an. Für ein Spiel unter der Woche hatten sie ganz schon viele Fans dabei, Respekt ! Die erste Halbzeit brachte außer ein Supportduell keine nennenswerte Aktionen. In Hälfte zwei paar gelbe Karten, aber weiterhin keine Tore. Nachspielzeit – und dendlich das erste Tor – Geoffrey Tréand traf in der 105. Minute – der Gästeblock flippte aus. Aber man soll den Sieg nicht vor dem Abpfiff loben … und so kam es das in der 120 Minute noch der Ausgleich viel, Unfassbar, der Deutsch-Schweizer Timm Klose trifft quasi mit dem Schlusspfiff ! Das Elfmeterschießen ging dann aber ganz schnell. Die ersten drei Thuner Schützen versemmeln allesamt, während die Gäste sicher verwandeln.

🇨🇭 12.12.2010 – Grasshopper Zürich – FC Basel 2:1

(Letzigrund (neu), 47.38274, 8.50379) Endlich passte uns mal ein Termin in den Kram um den Letzigrund abzuhacken. Der 18. Spieltag der Super League bescherte uns dieses Duell. Der Schock für die Baseler in der 12 und 14 Minute, Doppelpack von Innocent Emeghara. Erst in der 80. Minute konnten die Gäste durch Streller den Anschlusstreffer erzielen, reichte am Ende aber für nichts. Der neue Letzigrund hat durchaus seinen eigenen Charter mit den vielen kleinen Flutlichtmasten auf dem Dach, wenngleich es auch schwer an ein Wimpertierchen erinnert 🤭 . Die Laufbahn außen rum stört halt wie vorher auch schon. In der heutigen Zeit nicht mehr zeitgemäß für ein Fußballstadion. Aber die beiden Züricher Clubs mussten nehmen was sie bekommen.

🇨🇭 19.09.2010 – FC Tuggen – FC Wil 1900 2:1

(Stadion Linthstrasse, 47.195829, 8.942057)  Schweizer Cup im Kanton Schwyz. Die Ortschaft hat ca. 3300 Einwohner und liegt gerade noch so im Kanton, an der Grenze zum Kanton St.Gallen, getrennt durch die Linth, dem Hauptzufluss des Zürisees. Der größte Vereinserfolg ist mit Sicherheit der Aufstieg 1994 in die Nationaliga B (heute Challenge League) und das erreichen des Viertelfinale im Schweizer Cup 1991. Zu Gast heute der FC Wil 1900, der Dauergast in der Challenge League ist. Der Gastgeber spielt nur eine Etage tiefer, im Pokal immer gefährlich ! Beide Team gingen engagiert zur Sache. In der 24. Minute dann die Führung für den Gastgeber durch Anes Zverotic. Die Freude währte nur kurz, 27. Minute Elfmeter für Wil – Adrian Bernet hält – Wahnsinn ! Das gab dem Gastgeber einen Motivationsschub ! Doch dann wurde es bitter, Minute 34., Gelb-Rot für Moritz Schmid und in Minute 35. erneut Elfmeter für Wil den Sally Sarr verwandelt ! Auch in Halbzeit zwei ein packendes Spiel. Die 88 Minute läuft und Alessandro Maier köpf sensationell die erneute Führung für den FCT – die Uhr läuft runter und der FC Tuggen steht in der 2. Runde es Schweizer Cups !

🇨🇭 22.05.2010 – FC Winkeln SG – FC Wängi 0:0

(Stadion Gründenmoos Platz 7, 47.411376, 9.305727) In voller Hoffnung das sie im Stadion spielen fuhr ich nach Sankt Gallen. Vor Ort dann Ernüchterung, mehrere Plätze wurden bespielt nur nicht das Stadion. Nun gut, wenigstens ein paar Stufen an der Seite. Die Peinlichkeit des Spiel bescherte ich höchst selbst. Ein Ball vom Nachbarspielfeld rollte zu mir, ich wollte ihn zurückschießen, dieser landete allerdings auf Platz 7. Ein großer buschiger Baum gab mir Deckung um mich vor dem kopfschüttelnden Publikum zu verstecken 😂

🇨🇭 15.03.2010 – FC Biel-Bienne – FC Wohlen 1:0

(Stadion Gurzelen, 47.145321, 7.261066)  Ein berüchtigtes Montagsspiel, also nutzte ich die Gelegenheit dieses in die Jahre gekommene Stadion zu besuchen. Das Gurzelen wurde 1913 eröffnet und biete 15.000 Plätze und steht im Stadtteil Champagne. Der 20. Spieltag der Challenge League (2. Liga) lockt fast 400 Zuschauer an, es ist also noch reichlich Platz. Der viertplatzierte empfängt den auf Platz zehn stehenden FC Wohlen. Tor des Tages erzielte der erst 19 jährige Loic Chatton in der 64. Minute.

