🇦🇹 08.09.2020 – FC Sulzberg 1b – SPG Großwalsertal 1b 2:0

(Alpenstadion, 47.524425, 9.906316)  Direkt von der Arbeit aus ging es nach Rheinau um zwei befreundete Stadionsammler einzuladen. Dreizig Minuten vor Anstoß kamen wir im Alpenstadion an – aber … wo bitte sind hier die Alpen, keine zu sehen! Unverständlich warum der Ground diesen Namen trägt, wahrscheinlich nur um Typen wie uns anzulocken 😂.  Also ab ins Clubheim, Kühles Bierchen und eine Cheeseburger bestellt, welcher richtig lecker war. Das Clubheim ist recht neu aber richtig schön gemacht. Das Spiel verfolgten wir dann vom erhöhten „Sitzbereich“, ein paar Bänke hinter dem östlichen Tor.

Anzeigentafel mit Solarpanel

🇦🇹 06.09.2020 – SPG Arlberg – Rietzer SK 3:1

(Sportplatz Sankt Anton, 47.132604, 10.273007) Zum Abschluss des Tirol Wochenendes noch ein Schmankerl. Vier Euro Eintritt die ihr Geld wert waren. Gleich von Beginn an war die Partie rasant. Trotzdem dauerte es bis zur 47 Minute bis der erste Treffer fiel. Ab da schien der Bann etwas gebrochen, nur 4 Minuten später das 2:0. Die SPG machte es aber nochmal durch ein Eigentor spannend, verpasste es aber nicht in der 83 ten Minute  den Sack zu zumachen. Ein richtig spannendes Spiel bei Sauwetter, aber ich bin ja trocken geblieben auf der Tribüne 😉

🇦🇹 05.09.2020 – SV Westendorf 1b – FC Reith/Kitzbühel 1:4

(Waldstadion, 47.420428, 12.194591) Letzter Streich für diesen Tag wurde dieses Primetime-Spiel. Nach dem Abpfiff in Natters ging es schnurstracks ins Brixental, kurz vor Ankunft stand die Reichweite meines Tanks aber nur noch bei 20km. Oh nein, und der Gedanke schoss mir durch den Kopf, Du Hornochse hättest heute Vormittag genügend Zeit gehabt. Nun denn. Am besten Einheimische Frage, Ok Scheibe runter, Tankstelle ? Ja nur 5min weg Richtung Kitzbühel, okay. So nächster Ort, alles dunkel. Ein Imbiss hat noch geöffnet. Servus, gibts hier ne Tankstelle, Ja in 100m, ich, Ja sag mal bin ich blind, da leutet doch nix ! Ab ins Auto und los, nach 1km kam sie dann, komische Schätzung, ich sag nur 20cm 😂 . Also randvoll die karre und nix wie ins Waldstadion, Mist 1min zu spät, egal, da steh ich drüber ! Ich hatte berechtigte Bedenken ob das Spiel überhaupt stattfindet, denn ein Gewitter und starker Regen zogen auf. Der Schiedsrichter unbeeindruckt und riss das Spiel 90min ab. So nun zum Match, welches das Prädikat „Geiles Spiel“ verdient hat. Auch wenn das Ergebnis täuscht, so deutlich war es beileibe nicht. Es ging hin und her – die Mannschaften schenkten keinen Ball her, und es wurde zudem richtig geiler Fußball gespielt. Ich war positiv überrascht !

The Fog !

🇦🇹 05.09.2020 – FC Natters – SK St. Johann 1:3

(Sportplatz Natters, 47.233924, 11.378230)  Parkplatz war schnell gefunden und nix wie rein. Der Ground ist hoch gelegen mit weiter Sicht, aber für die Zuschauer recht beengt. Eine ausgeglichene Partie bis zur 10min, dann erhöhtendie Gäste den Druck. In der 20 min verschossen sie ein Elfmeter, 39min Rot für Natters, 41minte Tor für St.Johann. Die Heimelf wR bedient, die Zuschauer ebenfalls. Es ging gerade so weiter, Doppelpack durch Almberger (57. & 60.). Der Anschmusstreffer in der 77min, ein Geschenk, da der Torwart über den Ball gehauen und er halb verhungert über die Minie rollte, das setzte nochmal Energie frei…. Aber Natters…. In der 79.min erneut „A roten Katn“. Ein rabenschwarzer Tag für Die Heimmannschaft samt Publikum.

