🇩🇪 02.08.2018 – Germania Schwanheim – DJK SC Schwarzweiß Flörsheim 2:1

(Sportanlage Schwanheim KR, 50.076555, 8.575134)  Der Verbandsliga Mitte sei Dank das ich an diesem Donnerstag auf dem Weg nach Kassel hier halt machen konnte um zu kreuzen. Nur 100 Zuschauer wollten diesen Vergleich sehen. Zur Halbzeit führen die Gastgeber mit 2:1. Dabei traf Fabian Pfeifer zweimal, einmal davon vom Punkt. Den Treffer für die Flörsheimer erzielte Maxim Bujnov. Kurz vor Schluss dann nochmal die Ampelkarte für die Gäste. Das Ding war durch.

🇩🇪 22.02.2014 – FC 08 Villingen – TSV Grunbach 1:3

(Stadion im Friedengrund NP, 48.055058, 8.429954) Da der Hauptplatz unbespielbar war verlegte man diese Oberliga Partie kurzerhand auf den Nebenplatz. Nicht weiter schlimm. Dieser Ground weiß auch zu gefallen. Der Gast aus dem Norden Badens legte gleich los und erzielte in der 8 Minute den Führungstreffer durch Strely Mamba der bei Karlsruhe, Stuttgart und Kaiserslautern ausgebildet wurde. Nur 7 Minuten später traf Nedzad Plavci zum Ausgleich, sehr zur Freude der Bregada Foresta Nera, dem Fan Club der Villinger.. Eine harmlose Partie strich vorüber, keine Karten. nur zwei weiter Tore für den TSV. Das wars auch schon ! Die Zuschauerzahl von 200 Leuten, etwas enttäuschend, was sicherlich an den Temperaturen und etwas am Gegner lag. Wenn Grunbach auf Pforzheim triff ist das sicherlich interessanter für die Region als hier im Süden.

🇩🇪 25.05.2013 – TSG Balingen – FC Singen 04 1:3

(Au-Stadion, 48.282121, 8.858504) Letzter Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg. Schaulaufen für die bereits abgestiegenen Hohentwieler. Aber der Siegeswille trotzdem vorhanden – nach 22 Minuten 1:0 durch Stürmergrante Marcel Simsek, dann noch 2x Rene Greuther (42., 78.), Anschlußtreffer in der 89. Minute durch Jauß. Ups – 3:1 gewonnen  ….  Wie verhext der Kasten vom FC04. Schöner Abschluss für den FC Singen 04.

🇩🇪 04.05.2013 – SSV Reutlingen – FC Singen 04 – 1:2

(Stadion Kreuzeiche, 48.478642, 9.189951) Zum dritten mal an die Kreuzeiche. Aber noch nie mit dem FC Singen 04. Unglaublich. Und wie der Zufall will, passte der Termin den meisten Supps der 04er nicht in den Terminkalender. So ist das Leid der kleinen Gruppen. Mit 2 Mann braucht man keinen Affen machen ! Zu schade, denn innerhalb von 5 Minuten drehten die Hohentwielkicker das Spiel zu ihren Gunsten. Damit war wirklich nicht zu rechnen, war doch der FC  zu diesem Zeitpunkt abgeschlagen auf dem letzten Platz.  Die „Szene E“ wie gewohnt klasse Support, waren vielleicht etwas enttäuscht das wir nicht kamen. Naja erkannt haben sie mich aber trotzdem in Ruhe gelassen 😉

Stadion an der Kreuzeiche SSV Reutlingen 1905 - FC Singen 04

🇩🇪 17.11.2012 – Karlsruher SC II – FC Singen 04 1:1

(Wildparkstadion, 49.020019, 8.413035) Wer hätte das gedacht, vor 74 Zuschauern mal ein Spiel im legendären Wildparkstadion zu sehen, dort wo Valencia mal 7:0 abgefertigt wurde. Heute ist Oberliga Baden-Württemberg, und da der Rasen auf Platz 2 so schlecht war, wollte der Trainer hier spielen. Die erste des KSC hatte ein Auswärtsspiel in Rostock, klar der harte Kern ist dort, aber normale Supporter die nicht an die Ostsee fahren , gehen dann nicht zur 2ten ? Niemand da, etwas schade muss ich sagen !

🇩🇪 06.10.2012 – VfR Mannheim – FC Singen 04 3:0

(Rhein Neckar Stadion, 49.479293, 8.499711) So, nun der zweite Besuch beim VfR. Das erste Spiel war 2006 das Mannheimer Derby. Heute allerdings nur 300 Zuschauer, der FC Singen 04 ist wohl in Mannheim kein Zuschauermagnet ! Hier war für den Hegau Club nix zu holen, der VfR mit stärkeren Spielern besetzt. Die Tote fielen allerdings alle erst in Hälfte zwei.

