🇩🇪 07.10.2021 – SC Freiburg – FC St. Pauli 3:0

(Mooswaldstadion, 48.019805, 7.830089) Eröffnungsspiel des neuen SportClub Stadions welches den Sponsorennamen Europa-Park-Stadion trägt. Für die Fans allerdings ist es das Mooswaldstadion. Naja ohne Moos – nix los. Mir gefällt das Stadion gut, allerdings ist die Parkplatzsituation noch ein Katastrophe, aber die war es am Dreisamstadion ja auch schon. Satte 14 € verlangte der blöde Parkschein Kasten von mir auf dem Messeparkplatz. Funktioniert wohl noch nicht so richtig, denn eigentlich sollte es 10€ kosten, zwei Stunden vor Spielbeginn werden hier nämlich die Preise von 4€ auf 10€ angehoben. Nun denn! Das erste Tor im neuen Stadion erhält das Prädikat Traumtor, ein herrlicher Schlenzer aus gut 18 Metern von Grifo in den Winkel. Der SC Freiburg derzeit in bestechender Form auf Platz 3 der Bundesliga, dagegen hatten die Hansestädter aus der 2 Liga nicht wirklich etwas entgegen zu setzten. Sie spielten einfach mit so gut es eben ging. Etwas enttäuschend die Anzahl der Gästefans. Freiburg siegt völlig verdient mit 3:0. Die 15.000 Zuschauer waren sichtlich zufrieden, die 200 Gäste mal ausgeklammert.

🇮🇹 16.09.2021 – ASD Martina Calcio – SSD Soccer Massafra 4:0

(Stadio Giuseppe Domenico Tursi, 40.699562, 17.342724) Nach einem Rundgang durch die sehenswerte Stadt Martina-Franca ging es zu Fuß zum Stadion. An diesem Donnerstag Nachmittag fand die 1 Runde im Apulien Pokal statt und wir entschieden uns für dieses Schmuckstück. Kurzer Green-Pass Check, Fieber messen, Ticketkontrolle und rein in die gute Stube. Leider gab es weder Trinken noch Essen zu kaufen 😕. Der Verein hat ein bewegte Vergangenheit und das ist wohl auch für hartgesottene Fans nicht so einfach. Im Jahre 1947 wurde der erste Verein gegründet und schaffte 2008 sensationell den Aufstieg in die Serie C1 aus der man aber sofort wieder abstieg. Ab da begann das Chaos. Finanzielle Schwierigkeiten, komplette Kaderentlassungen, 2008 und 2016 jeweils ein Neugründung – ein ziemlich gebeutelter Club. Hier gab es in den guten Jahren eine richtig gute Ultra Szene von der aber verständlicherweise nichts mehr übrig ist. Was blieb ist das beindruckende Stadion, welches heute ungefähr von 100 Zuschauern besucht wurde. Die Heimmannschaft machte in der ersten Halbzeit schon alles klar, mit zwei Doppelschlägen – R. Mangialardi (12.), C. Ancora (14.) und R. Mangialardi (33.), F. Delgado (36.) brachten sie sich auf die Siegerstraße. In Hälfte zwei gab Massafra nochmal richtig Gas, jedoch ohne dafür belohnt zu werden.

🇮🇹 15.09.2021 – SSD Fidelis Andria – Virtus Francavilla Calcio 2:1 n.V.

(Stadio Degli Ulivi,41.232604, 16.309636) Erstes Spiel des Puglia (Apulien) Trips. Nach einer kurzen Stadtbesichtigung die aber weniger sehenswert war ging es ins Stadion. GreenPass gezeigt, Fieber gemessen und ab zur Ticketkontrolle. Tja und hier war der Slot so eng das unser Handy nicht reinpasste und somit die Karte nicht eingelesen werden konnte. Nach kurzem hin und her wurden wir dann an der Seite durchgelassen und wir waren drinnen. In Hälfte eins war es eine ausgeglichene Partie und erinnerte nicht wirklich an ein Pokalspiel wo es ums weiterkommen ging. Zweite Halbzeit, Minute 67. das 0:1 für die Gäste durch den 20 jährigen Enyan. Erst jetzt wachte die Heimmannschaft auf und ging in die vollen und wurde in der 90. Minute mit dem Ausgleich durch den argentinischen Routenier Nicolás Bubas belohnt der vom Punkt traf. Es ging in die Verlängerung in der Fidelis sich durchsetzte. Giovanni Di Noia behauptet den Ball gegen zwei Abwehrspieler und setzte das Leder mit einem satten Linkschuss ins Netz.

🇨🇭 15.08.2021 – FC Someo – FC Aarau 0:7

(Campo Sportivo La Pineta, 46.236223, 8.716802) Auf dem Rückweg an den Bodensee kamen wir noch hier vorbei und gönnten uns neben diesem Spielchen ein Abkühlung im Cascata del Salto (46.250971, 8.706320). Der Zweitligist aus Aarau ließ von Anfang an keinen Zweifel daran wer hier als Sieger vom Platz gehen würde. Der 6 Klassen tiefer spielende FC Someo versuchte zwar dagegen zu halten aber blieb letztendlich chancenlos. Gespielt wurde auf dem Platz des AC Vallemaggia weil dieser wohl mehr Platz bat. Dieses Spiel war wohl definitv eines der teuerstes Spiele in der Schweiz für mich. Ich will aber gar nicht jammern denn mir wurden 3 Tickets an der Kasse hinterlegt, Vielen Dank nochmal !

Campo Sportivo La Pineta

🇮🇹 13.08.2021 – Udinese Calcio – Ascoli Calcio 3:1

(Stadio Friuli, 46.081530, 13.199914) Na wenn man schon nur eine Stunde entfernt am Strand liegt kann man auch zur Abendstunde mal nach Udine gurken um ein Coppa Italia Spielchen zu schauen. Also kurzerhand Karten online gekauft und unser Hotel hat sie uns freundlicherweise ausgedruckt. Vor dem Stadion in einem rieseigen Kreisverkehr einen Parkplatz bekommen und ab zum Spiel. Wieder das gleich Prozedere wie in Lignano, Digitaler Covid Impfnachweis abgescannt, Fiber messen, Sicherheit Kontrolle und dann Ticket Schleuse. Alles wunderbar geklappt. Das Spiel war wirklich spärlich besucht, was ich aber erwartet hatte. Der Support war okay aber leider kein Vergleich zu den enthusiastischen Kroaten vom Vortag. Aus Ascoli war ein Handvoll Fans da die sich aber lediglich das Spiel anschauten.