🇦🇹 05.09.2020 – SPG Silz/Mötz U18 – SV Zams U18 1:3

(Innstadion, 47.273741, 10.949877) Nach einer Faulenzerrunde im Bett fuhr ich ins 1h entfernte Mötz, um auch hier den Hacken für die Tiroler Liga zu setzen. Gleich in der 2 Minute kassierte der Heimkeeper die Blaue Karte, das heißt bei den Junioren, 10min auf die Bank. Für die Heimmannschaft lief es wirklich überhaupt nicht an diesem Tag. Der Ground liegt wie sein Name vermuten lässt direkt am Inn mit herrlichem Blick auf die Berge. Das Thermometer zeigte inzwischen 30°C, und mir schoss durch den Kopf „Gott sei Dank bin ich nur Zuschauer“. Das Spiel entschieden die Zamser völlig verdient für sich.

🇦🇹 04.09.2020 – FC Wacker Innsbruck – FC Südtirol 2:1

(Sportplatz Volders, 47.289951,11.572620) Und wieder in Tirol bei herrlichem Bergblick. Das Spiel war auf 400 Zuschauer begrenzt, die aber nicht kamen. Ich schätze mal 100, darunter auch einige aus dem Süden Tirols. Die Gäste schafften es immer wieder vor das Innsbrucker Tor, nur versenkt haben sie ihn nicht. In der zweiten Hälfte drückten sie das Leder doch noch irgendwie drüber, nicht überraschend die Führung. Wacker wechselte einige Stammkräfte ein und fortan lief es besser bis hin zum Endstand bon 2:1. Sehr professionell alles abgelaufen hier mit Zuschauern notieren usw.

🇦🇹 30.08.2020 – FC Koblach 1b – VfB Hohenems Juniors

(Sportplatz im Lohma, 47.330227, 9.596769) Nachdem das Pokalspiel in Schwaz und das Ausweichspiel wortwörtlich ins Wasser gefallen sind, machten wir uns auf dem Rückweg Richtung Vorarlberg um Koblach einzutüten.  Und tatsächlich rollte der Ball, obwohl es auch hier regnete. Nun denn – ab an den Grillstand und Zack-Zack auf die Hand, ein Hoch auf den Vorarlberg wo es immer leckere Verpflegung beim Fußball gibt. Der Ground liegt direkt an Alpenrhein, welcher gleichzeitig die Grenze zur Schweiz markiert. Das Spiel war durchaus spannend, denn die Koblacher gaben eine 2:0 Führung völlig unnötig aus der Hand. Dennoch markierte der FC noch das 3:2 und spielte weiter voll nach vorne, während Hohenems noch das Glück mit langen Bällen nach vorne suchte. Am Ende aber ein verdienter Sieg. Beim Überqueren der Grenze bestaunten wir das Schauspiel das der Alpenrhein etwas mehr Wasser führt als gewöhnlich.

Der Alpenrhein führ deutlich mehr Wasser als gewöhnlich (Standort 47.333754, 9.594458)

🇦🇹 28.08.2020 – SV Fügen – FC Söll 5:0

(Sportplatz Fügen, 47.346540, 11.858179) Flutlichtspiel in Fügen, das Panorama der Berge mal wieder unbezahlbar. Kontinuierlicher Regen trübte allerdings die Stimmung. Der SV Fügen begann furios und man merkte schnell das die Söller es sehr schwer haben werden. So ertönte der Tor Tusch ganze fünf mal. Das Zillertaler Pils schmeckt und die Bratwurst war ebenfalls klasse. Fügen war den Regen wert 🙂

🇦🇹 09.11.2019 – SW Bregenz – FC Langenegg 5:1

(Casino-Stadion, 47.503906, 9.733405) Heute stand ein Besuch beim einstigen Bundesligisten an. In der Saison 2004/05 gelang sogar der Einzug in den UI-Cup. Von derart glorreichen Zeiten ist man heute leider weit entfernt. Trotzdem gibt einige treue Anhänger (Supporters Bregenz / Ultras Bregenz) die trotzdem für Stimmung sorgen.