🇩🇪 01.03.2008 – SV Südwest Ludwigshafen – TuS 1904 Hohenecken 0:1

(Stadion Mundenheimer Straße, 49.465639, 8.4371749)  Neben dem Südweststadion wirkt es vielleicht etwas blass aber muss sich keineswegs verstecken. Es wurde 1949 erbaut und wartet mit einer satten Kapazität von 10.000 Zuschauern auf und ist somit das zweitgrößte Stadion der Stadt. Der SV Südwest ist durch zig Fusionen entstanden, auch um gezielt Kräfte zu bündeln. Der angestrebte Aufstieg in die Bundesliga konnte aber leider nie realisiert werden. Größter Erfolg der Vereinsgeschichte ist das erreichen des DFB Pokal Viertelfinales 77/78 das gegen den 1.FC Nürnberg verloren ging. Zuvor konnte man sensationell den 1. FC Kaiserslautern vor 17.000 Zuschauern im Südwest Stadion nebenan ausschalten. Inzwischen spielt man solide seit einigen Jahren in der Verbandsliga Südwest. Während der SV im Mittelfeld der Tabelle steht und eher Punkte gegen die Abstiegsränge sammelt, möchte die Gäste aus Kaiserslautern dem Tabellenführer SV Gonsenheim auf den Fersen bleiben.

🇩🇪 25.11.2007 – Spvgg Flensburg 08 – ETSV Weiche 5:0

(Stadion Mürwiker Straße, 54.802178, 9.450867) Anders als beim Frauen DFB Pokal Spiel in Kiel wurden die Temperaturen etwas besser. Eine etwas einseitige Begegnung, fast ein Dutzend musste der ETSV schlucken, schade hatte mir mehr Brisanz und Spannung erwartet. Trotzdem, ich war zufrieden, das drittgrößte Stadion, nach der Lohmühle und den Holstein Stadion war im Sack.

 

🇩🇪 24.11.2007 – SC Comet Kiel – Heider SV – 3:3

(Cometplatz, 54.324293, 10.190506) Comet Kiel, ein zugegeben etwas eigenwilliger Name für einen Fußballverein. Dieser lässt sich auf einen Kometen zurückführen der 1912 bei der Vereinsgründung zu sehen war. Der Cometplatz ist ein etwas ausgebauter Sportplatz, ich mag den Ground, ein ziemlich altes Teil. An diesem Tag gab es 6 Tore zu sehen, was will man mehr.

Cometplatz Cometplatz Cometplatz Cometplatz

🇩🇪 18.11.2007 – VfR Neumünster – SC Comet Kiel 2:0

(VfR-Stadion, 54.089184, 9.955696) Im Jahre 1927 wurde dieses schmucke Stadion gebaut und fasste einst 18.000 Zuschauer. Den VfR habe ich eigentlich erst seit 2003 auf dem Schirm gehabt als sie in der Regionalliga Nord gespielt haben, inzwischen leider 2x abgestiegen, aber treue Fans haben sei dennoch. Die Hochzeit war zwischen 55-63, als der VfR in der höchsten deutschen Liga spielte der Oberliga Nord. Trotz Schmuddelwetter hat es mir gut gefallen beim VfR.

 

🇩🇪 17.11.2007 – 1. FC Lok Stendal – Magdeburger SV Preußen 1:1

(Stadion am Hölzchen, 52.622560, 11.875121) Zu Gast im Wohnzimmer von Mike Bravo. Vor dem Länderspiel in Hannover hackte ich das neue Hölzchen ab, für mich ein neues X, für Ihn ein äußerst alter Hut 😉 . Nach dem Umbau ist das Stadion zwar etwas kleiner geworden, trotzdem ein toller Ground. Die Anzeigentafel ist Gerüchten zufolge die alte vom FC Barcelona – Ein Hauch Champions League in Stendal. Heute zu Gast die verhassten Magdeburger, allerdings ein kleiner Vertreter und nicht der Europapokalsieger von 1974.

 

🇩🇪 21.10.2007 – Spvg Wesseling-Urfeld – SCB Viktoria Köln 0:1

(Ulrike-Meyfarth-Stadion, 50.818348, 6.978886) Nachdem ich schon mal erfolglos hier war… das Spiel gegen den 1. FC Köln wurde unter der Woche von der Sparkasse ausverschenkt, sprich – man hätte sich Zur KSK Köln oder Wesseling begeben müssen um dort kostenlos Karten zu erhalten. Nun denn, dann eben gegen Köln von der „Schäl Sick“, die auch ein paar Anhänger im Gepäck hatten. Das Stadion hieß bis 2004 Kronenbuschstadion, wurde dann nach der in Wesseling aufgewachsenen Olympiasiegerin Ulrike-Meyfart umbenannt. Das Wetter war bescheiden, Support von der Viktoria kam leider nix.