🇩🇪 27.06.2021 – Freiburger FC – FC 08 Villingen 1:5

(Kaiserstuhlstadion, 48.118973, 7.743525) Nachdem mein Besuch im Oktober 2020 aufgrund der CoronaWarnApp nicht geklappt hat, hat es dank der Zusage des SBFV dieses mal. Mit 750 Zuschauern ausverkaufte Hütte, beide Teams hatten ihren Anhang dabei, wobei die Villinger hiereindeutig die lauteren Fans waren. Beim FFC waren u.a. die Streetdogs anwesend, beim FC08 die Bregada Forest Negra und die Supportes Villingen. Ein spannendes Finale mit zwei wirklich guten Mannschaften. Aus FFC Sicht der Schock in der 8 Minute als Sautner einnetzte. Die ersten Minuten bestimmte der FC Villingen das Spiel, der FFC kam dann langsam in Fahrt und schaffte in der 30. Minute den Ausgleich durch Anlicker. Es wurde wieder spannend ! Jedoch schwächten sich die Freiburger in der 42. Minute mit einer Gelb-Roten Karte. Ganz bitter! Zu allem Übel traf dann noch Peters in der 45.+2 Minute für die 08er. Es schien alles so als sollten die Freiburger an diesem Tag einfach nicht gewinnen. Kaum war der Pfiff der zweiten Hälfte ertönt netzte Mbem-Som Nyamsi in der 47. Minute für die Villinger ein. Die Vorentscheidung und endgültige Besiegelung in der 80. durch Wagner und in der  90.+7 durch Kaminski. Der Sieg etwas zu hoch ausgefallen aber trotzdem ein spannendes Finale das immerhin vor Zuschauen ausgetragen werden konnte!

🇩🇪 12.06.2021 – Eckernförder SV – SC Weiche Flensburg 08 0:2

(Martin-Kruse-Platz, 54.483109, 9.826065)  Dieses Spiel könnte ich mir bei meinem Urlaub an der Ostsee nicht entgehen lassen. Wir hatten uns im Vorfeld schon angekündigt und standen somit auf der Gästeliste. Man merkte es dem Spiel an das Weiche ein Klasse höher spielt. Die ESV Kicker hielten aber gut dagegen, lagen jedoch zur Halbzeit 0:2 hinten. Sonne wechselte sich mit Wind und Regen ab, aber was soll uns das erschrecken. Vor Ort traf ich dann noch einen Kollegen den ich von den Länderspielen kannte. Die Welt ist eben klein.

🇩🇪 29.05.2021 – FC Ingolstadt (F) – 1.FC Köln (F) 0:4

(MTV-Stadion, 48.766293, 11.413568) Die Damen des FC Ingolstadt tragen ihre Heimspiele im MTV Stadion (Bezirkssportanlage Mitte) aus welches 8000 Zuschauer Platz bieten würde. Desweitern nutzt der MännerTurnVerein mit seiner Leichtathletik- und Fußballabteilung das Stadion. Erstere weihte 1971 mit einem Leichtathletik Ländervergleich zwischen Deutschland und Belgien das Stadion ein. Die Schanzerinnen empfangen heute den schon feststehenden Zweitigameister 1. FC Köln. Noch ein kurzer Ausflug woher das Wort Schanzer stammt. Die Festung die im 16 Jahrhundert um Ingolstadt errichtet wurde nennt sich die Schanz, so kam es das die zum Dienst an diesem Wehr verdonnerten „Schanzer“ genannt wurden. Zum Spielgeschehen, der Anpfiff war gerade einmal 7 Minuten alt, da netzte Islacker schon für die Geißböcke ein. In der 37. Minute flog Pfluger nach einer Notbremse mit Rot vom Platz. Kurz vor Pausenpfiff dann noch das 0:2 durch Gudorf. Die Unterzahl machte sich auch in Halbzeit nicht bemerkbar, zu hoch war die Klasse der Spielerinnen. Dennoch dauert es bis zur 83. und 86. Minute als Amber Barret den Sack endgültig mit einem Doppelpack zumachte.

🇩🇪 04.04.2021 – 1.FFC Niederkirchen – 1.FC Köln (F) 0:4

(Sportgelände in der Nachtweide, 49.409802, 8.222733) Heute zu Gast beim Deutschen Meister der Saison 92/93, damals noch als TuS Niederkirchen. In dem kleinen pfälzischen Örtchen wird Frauenfußball seit 1969 groß geschrieben und so wurde notgedrungen am 25. April 2008 der 1. FFC 08 Niederkirchen ein eigenständiger Verein gegründet um den Frauenfußball zu retten, da der TuS keine Lizenz mehr für die 2 Bundesliga anmeldete. Bekannteste Spielerinnen in Niederkirchen waren Conny Pohlers, Steffie Jones und Tormaschine Heidi Mohr. Der Spielort Nachtweide (auch Uptstall) bedeutet soviel wie Weide für die Nacht. Damals konnte in Sommernächten das Zugvieh dort weiden. Die derzeitige Tabellensituation sieht leider aus FFC Sicht alles anders als rosig aus. Jeder Punkt wird im Moment für den Klassenerhalt benötigt, ob dies allerdings gegen den Aufstiegsaspiranten und heutigen Gast klappt ?! Beim 1. FC Köln gab vor kurzem Lena Lotzen ihr Karriereende bekannt, da sie sich von einem Kreuzbandriss nicht mehr vollständig erholte und somit Null Spiele für den Effzeh bestritt – Schade ! Nun zum Spiel. Der FFC startete mutig und zeigte gleich das hier kein Absteiger auf dem Platz stand. In der 22. Minute ein Fernschuss der an die Latte des Kölner Gehäuses flog, was gleichzeitig ein Hallo wach für die Gäste nach sich zog. Fortan kamen die Geißböcke immer besser ins Spiel. In der 31. Minute dann das 0:1 durch Islacker, die 3 Minuten später erneut einnetzte. Nach der Pause brachten der Niederkircher Trainer drei neu Spielerinnen die mehr Wind in die Partie brachten, doch der FC behielt weiter das Spiel im Griff. Erneut ein Doppelschlag durch die Geißböcke in der 63. Minute durch Kuznik und in der 65. durch Beck bedeutet die Vorentscheidung. In der 77 Minute wurde dann auch endlich die gebürtige Hegauerin Meike Meßmer eingewechselt, die den Ball gegen Eintracht Frankfurt II kurz vor Schluss in die Maschen hämmerte und 3 Punkte sicherte. Heute blieb ihr allerdings ein Tor verwehrt. Der FC weiter Richtung 1. Liga und der FFC muss weiter bangen.