An diesem Tag zeigten sich die Schwarz-Weißen von Ihrer besten Seite und fegten den Gegner mit 5:1 aus dem Stadion. Sehr zur Freude der Bregenzer, die es mit Reichlich Rauch und Bengalos honorierten.

Casino Stadion Casino-Stadion Ultras Bregenz / Supporters Bregenz

Casino-Stadion

🇦🇹 03.11.2019 – FC Union Innsbruck – SV Innsbruck 2:5

(Sportplatz Fennerkaserne, 47.271107, 11.399344) Zum Abschluss des Tirol Ausfluges wählten wir das Innsbrucker Derby. Lange wehrte sich der Tabellenletzte Union gegen den Tabellenführer. Am Ende schlug dann spielerische Qualität den Kampfgeist. Ein netter uriger Platz unweit des Hauptbahnhofes. Hier gab es zwar keine Grillwurst, dafür aber leckere Schlutzkrapfen (Nudelspezialität aus Tirol) für 5,50€.

 

🇦🇹 02.11.2019 – SK Jenbach (R) – SV Weerberg (R) 2:5

(Stadion Jenbach, 47.385046, 11.778850) Eigentlich war alles ganz anders geplant. Doch dann wurde das Spiel des SV Wörgl von Sonntag auf Samstag verlegt. Und um der Komplettierung der Regionalliga Tirol bis auf einen 1 Ground nahe zu kommen musste ich umplanen. Bevor Wacker II in diesen Ground wechselte wusste ich noch gar nix von diesem kleinen schmucken Ding. Schöne Tribüne mit schönen Panorama wie wohl bei fast bei jedem Ground in Tirol. Das Spiel keine Wunderkost, war aber eben Mittel zum Zweck.  Eintritt für das Reserve Spiel lag bei stolzen 5€!

🇦🇹 02.11.2019 – SV Wörgl 1b – SV Ried/Kaltenbach 2:2

(Sportzentrum Wörgl, 47.487437, 12.056740) Die 1b des SV Wörgl spielt auch im Stadion. Und wieder ein Schritt näher an der Komplettierung der Tiroler Regionalliga, welche diese Saison ihre Premiere feiert. Der Parkplatz befindet sich unweit des Stadions. An diesem Abend wollte jedoch kaum jemand beiwohnen, zu schade, denn das Spiel war recht unterhaltsam und zudem der Eintritt frei.

 

🇦🇹 14.09.2019 – FC Schruns – FC Lustenau 07 0:0

(Sportanlage Wagenweg, 47.072666, 9.916235) Nach dem Spiel bei Hochmontafon gönnten wir uns noch diese Begegnung. Der Tabellenletzte Schruns empfing den Drittletzten aus Lustenau. Die 07er hatten ein paar Supps dabei, die allerdings das Spiel über schwiegen. Leider endete das Spiel torlos und auch sonst ohne nennenswerte Highlights. Dafür entschädigte einmal mehr die Aussicht in diesem Ground !

🇦🇹 01.09.2019 – SC Austria Lustenau – Floridsdorfer AC 1:2

(Reichshofstadion, 47.421084, 9.652909) Ein Re-Visit weil ich einfach mal Bock drauf hatte und ei Anstoßzeit von 10:30 gelegen kam ! Besser als das Lustenauer Derby im Jahr 2007 konnte der Besuch eigentlich nicht werden. Aus Floridsdorf kam keine nennenswerte Fan Schar um den Auswärtssieg zu feiern – hatte ich aber auch nicht erwartet ! Das Stadion ist fast das gleiche wie 2007, inzwischen schmückt eine Videoleinwand die südöstliche Ecke des Stadions.