🇨🇭 08.02.2009 – Neuchâtel Xamax – FC Luzern 3:3

(Stade de la Maladière neu, 46.995177, 6.944149) Das zweite und letzte Spiel unseres kleinen Schweiz Trips. Unter dem Stadion befindet sich ein Parkhaus und ein Einkaufszentrum. Da der Ground ein sogenannter All-Seater ist war die günstigste Karte 25 CHF :-(. Dennoch bekamen die 4.840 Besucher dieses Super League Spiel wahrlich was geboten. Spannend wurde es in den letztes 5 Minuten des Spiels. Erst traf in der 86 Minute Joetex Frimpong für den FC Luzern zum 2:3, und nur 2 Minuten später schlug  Ibrahima Niasse für Neuchâtel zurück ! Das ist schon irgendwie böse, kaum bist du mit Jubeln fertig, bekommst die Nuss selber wieder rein ! Nach Abpfiff ging es zurück in die Hauptstadt Badens 😉 

 

 

🇨🇭 19.09.2007 – SC Brühl – FC Bazenheid 1:0

(Paul-Grüninger-Stadion, 47.433968, 9.405766) Mittwochabend, Flutlichtspiel in St. Gallen, nicht beim Großen FC St. Gallen Club, aber beim kleinen Bruder. Das Krontal Sportanlage wurde zu Ehren Paul Grüninger umbenannt der zu Zeiten des Dritten Reichs mehre Hundert Juden und andere Verfolgte zur Flucht in die Schweiz verhalf. Das Spiel muss ich zugeben, riss mich nicht so vom Hocker, obwohl viert höchste Liga in der Schweiz. Was mir aber in Erinnerung blieb war ein Zuschauer der immer wieder „Hopp Bazei“ oder so ähnlich rief. Geholfen hat es nichts. Trotzdem ein schönes Stadion abgehackt !

🇨🇭 19.05.2007 – FC Wil 1900 – SC YF Juventus 4:0

(Stadion Bergholz alt, 47.458486, 9.036957)  Der 33. Spieltag der Challenge League. Der FC Wil empfängt den Tabellenletzten und als Absteiger feststehenden  SCYF  Zürich. Trotz des eher uninteressanetn Siels kamen ganze 680 Zuschauer ins 1963 eröffnete Bergholz. Der Gastgeber ließ den Gästen keien Chance und schickte sie mit 4:0 wieder heim. Die Treffer fielen der Reihe nach durch Fabio Raimondi (27.), Carlos Silvio (33.), Markus Gsell (63.), Ifet Taljevic (68.). Lediglich bei der Gelb-Roten karte herrschte Ausgleich – nämlich je 1mal. Der letzte Torschütze Taljevic dufte ganze 9 Minuten Zweite Bundesliga Luft schnuppern, letzte Saison in Diensten des FC St. Pauli.

🇨🇭 17.04.2007 – FC St. Gallen – FC Basel 0:0

(Stadion Espenmoos, 47.437953, 9.396795) Der 28. Spieltag in der Super League fand unter der Woche statt und der Tabelle vierte FC St. Gallen empfängt den Zweitplatzierten FC Basel. Vor drei Tagen (27. Spieltag) trennten sich beide Mannschaften in Basel 3:3 Unentschieden. Es galt also zu Hoffen das hier Tore fallen würden. Bei den Grün-Weißen im Kader der ehemalige Kölner Marc Zellweger. Das Spiel, mit 11.300 Zuschauern ausverkauft, war durchaus spannend bot aber leider keine Tore. Das Stadion welches am 16. Oktober 1910 mit dem Stadtderby  „FC St. Gallen – Brühl St. Gallen 1:0“ eröffnet wurde verdankt seinen Namen Espenmoos dem mittelhochdeutschen Wort Ezzisch was so viel wie Saatfeld bedeutet.

🇨🇭 14.10.2006 – Grasshopper Zürich – FC St. Gallen 4:1

(Hardturm, 47.393074, 8.504776) Der Abriss war schon beschlossene Sache, also nix wie hin. Dritter Ground in der Schweiz und dann gleich einer der bald wieder von der Landkarte verschwinden wird. Dennoch genoss ich die Atmosphäre im 1929 eröffneten Ground. Seinen Namen hat das Stadion vom 400m entfernten alten Wehrturm Hardtturm. Für die Espen begann das Spiel echt bitter, nach 10 Minuten stand es schon 3:0 für die Grasshopper. Kurz vor der Pause dann der Anschlusstreffer, nütze nix, in der Nachspielzeit erzielte Diego León das 4:1.