🇩🇪 28.03.2021 – SC Freiburg (F) – 1.FFC Turbine Potsdam 1:0

(Möslestadion, 47.983953, 7.881112) Mein Dritter Besuch nach 2007 und 2018 im Möslestadion. Man könnte fast von einem Schaulaufen reden. Denn weder für den SC noch für den FFC geht es um das Erreichen des internationalen Geschäfts oder das Spielen gegen den Abstieg. Den Spielerinnen merkte man dies aber überhaupt nicht an. Beide Teams zeigten bei schönstem Frühlingswetter (15°C) ihren Siegeswillen von Anfang an. Die erste Halbzeit verlief torlos, wobei ein Treffer von Turbine, ich möchte mal sagen – weggepfiffen wurde. Warum erschloss sich mir nicht und dem Trainer der Potsdamerinnen dreimal nicht der nämlich wie ein HB Männchen am Spielfeldrand tobte. Da es Schiedsrichterball gab muss wohl die Schiedsrichterin unabsichtlich am Ball gewesen sein oder sie hat einen eigenen Irrtum erkannt. Es war jedenfalls ein recht ausgeglichen Spiel mit leichten Vorteilen der Gäste. Den Siegtreffer erzielte die gebürtige Heidelbergerin Hasret Kayikçi in der 79. Minute. Turbine erhöhte den Druck aber die Freiburgerinnen hielten ihren Kasten sauber.

🤾 11.02.2021 – HSG Konstanz – VfL Gummersbach 30:37

(Schänzle Halle, 47.668716, 9.161974) Mein erstes Handball Spiel über das ich berichte und dann gleich der Kracher der Saison, für die HSG wohlgemerkt. Kaum auszumalen was heute hier vor Publikum los wäre. Beim letzten Aufeinandertreffen kamen 1700 Zuschauer und machten der Schänzle Hölle alle Ehre. Zu Gast ist heute nämlich kein geringerer als der 12fache Deutsche Meister und mehrfache Europapokalsieger aus dem Oberbergischen. Für mich persönlich als gebürtiger Rheinländer ist der VfL der Handballclub der dortigen Region. Heute drücke ich allerdings beiden Teams die Daumen. Der VfL als Tabellenzweiter will unbedingt wieder ins Oberhaus und die Konstanzer benötigen jedes Pünktchen zum Klassenerhalt. Von Beginn an zeigte der VfL welche Qualitäten in seine Reihen stecken. Nach 6 Minuten bereits 1:4, und dieser Toreabstand blieb auch bis zur Halbzeit so (13:17). Immer wieder Abspielfehler in der Reihen der HSG`ler, welche sich so um die echte Chance brachten hier zu punkten. Ein Sehenswerter Treffer gelang Volz in der 29 Minute. Fast im liegen überlupft er noch den Torwart. In der zweiten Hälfte wurde die HSG mutiger kam jedoch gegen die Bergischen nicht an. Bester Werfer bei den Konstanzer Tom Wolf mit 9 Treffer, gleichviel traf der Österreicher Alexander Herrmann für den VfL. Eine 100% Treffsicherheit bot sein Landsmann Raul Santos mit 8 Treffern auf. Am Ende ein verdienter Sieg für die Gäste aus Nordrhein-Westfalen die wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg sammeln konnten. Die Grenzstädter müssen allerdings weiter bangen.

🇩🇪 02.02.2021 – TSG Balingen – SV Elversberg 1:1

(Bizerba Arena, 48.281347, 8.857057) Bevor die TSG diese schmucke neue Tribüne erhalten hat war ich schon einmal hier. Und zwar am 34 Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg gegen den FC Singen 04. Die Hohentwieler spielen inzwischen Landesliga und die Balinger bestreiten heute den 18. Spieltag in der Regionalliga Südwest. Die TSG Balingen empfängt den Aufstiegsaspiranten SV Elversberg aus dem Saarland. Von Beginn an übernahmen die Gäste das Spiel und so kam es in der 12 Minute zu einer Großchance die Schmitz  in größter Not noch zu einer Ecke klären konnte. Die TSG verteidigte ordentlich und es roch nach Halbzeitpfiff durchaus nach Überraschung. In der zweiten Halbzeit das selbe Bild, Elversberg spielbestimmend, jedoch kam Balingen jetzt ab zu mal Richtung Strafraum. Nach etwa einer halben Stunde verwies die Polizei Schaulustige am Zaun. Zurück zum Spiel, denn in der 54. Minute dann die Riesenchance für Klostermann der knapp übers Tor köpfte. Elversberg erhöhte den Druck und kam immer wieder gefährlich zum Torabschluss. Die 72. Minute brach an, Eckball für Balingen auf den Kopf von Vochatzer der den Ball in die Maschen wuchtet. Riesenjubel in der Bizerba Arena ! Jetzt war allen Balingern klar, hier gibt es was zu holen! Elversberg bemühte sich weiter um den Ausgleich, den Karger in der 83 Minute erzielte und damit den Endstand markierte. Ein richtig spannendes Spiel !

 

🇩🇪 20.01.2021 – Bahlinger SC – FSV Frankfurt 0:0

Kaiserstuhlstadion KRP, 48.118100, 7.743618) Im Oktober konnte ich nicht anreisen weil die CoronaWarnApp mir einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Heute hat es allerdings geklappt und das Dank der vielen freiwilligen Helfer samt Mannschaft die den Kunstrasenplatz am Montag freilegten – Respekt BSC ! Das Stadion war leider unbespielbar (siehe letztes Bild). Der Tabellenführer legt gegen den Tabellenelften gleich gut los. Der BSC könnte dies jedoch ab der 15 Minute neutralisieren und spielte fortan gleichstark mit. Chancen waren allerdings Mangelware. Einzig die Direktabnahme von Santiago Fischer in der 30 Minute wusste zu gefallen, wenn auch diese weit am Tor vorbei ging. Beide Team drückten in der zweiten Hälfte auf einen Treffer, der beiden allerdings verwehrt blieb. Die Bornheimer haben heute wichtige Punkte nicht geholt, die Kaiserstühler hingegen können mit diesem Punktgewinn zufrieden sein. Der BSC hat eine richtig gute Truppe und steht meines Erachtens zu Unrecht in der unteren Tabellenhälfte.

🇨🇭 20.12.2020 – FC Lausanne-Sport – FC Luzern 1:1

(Stade de la Tuiliere, 46.543621, 6.621899) Ein großer Dank geht an den FC Lausanne-Sport der mir dieses vorgezogene Geburtstagsgeschenk gemacht hat 🙂 . Das nagelneue Stadion gefällt mir richtig gut. Entgegen zu vielen anderen neuen Stadien hat das Stade de la Tuiliere ein ganz eigenes Flair und eine besondere Architektur!