🇦🇹 03.08.2019 – SK Zell/Ziller – FC W. Innsbruck 1c 2:0

(Parkstadion, 47.232903, 11.878572) Auf dem Rückweg vom Strandurlaub in Bibione gönnten wir uns noch einen traumhaft gelegenen Ground, in dem der SV Werden Bremen gerne sein Sommertrainingslager abhält. Kurz vor Ende wollte ich das Auto näher an die Tribüne fahren denn es immer schlimmer schüttete. Also selbstbewusst reingesetzt, Schlüssel gedreht, tot. Scheiße ! auch mehrmalige Versuche mit unterstütztem Gefluche brachte nix. Also ab auf die Tribüne und nach Überbrückung gefragt, und tatsächlich, der Platzwart hatte eine „Auto Starthilfe Powerbank“, oder wie auch immer das heißt. Das Auto lief, und ab nach Hause ohne den Motor auszuschalten geschweige denn abzuwürgen.

🇦🇹 27.07.2019 – FC Stubai 1b – WSG Swarovski Tirol 1c – 4:5

(Sportplatz Mieders, 47.164159, 11.378611) Einer etwas unruhigen Nacht im Hostel Innsbruck mit jeder Menge Käsemaukengeruch, folgte am Morgen dieses herrliche unterklassige Match bei frischer Alpenluft. Der FC Stubai, benannt nach gleichnamigen Tal, hat sich 2019 aus den Vereinen SSV Neustift, TSV Fulpmes, SV Mieders und SV Schönberg formiert. Nach Abpfiff ging es nach Bella Italia !

🇦🇹 13.07.2019 – FC Kennelbach – SV Denkingen 1969 1:2

(Sportplatz Kennelbach, 47.482148, 9.754814) Internationales Testspiel in Kennelbach. Ich konnte gerade so ein Karte ergattern im restlos ausverkauften Stadion. Wäre schön um wahr zu sein. Richtig ist allerdings das es ein internationales Testspiel ist. Der FC Kennelbach spielt in der Landesliga Vorarlberg und der SV Denkingen in der Landesliga Südbaden III. Beide Teams spielten auf gleichstarkem Niveau. Der Sportplatz hat an der westlichen Seite ein Art langgezogene Sitzbank und dahinter nochmal eine erhöhte Stehmöglichkeit. Völlig ausrechend für die Liga. Neben dem Spielchen gab es ein leckeres Zack-Zack, natürlich mit Zwiebelsauce  🙂

🇦🇹 23.03.2019 – FC Wacker Alpbach – SC Schwaz 1b 1:4

(Alpbacher Sportanlage, 47.394529, 11.942987) Nach dem Spiel in Hall konnte noch, dank der Ansetzung von 17:30, dieser nette Ground ins Visier genommen werden. Nach einigen Serpentinen gelangten wir an die Sportanlage.  Ein packendes Spiel entwickelte sich zwischen Wacker und der 1b des SC Schwaz. Oberhalb der Holztribüne gibt es gleich Verpflegung. Ein toller Ground um den Tag aufzufüllen.

🇦🇹 02.03.2019 – ASV Spratzern – FC Ober-Grafendorf 5:1

(Sportanlage Spratzern, 48.158351, 15.626948)  Ein weiteres Testspiel, und die Sonne schaffte es immer noch bis auf den Planeten Erde zu scheinen. Spratzern ist ein Stadtteil von St. Pölten und liegt südlich westlich. Im Clubheim gab es leckeren Chili Fleischkäse, von denen ich gleich zwei Stück verdrückte 🙂 . Ganze 20 Zuschauer wohnten dem Spiel bei. Nach 24 Minuten stand es bereits 4:0 für das Heimteam, das sah nach Desaster aus, aber die Gäste fingen sich. Die Zweite Hälfte war kaum 5 Minuten alt, da klingelt es wieder im Gehäuse von Ober-Grafendorf. Danach passierte lange nichts mehr, ehe in der 81. der Ehrentreffer viel. Nach Abpfiff fuhr ich gemütlich gen Norden zum Bundesliga Spiel nach St. Pölten.