🇩🇪 14.04.2007 – OSC Bremerhaven – Blumenthaler SV 0:4

(Nordseestadion, 53.579623, 8.582845) Der Olympische Sport Club Bremerhaven wurde 1972 aus mehreren Vereinen gegründet. Im Wappen wurde die Spirale der Olympischen Sommerspiele 1972 (München) verwendet. Die Fußballabteilung spielt seit 1975 im Nordseestadion welches 10.000 Zuschauern Platz bietet. Zwei Spielzeiten spielten die Hävler sogar in der 2. Bundesliga (1977/78 & 1979/80). Von diesen glorreichen Zeiten ist man heute leider meilenweit entfernt. Zum heutigen Spiel kamen zu schönsten sommerlichen Temperatuten gerad einmal 20 Leute und erzeugten ein trauriges und tristes Bild :-(. Zudem wurde das Spiel auch noch deutlich mit 0:4 verloren. Die Vorstellung von diesem beindrucken Stadion wie einst vor vollen Rängen gespielt wurde bleibt dennoch.

🇩🇪 09.04.2007 – SC 04 Tuttlingen – VfL Sindelfingen 2:3

(Donaustadion, 47.987219, 8.831055) Vom Hegau-Stadion ins Donaustadion. Man könnte meinen es wäre der Tag der Naturnamenstadien 😉 . Der Sportclub gründete sich 2004 aus der Fusion der beiden Vereine FC 08 Tuttlingen und TV Jahn Tuttlingen. Größter Vereinserfolg war  der Gewinn der Meisterschaft in der Saison 1966/67 der damals drittklassigen 1. Amateurliga Schwarzwald-Bodensee. Das Stadion fasst 9000 Zuschauer, hat ein überdachte Sitztribüne mit ca. 500 Sitzplätzen.

🇩🇪 25.03.2007 – SC Heiligenwald (F) – DJK St. Ingbert (F) 0:6

(Sportplatz Sachsenkreuz, 49.358222, 7.092759) Letztes Match des Tages bildete dieses Verbandsliga Saarland Spiel. Ich schaue zwar gerne Frauenfußball, aber das hier war manchmal grenzwertig. Keine Frage die Frauen und Mädels gaben ihr bestes, das war eindeutig zu erkennen, aber wenn zu oft Bälle verspringen, Stoppfehler etc….. ist es etwas mühsam Gefallen dran zu finden.  Den Namen Sachsenkreuz verdankt der Sportplatz einem tragischen Ereignis. Im Jahr 1768 nahm Johann Georg Sax, ein Förster aus der Pfalz, anstatt des unpässlichen Freiherr Franz Lothar von Kerpen dessen Diener zur Jagd mit. Dieser hielt in der Dämmerung den mit Pelzmütze bekleideten Sax für einen Fuchs und erschoss ihn versehentlich. Daraufhin ergriff er die Flucht. Der Förster wurde gefunden und konnte noch des Dieners Unschuld bezeugen! An der ungefähren Unglückstelle steht das Sachsenkreuz (49.357238, 7.093372).

🇩🇪 25.11.2006 – FV Donaueschingen – SC Pfullendorf II 2:5

(Anton-Mall-Stadion, 47.948443, 8.512012) Das erste mal im Anton-Mall Stadion, welches nach der Donaueschinger Turnerlegene benannt ist. Als Gegner suchte ich ich mir die etwas namhafte Zweitvertretung aus Pfullendorf aus. Diese ließ den Hausherren keine Chance und nahmen die 3 Punkte mit. Am 10. August 1996 spielte der FVD vor 4165 Zuschauern in der ersten Runde des DFB-Pokal gegen den 1. FC Köln, Endstand 1:3.

🇩🇪 23.04.2006 – SV Sandhausen – FC Emmendingen 0:0

(Hardtwaldstadion, 49.332074, 8.647757) Nachdem ich 2001 beim Testspiel gegen den 1. FC Köln schon mal hier war, nun mein 2ter Besuch hier. Dieses mal ein Oberliga Duell – aber wieder so ein müdes Spiel – auch noch torlos. Die 150 Zuschauer wurden nicht gerade verwöhnt. Immerhin konnte ich mir dieses mal das Stadion ganz in Ruhe ansehen !

🇩🇪 25.02.2006 – VfR Mannheim – SV Waldhof Mannheim 1:1

(Rhein Neckar Stadion, 49.479293, 8.499711) Ganze 3500 Zuschauer kamen zum Derby, gute Kulisse für dieses Oberliga Duell. Die Waldhöfer mit dem Ex Profi und ehemaliger Kölner Georgi Donkov und Dirk Schuster der ebenfalls mal die Schuhe für den FC schnürte, die meisten Spiele in der 1 Liga allerdings für den KSC absolvierte. In Führung ging aber der Underdog in der 73. Minute durch Yüksel Ekiz, bereits 14 Minuten später fiel der Ausgleich durch Gilles Ekoto-Ekoto. Dabei blieb es auch.

🇩🇪 15.07.2004 – SpVgg Neckarelz – FC Astoria Walldorf 1:0

(Elzstadion, 49.343878, 9.115285) Wir hofften das Wetter würde halten, aber wir wurden ordentlich abgeduscht, ganz im Gegensatz zur Astoria die hat nur ein Tropfen kassiert, heißt unterm Strich aber Null Punkte. Das Stadion hat einen überdachten Stehbereich und ein massives Eingangstor, das war es aber auch schon. Für Verbandsliga aber ein ordentlicher Ground !