Beide Mannschaften spielen eher um den Klassenerhalt, wobei Lausanne deutlich besser in der Tabelle steht. Die Heimmannschaft machte das Spiel, bei Balleroberung versucht Luzern aber immer wieder das Spiel schnell zu machen. In der 5  Minute verzieht Evan Guesaand, der Ball geht knapp am Posten vorbei. Minute 7. – Riesen Glück für Lausanne, Pfostenknaller von Luzern. Zehnte Minute Elfmeter für Lausanne, Stjepan Kukuruzovic schnappt sich den Ball, Minuten vergehen und dann nach Prüfen der Bilder am VAR gibt es nur noch Eckball ! Louis Schaub, der Ex-Kölner mit einem schönen Lupfer, aber über das Tor. Evann Guessand mit einem schönen Solo von der Abwehr bis ins Mittelfeld, lässt 5 Luzerner stehen, leitet einen schönen Angriff ein, allerdings ohne einen Torerfolg. Erneut eine riesen Möglichkeit in der 32. Minute für die  Gäste durch Müller, aber der ging in die  Wolken. In der 24 Minute ein trockener Schuss von Pascal Schürpf nach schönem Pass von Schaub in die linke untere Ecke – 0:1. Drei wichtige Punkte für die Innerschweizer in Sichtweite. Die Zweite Hälfte ist keine 5 Minuten alt, da fällt der Ausgleich durch die Leihgabe von OGC Nizza Evan Guessand. In der 55. Minute dann der Führungstreffer durch Rafik Zekhnini. Innerhalb von 5 Minuten drehen die Gastgeber die Partie ! Fast der Ausgleich in der 65 Minute, Riesenchance für den FC Luzern durch Louis Schaub, der aus 3 Meter den glänzend parierenden Torwart trifft. Luzern drängt auf den Ausgleich. doch jegliche Flanke in den Strafraum wird von Diaw sicher abgefangen. Vier Minuten Nachspielzeit, aber es bleibt bei dem Sieg für den FC Lausanne-Sport. Ein wirklich packendes und spannendes Match!

Es ist schon spezell, ein Erstliga Spiel ohne Zuschauer, das Publikum, die Fans die lauten Emotionen, die fehlen einfach im Stadion. Ich komme deshalb wieder wenn die Zuschauer wieder ins Stadion dürfen !

🇩🇪 11.10.2020 – FC Bayern München II (F) – 1. FC Köln (F) 1:3

(Sportpark Aschheim, 48.162088, 11.723614) Hier läuft die Saison 20/21 (Der bfv spielt die Saison 19/21 zu Ende) , da unter dem Mantel des DFB.  Spieltag 2 für die Kölnerinnen, 1 Spiel für die Zweitvertretung der Bayern Damen. Wir hatten uns vorher schriftlich angemeldet, und bekamen die letzten 2 Sitzplatzkarten. Nach 15 Minuten schlug Amber Barrett zu. Mein Jubel beim 1:0 blieb vom Bayern Anhang nicht unkommentiert. Wie zu erwarten führte Köln zur Halbzeit mit 2:0, sehr zum Unmut der Bayern Fans. Dieses Gefühl kennt man als Bayern Fan eben nicht. Bitter daran das den Strafstoß zum 2:0 die ehemalige Bayerin Islacker präzise verwandelte. In der zweiten Hälfte kam die Heimmannschaft besser ins Spiel und traf per Strafstoß zum 1:2. Die Stadionsprecherin ließ es sich dann auch nicht nehmen den Zwischenstand nicht korrekt zu nennen und ließ die Zwei einfach weg, die Auswechslungen der Kölnerinnen wurden einfach ein wenig später genannt. Zudem forderte die Sprecherin die Zuschauer auf die Heimmannschaft anzufeuern. Und das 1:3 durch Eunice Beckmann erst Minuten später auf der Anzeigentafel eingeblendet. Im Prinzip alles egal, die Kölnerinnen haben verdient gewonnen und stehen an der Tabellenspitze.

🇩🇪 10.09.2020 – FC Laiz – SG Hettingen/​Inneringen 4:1

(Sportanlage Inzigkofer Straße, 48.076070, 9.187448)  David gegen Goliath wäre jetzt übertrieben zu sagen, aber tatsächlich zog der Bezirksligist hier gegen den A-Ligisten Laiz den kürzeren.  Ein sehenswerter Treffer aus gut 30 Metern durch David Weber lenkte bereits in der 14 Minute das Geschehen in seine Richtung. Zudem verschoss die Heimmannschaft noch einen Elfmeter, die Gäste kassierten Gelb-Rot – es war also alles dabei was ein Pokalspiel zu bieten haben sollte 🙂

🇩🇪 02.09.2020 – FC Schwandorf-Worndorf-Neuhausen – SC Göggingen 4:2

(Waldstadion, 47.991783, 8.99793999) Bezirkspokal Bodensee 1 Hauptrunde. Der Sportclub legte gut los und führte schnell mit 0:1. Spielerisch besser als die Heimmannschaft fiel folgerichtig auch das 0:2, ließen jedoch einige Chancen liegen um den Sack zu zumachen. Überraschend markierte der FC  den Anschlusstreffer und wenige Minuten später sogar noch den Ausgleich. Vom Jubel der Zuschauer getragen stürmten sie weiter und provozierten einen Elfmeter der im Anschluss in der 89.Minute sicher verwandelt wurde. Das Spiel war gedreht! Und obendrauf netzte der bullige Stürmer den Konter ein. Es gewinnt eben nicht immer die bessere Mannschaft, sondern die mit dem größeren Willen ! Der Eintritt von 2,50€ war mehr als gut investiert 🙂

Jubel bei der 3:2 Führung

🇩🇪 26.08.2020 – TSV Trillfingen – SSV Ulm 1846 1:7

(Sportplatz Wollensack, 48.381771, 8.814422) Dem WFV-Pokal sei Dank das der einstige Bundesligist zu Gast im beschaulichen Örtchen Trillfingen ist. Ausverkaufte Hütte im Corona Modus mit 400 Leuten. Es ist wirklich schade dass das Spiel der Vereinsgeschichte gerade zu Corona Zeiten stattfindet, hätte man sicher locker das doppelte an Karten absetzen können. Beim SSV Ulm mit an Bord der 3 Liga Rekordtorschütze Anton Fink, der vom KSC an die Donau gewechselt ist und zwei der sieben Tore markierte. Tor des Tages erzielten allerdings der Landesligist, genauer gesagt Dennis Söll der den Ulmer Keeper weit vor dem Tor sah und das Ding aus weiter Entfernung versenkte. Hätte der Trillfinger Torwart Niklas Hojdem nicht so einen guten Tag gehabt wäre es noch bitterer ausgegangen ! Weiterhin ist definitiv zu erwähnen das es beim TSV eine leckere Feuerwurst 😋 gibt – beide Exemplare habe ich verpasst zu fotografieren 🙈 !