🇦🇹 02.03.2019 – SC Weißenkirchen – 1. FC Leonhofen 1:2

(Wachaustadion, 48.408053, 15.487335) Da es den ganzen Abend gut geregnet hatte, war ich skeptisch ob hier angepfiffen wurde. Also machte ich mich früh auf den Weg um abzuchecken ob es stattfindet, sonst hätte Plan B herhalten müssen. Aber Vereinsverantwortliche und Schiedsrichter befanden den Platz für bespielbar. Das Stadion wurde 2003 gebaut und hat eine Kapazität von 800 davon 350 Sitzplätze. Dieses Match sahen 55 Zuschauer bei nebelverhangenem Miese Wetter. Ein Klassenunterschied war hier nicht festzustellen. Der 1.FC Leonhofen, der in der 1. Klasse West/Mitte spielt führte mit 1:0 gegen den Landesligisten. Zehn Minuten vor Schluss das 0:2, in der 90 Minute dann der Anschlusstreffer. Anschließend ging es nach Spratzern.

🇦🇹 01.03.2019 – Kremser SC – ASK Ebreichsdorf 1:2

(Sepp-Doll-Stadion, 48.406226, 15.597552)  Den Beginn der Österreich Tour machte das Testspiel beim Österreichischen Amateurmeister von 1930. Das Auto war abgestellt und der Eingang in Sicht, schon ertönte der Anpfiff – Punktlandung. Das Stadion wurde in 1920er gebaut und bekam 1988 seinen jetzigen Namen Sepp-Doll-Stadion vom langjährigen Vereins Präsidenten.  Immerhin wurde man 1988 Österreichischer Pokalsieger.Gerade einmal 20 Leute fanden sich bei eisigen Temperaturen im Stadion ein. An diesem Abend wirkte der Kremser SC entschlossener und führte zur Halbzeit mit 1:0, aber der Klassenhöhere Arbeiter Sportklub Ebreichsdorf machte am Ende ein Tor mehr. Persönlichkeiten wie Hans Krankl und Mario Kempes schnürten hier sogar am Ende der Kariere nochmal die Schuhe.

 

Nordtribüne

Blick von West auf die Südtribüne

 

 

 

🇦🇹 13.10.2018 – VfB Hohenems – SV Grödig 1:1

(Stadion Herrenried, 47.369600, 9.679991) Dreizehnter Spieltag in der Regionalliga West. Zu Gast der einstige Bundesligist und UEFA Cup Teilnehmer aus dem Salzburger Land. Der VfB Hohenems kann mit solch glorreicher Geschichte nicht aufwarten, ist aber im Vorarlberg einer der großen Clubs. Das Herrenriedstadion fasst 5000 Zuschauer die jedoch zu Ligaspielen nicht annähernd aufkreuzen – Heute war es gerade einmal 450 Zuschauer.

🇦🇹 22.07.2018 FV Austria XIII – FK Austria Wien 0:4

(Sport-Club Platz, 48.226159, 16.311405) Nachdem unser Vormittagsspiel in Tschechien auf den Nachmittag verlegt wurde, wählten wir als Alternative dieses ÖFB Cup Spiel der ersten Runde. Eigentlich spielt der FV Wien VIII auf den Kinkplatz, der aber für dieses Match untauglich ist. Ich hatte schon irgendwie Sorge das es eng werden würde mit Tickets, aber gerade einmal 2.152 Zuschauer wollten diese ungleiche Stadtduell zwischen dem Wiener Stadtligist und dem Bundesligist sehen. Zur Halbzeit stand es allerdings nur 0:1, die kleine Austria hielt dagegen und die Hoffnung war da, das der Underdog doch was reißen könnte. In der 71. Minute wurde der Bann gebrochen und der Favorit setzte sich am Ende mit 0:4 durch. Nach Abpfiff ging es nach Ölmütz.