Panorama

🇩🇪 23.08.2020 – FC Olympia Kirrlach II – FC Germania Karlsdorf 1:1 / 7:6 n.E.

(Waldstadion, 49.243954, 8.534900) Auf dem Weg zurück an den Bodensee hielten wir hier um eine Pause zu machen. Kreispokal Bruchsal KO Runde, warum auch nicht. Eine ausgeglichene Partie, mit der alten Weisheit, „Wenn du ihn vorne nicht machst, bekommst ihn hinten rein“. Und so führte der Gast quasi mit dem Pausenpfiff 1:0. Jubel und Raunen mischten sich, das war wirklich bitter für Kirrlach. Kirrlach schaffte noch den Ausgleich und so kam es zum spannenden 11er schießen.

🇩🇪 18.08.2020 – GSV Waldtann – Spfr. Dinkelsbühl 2:5

(Sportplatz Waldtann, 49.129001,10.187898) Nur eine Viertelstunde von unserer Unterkunft der Jugendherberge Dinkelsbühl entfernt, verfolgten wir dieses Testspiel. Hier waren etwas mehr Zuschauer als gestern, und alle wurden akribisch aufgenommen, klasse umgesetzt. Spielerisch hat mich Dinkelsbühl echt überrascht, das war toller Fußball. Zu erwähnen ist noch das schöne nagelneue Clubheim des GSV.

🇩🇪 15.08.2020 – VfL Brochenzell – SV Weingarten 1:1

(Stadion im Schussental, 47.706258,9.553666) Eigentlich wollten wir das Spiel beim FV Bad Waldsee besuchen, es wurde jedoch kurzfristig abgesagt (ein Hoch auf die push Funktion bei fussball.de). Also fuhren wir stattdessen nach Brochenzell. Ganz vorschriftsmäßig wurden am Eingang alle Daten erfasst 👍. Das kühle Hopfengetränk war eine wahre Wohltat bei diesen äusserst sommerlichen Temperaturen. Der VfL hielt gut gegen den Landesligisten mit. Der SV Weingarten blieb ja dank des Abbruchs der Saison in der Landesliga. Mal sehen ob sie die Saison 20/21 erfolgreicher gestalten können.

🇩🇪 27.07.2020 – FC Singen 04 – FC Erzingen 3:2

(Hohentwielstadion, 47.765748, 8.849966) Nach 283 Tagen wieder im Hohentwielstadion. Herrlich wieder diese Atmosphäre zu atmen, auch wenn es nur ein Testkick ist. War ich doch gespannt wie sich das Team im Ersten Spiel nach der Corona Pause zeigen würde. Der FC Erzingen mit dem ehemaligen Singener Spieler Gianpierre Notarpietro. Der FC hatte das Spiel größtenteils im Griff, dennoch schaffte es der Bezirksligist vom Hochrhein immer mal wieder durchzudringen.

3:2 Siegtreffer in der 81 Min durch Kevin Becker

 

 

 

🇨🇭 22.02.2020 – FC Kosova Zürich – FC Wohlen 2:1

(Sportanlage Juchhof 1 KR3, 47.396770, 8.472938)

Bei herrlichem fast schon frühlingshaften Wetter trafen im Juchhof 1 zwei liagtechnisch gleichwertige Gegner aufeinender. Kosova Zürich aus der 1 Liga Classic Gruppe 3, allerdings eher gegen den Abstieg spielend und der FC Wohlen aus der 1 Liga Classic Gruppe 2, auf dem 2ten Platz mit Blick Richtung Aufstieg zur 1 Liga Promotion.
Kosovo spielte immer wieder etwas planlos weite Bälle nach vorne, hingegen der FC Wohlen richtig tollen Fußball bot, allerdings ohne die nötigen Treffer zu markieren. Trotzdem ein unterhaltsames Mittagssnackspiel.

Das Spielt lockte diverse Zuschauer aus den Löchern

🇵🇹 17.01.2020 – Sporting CP – SL Benfica – 0:2

(Estádio Alvalade XXI, 38.761204, -9.160786)  Gleich zu Beginn das Highlight, das Lissaboner Derby welches mit 60€ Eintritt nicht ganz günstig war, aber was zahlt man nicht alles für ein besonderes Erlebnis. Und so fieberte ich einem Supportgewitter entgegen, aber aus den Blöcken von Sporting kam nichts ! Nur die Benfica sangen munter vor sich hin.  Nach dem 1:0 Führungstreffer zündeten sie sogleich Fackeln und Rauch. Endlich etwas romantisches.  Zu Beginn der zweiten Halbzeit brannten die Sporting Kurve im Pyroschein und so flogen ein ums andere Mal die Fackeln auf das Spielfeld, begleitet vom Pfeifkonzert der restlichen Zuschauer. Fortan feuerten sie ihr Mannschaft an . Doch das alles half nichts, denn Benfica markierte in der 90 min den 2:0 Endstand.

Sporting erwacht nach der 1ten Halbzeit

🇩🇪 14.12.2019 – 1. FC Köln – Bayer 04 Leverkusen 2:0

(RheinEnergie-Stadion, 50.933519, 6.875144) Heute stand das kleine Derby auf dem Plan gegen den Vorstadtclub aus Leverkusen. Die Vorzeichen standen wohl eher auf Sieg für die Leverkusener, hatte doch der Tabellenletzte aus der Domstadt bisher nur zweimal gewinnen können. Doch an diesem Abend sollte alles anders kommen. Mit drei Nachwuchsspielern (Katterbach, Jakobs und Thielmann) bot Gisdol eine mutige Aufstellung auf. Der Effzeh kämpfte um jeden Ball und die Leverkusener fanden dagegen kein spielerisches Mittel. In der Zweiten Hälfte schlug dann der eingewechselte Cordoba zu und das Stadion explodierte.  Anschließend kam die Kölner Leidenszeit, der gefürchtete Videoassistent überprüfte den Treffer – und tatsächlich, es wurde für Köln entscheiden. Ein Eckball von Risse versenkte Bornauw in der 85. Min zum verdienten Endstand per Kopf. Endlich sahen die Anhänger einen FC über 90 Minuten kämpfen. Lev glänzte lediglich durch Pyrotechnik. Die Kicker von Bayer dezimierten sich gleich zweimal an diesem Tag, Dragovic nach Gelb-Rot und Bailey nach einer Watschn, aber das interessierte an diesem Abend niemand aus der Domstadt.

🇨🇭 24.11.2019 – FC Wil 1900 II – FC St. Gallen II 2:6

(Stadion Bergholz neu, 47.458561, 9.036990) Am Nachmittag gönnte ich mir einen Revisit im neuen Bergholz. Gastronomie zu, Toiletten zu, was will man mehr – wenigstens Eintritt frei. Das Spiel fand auf hohem Niveau statt. Zur Halbzeit noch 2:2 fand die Truppe der Grünen immer besser ins Spiel. In beiden Mannschaften waren vielversprechende Talente zu bestaunen. Das neue Bergholz erfüllt seinen Zweck, ein ganz passabler Challenge League Ground. Kaum ein modernes Stadion kann heute noch mit einem eigenen Charakter aufwarten…

🇨🇭 30.10.2019 – FC Stade Lausanne-Ouchy – FC Basel 1:2

(Centre sportif de Colovray, 46.371445, 6.228655)  Im heutigen Achtelfinalspiel des Schweizer Cups schienen die Karten eigentlich schon verteilt. doch es dauerte bis zur 63 Minute bis eine Mannschaft einnetzte, und zwar die Truppe von Ouchy. Nur 12min später stand es jedoch bereits wieder unentschieden, und in der 92min traf Okafor für den FCB der an diesem Abend mit einem blauen Auge davon kam. Die Eingangskontrollen an diesem Abend waren die eines Kreisligaspiels. Ein Schlawiner hätte wohl nur eine Eintrittskarte gekauft und sie dann zigmal ausgedruckt 😉

🇩🇪 29.10.2019 – 1. FC Saarbrücken – 1. FC Köln 3:2

(Hermann Neuberger Stadion, 49.257197, 6.870146) Dem Effzeh wurde ein vermeintlich leichter Gegner im DFB-Pokal zugelost. Am Ende sollte es jedoch anders kommen. An diesem Abend sorgte nicht nur das Flutlicht für Erleuchtung, sondern auch beide Fangruppen, wobei die Saarbrücker hier eindeutig den längeren Atem hatten, so brannte fast das ganze Spiel irgendwo Bengalos im Saarbrücker Block. Die Truppe von Köln glänzte mit einem blutleeren Auftritt. Auch wenn Saarbrücken in der RL Südwest die Tabelle anführt, stehen 3 Klassen dazwischen, aber eben nur auf dem Papier. Einziger Kölner Gewinner an diesem Abend war der Trainer des FCS Dirk Lottner. Trotzdem hat der ReVisit sich gelohnt.

🇩🇪 04.09.2019 – SG Liggeringen/Güttingen – FC Öhningen-Gaienhofen 2:5

(Buchenseesportplatz, 47.770547, 8.984154)  Jahrelang bin ich an diesem Platz vorbei gefahren und jetzt endlich hab ich die Ferne mal sein gelassen und ein Ground vor der Haustüre klar gemacht ! Der Platz hat seinen Namen von gegenüberliegen See der die Form einer Buche hat. Pokalspiele haben es immer in sich, und so stand es nach 2 Minute 1:0 für den Underdog. Riesenjubel beim Fananhang. Die SG kämpfte gut gegen die Jungs von der Höri an. Halbzeitstand jedoch 2:3. In den Reihen der Hörianer ein gewisser Felix Wäschle der schon in der Verbandsliga Südbaden seine Kickschuh schnürte. Am Ende setzte sich der Favorit verdient mit 2:5 durch.

🇨🇭 18.08.2019 – AS Calcio Kreuzlingen – FC Luzern 0:2

(Sportanlage Burgerfeld, 47.647142, 9.182724) Endlich mal ein Spiel im Burgerfeld, denn der Sportplatz Döbeli ist für dieses Spiel in der der 1 Runde des Schweizer-Cups ungeeignet. Das Burgerfeld war früher mal die Spielstätte des FC Kreuzlingen, die jedoch mittlerweile im Hafenfeld Ihr Zuhause gefunden haben. Heute der Lokalrivale (Gewinner des OFV-Cup) gegen einen durchaus attraktiven Gegner, der 3000 Zuschauer anlockte. Der FC Luzern mit einigen Fans im Gepäck und im vermutlich schlechtesten Gästeblock seit Jahren. Wir eine kleine Gruppe angenehme Hopper Gesellen mit Sonnenbrillen und anmutenden bösen Gesichtsausdruck wurden doch tatsächlich für einen Haufen St.Galler gehalten die eventuell Luzernen Fahnen zocken wollten. Schon irre wie sehr eine Vermutung falsch liegen kann ! Und schon bekommt man Stadionverbot – Für Nix ! Aber die Sicherheitskräfte haben ja nochmal die Kurve bekommen.

endlich mal wieder ganz Oldschool - Mit dem Zug zum Spiel !

🇩🇪 11.08.2019 – VfB Germania Halberstadt 1900 – 1. FC Union Berlin 0:6

(Friedensstadion, 51.876272, 11.049958) DFB Pokal und ein Ostduell, also nix wie hin. Da wird es sicher voll. Normalerweise fasst das Stadion 5000 Zuschauer, zum Pokal Hit stellte man aber 2 Stahlrohrtribünen hinter die Tore. Das Stadion fest in Unioner Hand die ordentlich Stimmung machten. Die Eisernen taten sich in der 1 Halbzeit schwer und führen nur 1:0, was sich aber in der zweiten Hälfte änderte. Mit einem halben Dutzend wurde die Germania aus dem Pokal geworfen.

Erfrischung in Grün

🇩🇪 10.08.2019 – SC Westend 1901 U19 – Grünauer BC 1917 U19 3:6

(Sportanlage Jungfernheide, 52.545566, 13.275796) Vor dem DFB-Pokal Spiel von Viktoria Berlin besuchtet ich um 10:30 dieses U19 Spiel im Berliner Pokal. Die Sportanlage Jungfernheide wurde vom Stadtgartendirektor Erwin Barth im Jahre 1920 bis 1924 errichtet und umfasst 5 Naturrasenplätze  (3x Fußball / 1x Rugby, 1x Trainingsplatz), 1 Kunststoffrasenplatz (Fußball)
Laufbahnen und Weitsprunganlagen. Die Jungs richtih engagiert, aber dei Grünauer fanden besser ins Spiel, nach 51 Minuten stand es 3 zu 0, immerhin gingen sie nicht komplett unter und konnten selber 3 Tore erzielen ! Neun Tore wussten zu unterhalten !