🇦🇹 04.08.2016 – 1. FC Köln – SD Eibar 2:0

(Sportplatz Langau, 47.434817, 12.404979) Einen Tag Erholungsurlaub und ab nach Kitzbühel. Das klingt irgendwie eher nach Wintersport oder Heimat-Volksmusik als nach Internationalem Testspiel. Ich wählte den Weg über München um Maut zu sparen. Beim Spiel fanden sie einige FC Fans ein –  jedoch konnte ich keine aus dem Baskenland ausmachen. Das Spiel wurde zwar 2:0 gewonnen  durch Tore von Mladenovic (44.) und Dominic Maroh (79.), dies war jedoch keineswegs ein echter Prüfstein. Bilder habe ich zwar geschossen … aber verbummelt – Sch…. !

 

🇦🇹 18.10.2014 – SC Rheindorf Altach – FK Austria Wien 1:1

(Cashpoint Arena, 47.354120, 9.636769) Für dieses neue Teil suchte ich mir wenigstens einen namhaften Gegner. Tickets online erworben und zu zweit hin gedüst. In der 3 Minute der Führungstreffer der Heimmannschaft durch Neuzugang Emanuel Schreiner. Doch die Freude währte nur 2 Minuten, denn dann schlug der Däne Jens Stryger Larsen zu und es stand 1:1. Tore fielen keine mehr, aber die Austria Anhänger sorgten mit bissl Pyro für Stimmung.

🇦🇹 29.06.2008 – Spanien – Deutschland – 1:0

(Ernst Happel Stadion, 48.207224, 16.420936) Mir wurde ein Ticket der EM zugelost, EM Finale bei Deutscher Teilnahme. Oh ha, das Ticket ist im Vorfeld zu bezahlen. Ich weiß nicht ob das immer so läuft, aber ich war etwas schockiert ! Nun gut, also zahlte ich und verfolgte das Turnier – Am Tag X dann fuhr ich ab Nürnberg (Ein Tag vorher war GOND in Geiselwind) mit dem Zug nach Wien. Unterwegs stiegen immer mehr Deutschland Schlachtenbummler ein, und die meisten hatten mehr Bierdabei als sie vertragen konnten, so wurde es für mich eine feuchtfröhlich-trinkgünstige Fahrt. Mit dem Voucher bewaffnet holte ich das Original Ticket ab. Und jeder der mich fragte ob ich ein Ticket habe oder wolle warf ich immer ein forsches Nein zu. Die Geschichten von „Auf`s Maul und Ticket weg“ haben mich sensibilisiert !
Wie wir alle wissen, schleppte sich das deutsche Team mit letzter Kraft ins Finale, wo die übermächtigen Spanier warteten. Auch die Gewissheit das Deutschland ein Turniermannschaft ist, brachte mir keinen Optimismus. Egal – Finale – ich war dabei, historisch allemal! Das Tor zum spanischen Titel schoss Fernando Torres in der 32. Minute und fairerweise muss man sagen das die beste Mannschaft der EM auch den Titel geholt hat. Nach dem Spiel pennte ich noch paar Stunden am Hauptbahnhof bevor mein Zug zurück nach Karlsruhe fuhr 🙂

🇦🇹 24.04.2007 – FC Lustenau 07 – SC Austria Lustenau 0:0

(Reichshofstadion, 47.421084, 9.652909) Das Lustenauer Derby konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Also nix wie ins Auto und hinbrausen. Ein Graus für die Austria Fans die zusehen müssen wie die 07er auf ihrer Nordtribüne stehen, da die Austria nun mal das Auswärtsteam ist. Die Heimat, das „Stadion an der Holzstraße“ ist  für die 2 Liga nicht zugelassen. Schade eigentlich, denn das ist ein wirklich alter schöner Ground. Trotz des Derbys war eine relativ gelassene Stimmung im Stadion, irgendwie etwas merkwürdig !

🇦🇹 28.10.2006 – SV Ried – SK Sturm Graz 2:1

(Stadion Ried, 48.207815, 13.478627) Drittes und letztes Spiel des Tages – Ausverkaufte Hütte mit 7600 Zuschauern. Wir hatten gerade noch Sitzplatzkarten ergattert, allerdings direkt neben dem Gästeblock, die ordentlich Rambazamba machten ! Das Stadion wurde 2003 eröffnet, ist jedoch nichts besonderes, aber etwas größeres braucht man in Ried auch nicht.