🇦🇹 13.07.2019 – FC Kennelbach – SV Denkingen 1969 1:2

(Sportplatz Kennelbach, 47.482148, 9.754814) Internationales Testspiel in Kennelbach. Ich konnte gerade so ein Karte ergattern im restlos ausverkauften Stadion. Wäre schön um wahr zu sein. Richtig ist allerdings das es ein internationales Testspiel ist. Der FC Kennelbach spielt in der Landesliga Vorarlberg und der SV Denkingen in der Landesliga Südbaden III. Beide Teams spielten auf gleichstarkem Niveau. Der Sportplatz hat an der westlichen Seite ein Art langgezogene Sitzbank und dahinter nochmal eine erhöhte Stehmöglichkeit. Völlig ausrechend für die Liga. Neben dem Spielchen gab es ein leckeres Zack-Zack, natürlich mit Zwiebelsauce  🙂

🇱🇮 12.07.2019 – FC Balzers – FC Ruggell 2:1

(Sportanlage Rheinau, 47.073358, 9.494095) Nach dem Duell zwischen Wil und Lustenau in Flawil nun das zweite Spiel an diesem Freitag. Da lacht das HopperHerz :-). Auf dem Plan ein Liechtensteiner Testspiel Derby – So richtig interessiert hat es aber keinen. Gezählt habe ich 10 Zuschauer. Das 1:0 fiel in der 22. Minute durch Felipe Martins Dorta, nur sieben Minuten später das 2:0 durch Raphael Tinner was den Halbzeitstand bedeutet. Der Anschlusstreffer fiel in der 89. Minute durch Medin Murati. Der Klassenunterschied war vorhanden, auch wenn das Ergebnis nicht drauf hindeutet. Der Platz ist wunderschön gelegen mit Blick auf den Mittagspitz.

c

🇩🇪 23.06.2019 – SC Konstanz-Wollmatingen III – FSV Phönix Gottmadingen 3:6

(Fürstenbergstadion, 47.683791, 9.160648) So nach 2007 und 2018 der dritte Besuch hier. Relegation um den Abstieg aus der Kreisliga B, und das Spiel hatte es in sich. Führungstreffer zum 1:0 Karakaya, Ausgleich durch Patrone. jetzt wurde es kurios, 45.+2 das 2:1 durch Lemperle, 45.+4 Ausgleich durch Emminger. Halbzeitpfiff. Alles quasi auf Null! Nach dem Anpfiff dann Phönix wie ausgewechselt spiele KoWo an die Wand, da gab es wohl ein Donnerwetter in der Kabine. Viermal hintereinander schepperte es im Gehäuse vom Sportclub (72., 80. Kovacs,  78., 86 Baricevic). Ergebnismakulatur durch Touat in der 89. Das hat sich wirklich gelohnt, satte neun Treffer bei kühlem Ruppaner !

🇧🇪 12.05.2019 – VV Sint-Truiden – KAS Eupen 2:2

(Stayen, 50.813484, 5.166353) Viertes Spiel des Tages und gleichzeitig letztes Spiel der Tour. Gerade einmal 1812 Zuschauer kamen zu diesem Match, vielleicht lag es an der Anstoßzeit ?! Das Stadion wurde 1927 eröffnet und seitdem kontinuierlich renoviert bzw. erweitert. Ich muss sagen das ich noch nie erlebt habe wie Fans einen Spieler abwechselnd ausbuhten und für gute Aktionen feierten. Das war ein völlig neues Level. Unfassbar ! Am Ende ein gerechtes Unentschieden. Nach Abpfiff steuerten wir Richtung Schweizer Grenze, die wir nach 7h Fahrt auch erreichten 🙂

🇸🇰 03.03.2019 – ŠK Slovan Bratislava – FC Spartak Trnava 2:0

(Štadión Tehelné pole NEU, 48.163307, 17.137244) Nach dem Austria Spiel ging es schnell nach Bratislava, das ist zeitlich machbar. Hatte ich noch vorher geschaut das die die Hütte nie voll haben, auch wenn der Gegener Trnava heißt. Vor Ort einen etwas kuriosen Parkplatz ergattert. Joggend zum Stadion und Kassenhäuchen suchen. Nirgends eins zu finden – Mist – Ordner und sonstige Mitarbeiter sagten immer es gäbe keine Tickets. Das kann doch nicht sein, die Verzweiflung wurde größer. Puls runter und beobachten, und da war einer der herrenlos mit Ticket rumlief. Ich zu ihm hin – I need a ticket – Er Ja 50€ – Ich Was ! Das kannste behalten – Er ok machen wir 10€ – Gut nehm ich. Eine Freikarte, egal – nix wie rein. Hauptsache drinnen! Dann ging auch schon das Spektakel los. Mit viel Tam tam, Laser Show, Live Band wurde die Arena eingeweiht. Das Spiel war gut, aber es fehlte einfach der Gästehaufen. Nach dem Spiel ging es auf direktem Wege nach Konstanz, so das ich mich pünktlich um 7 Uhr in der Arbeit einstempeln konnte.

 

🇦🇹 02.03.2019 – ASV Spratzern – FC Ober-Grafendorf 5:1

(Sportanlage Spratzern, 48.158351, 15.626948)  Ein weiteres Testspiel, und die Sonne schaffte es immer noch bis auf den Planeten Erde zu scheinen. Spratzern ist ein Stadtteil von St. Pölten und liegt südlich westlich. Im Clubheim gab es leckeren Chili Fleischkäse, von denen ich gleich zwei Stück verdrückte 🙂 . Ganze 20 Zuschauer wohnten dem Spiel bei. Nach 24 Minuten stand es bereits 4:0 für das Heimteam, das sah nach Desaster aus, aber die Gäste fingen sich. Die Zweite Hälfte war kaum 5 Minuten alt, da klingelt es wieder im Gehäuse von Ober-Grafendorf. Danach passierte lange nichts mehr, ehe in der 81. der Ehrentreffer viel. Nach Abpfiff fuhr ich gemütlich gen Norden zum Bundesliga Spiel nach St. Pölten.

🇦🇹 02.03.2019 – SC Weißenkirchen – 1. FC Leonhofen 1:2

(Wachaustadion, 48.408053, 15.487335) Da es den ganzen Abend gut geregnet hatte, war ich skeptisch ob hier angepfiffen wurde. Also machte ich mich früh auf den Weg um abzuchecken ob es stattfindet, sonst hätte Plan B herhalten müssen. Aber Vereinsverantwortliche und Schiedsrichter befanden den Platz für bespielbar. Das Stadion wurde 2003 gebaut und hat eine Kapazität von 800 davon 350 Sitzplätze. Dieses Match sahen 55 Zuschauer bei nebelverhangenem Miese Wetter. Ein Klassenunterschied war hier nicht festzustellen. Der 1.FC Leonhofen, der in der 1. Klasse West/Mitte spielt führte mit 1:0 gegen den Landesligisten. Zehn Minuten vor Schluss das 0:2, in der 90 Minute dann der Anschlusstreffer. Anschließend ging es nach Spratzern.

🇩🇪 21.02.2019 – SG Stahringen/​Espasingen – FC Ramsen 1:0

(Sportplatz Espasingen, 47.814935, 9.004903) Mittlerweile bilden der TSV Stahringen und der SV Espasingen eine Spielgemeinschaft, mir im Prinzip ja egal, Hauptsache der Platz wird bespielt ! Heute stand das internationale Testspiel eggen den FC Ramsen auf dem Plan welches die Hausherren bei eiskalten Temperaturen knapp gewannen !

🇮🇹 22.12.2018 – Parma Calcio 1913 – FC Bologna 0:0

(Stadio Ennio Tardini, 44.794908, 10.338454) In Parma angekommen brachten wir unser Gepäck in die Unterkunft und anschließend erkundeten wir noch etwas die Stadt. Gegen Mittag kam dann Hunger und ich beugte mich der Gruppe in einen etwas feineren Schuppen zu gehen. Tja und da lag dann das bisschen Essen für mehr Geld auf dem Teller. Fairerweise muss ich sagen das es wirklich sehr fein war, aber das änderte nix, ich hatte noch Hunger und kaufte mir  an der Ecke halt nochmal was kleines. Gegen Abend dann ab zum Stadion welches 1923 eröffnet wurde und nach dem ehemaligen Präsidenten Ennio Tardini benannt ist der dessen Bau initiiert hatte. Tragischerweise verstarb er kurz vor der Eröffnung. Das Spiel an sich war gut, Chancen gab es hüben wie drüben, auch wenn die Begegnung torlos endete. Allerdings waren meines Erachtens recht wenig Zuschauer (15.058) für das Derby anwesend. Nach dem Spiel gab es noch das ein oder andere Bierchen.

Dom von Parma (li.) und Baptisterium San Giovanni (re.)

Church of Saint Mary of the Announcement

Lecker aber zu wenig ...

Eingangsbogen Stadio Ennio Tardini

🇨🇭 17.11.2018 – Servette FC Chênois Féminin – FC Basel (F) 1:3

(Stade des Trois-Chênes, 46.191817, 6.190689)  Nach dem Kältetest im Stade de la Fontenette stellten wir uns auf eine weitere Runde frieren ein, aber wir konnten uns im Kiosk verschanzen der schön beheizt war 😉 .  Das Stadion wird eigentlich durch den Club CS Chênois genutzt welcher sogar schon einmal in der höchsten Schweizer Liga (Nationalliga A) spielte. Wir allerdings verfolgten das Erstliga Spiel der Frauen zwischen Genf und dem FC Basel. Für mich spielten die Genferinnen einen Tick besser, aber Basel machte die Tore. Nach Abpfiff ging es nach Frankreich in die Unterkunft.

🇨🇭 18.08.2018 – Zug 94 – FC Red Star Zürich 1:2

(Sportplatz Herti Allmend, 47.177871, 8.508592) Die erste Runde im Schweizer Cup, und obwohl das Hopper-Spiel schlechthin „Montlingen-Basel“ war, entschied ich ich lieber für dieses Match wie 550 andere Zuschauer.  Zug 94 entstand 1994 durch die Fusion der beiden Vereine FC Zug und SC Zug. Die Sensation gelang dem SC Zug 1983 als man unter Trainer Ottmar Hitzfeld den NLB-Titel holte und in die höchste Schweizer Liga (Nationalliga A) aufstieg.  Red Star führte zur Halbzeit 2:0, die Dramatik war raus. In der 90 Minute dann aber doch noch der Anschlusstreffer für Zug.

🇦🇹 22.07.2018 FV Austria XIII – FK Austria Wien 0:4

(Sport-Club Platz, 48.226159, 16.311405) Nachdem unser Vormittagsspiel in Tschechien auf den Nachmittag verlegt wurde, wählten wir als Alternative dieses ÖFB Cup Spiel der ersten Runde. Eigentlich spielt der FV Wien VIII auf den Kinkplatz, der aber für dieses Match untauglich ist. Ich hatte schon irgendwie Sorge das es eng werden würde mit Tickets, aber gerade einmal 2.152 Zuschauer wollten diese ungleiche Stadtduell zwischen dem Wiener Stadtligist und dem Bundesligist sehen. Zur Halbzeit stand es allerdings nur 0:1, die kleine Austria hielt dagegen und die Hoffnung war da, das der Underdog doch was reißen könnte. In der 71. Minute wurde der Bann gebrochen und der Favorit setzte sich am Ende mit 0:4 durch. Nach Abpfiff ging es nach Ölmütz.

🇩🇪 09.05.2018 – TSV Riedlingen – FV Neufra 1:3

(Donaustadion, 48.151142, 9.471912) So lange habe ich mir diesen Ground zurückgehalten und genau auf dieses Derby gewartet. Jetzt kam es im Halbfinale des Bezirkspokal Donau endlich. Ganze 420 Zuschauer wollten dieses Duell sehen, ich hatte mir ein paar mehr erhofft. Das Spiel begann furios und obwohl der FV in der 2 Minute bereits das 0:1 markierte blieb der TSV ebenbürtig. In der 20. Minute allerdings war es dann wieder der Favorit der zum 0:2 einnetzte. Den Riedlingern gelang 8 Minuten später der Anschlusstreffer der das Spiel offen hielt. Ein ein verwandelter Strafstoss in der 2ten Hälfte ebnete dem FV Neufra dann den Weg ins Finale.

🇷🇸 07.12.2017 – Roter Stern Belgrad – 1. FC Köln 1:0

(Stadion Crvena Zvezda, 44.783191, 20.464912)  Letztes Spiel in der Europa League, oder doch noch das Wunder. Es musste ein Sieg her. Nach Heimsiegen gegen Arsenal und Borisov sollte hier ein Dreier eingefahren werden um eine Runde weiter zu kommen. Der FC reiste stark ersatzgeschwächt mit Nachwuchsspielern im Gepäck an.
Am Züricher Flughafen tummelten sich einige Anhänger beider Clubs rum, aber alles entspannt. Im Flieger saß dann ein RS Anhänger neben mir, mit dem ich auch ins Gespräch kam.  Er wurde jedoch nach rund 15 Minuten von einem älteren Anhänger weg beordert. Anfreunden war wohl verboten 😉

Nachdem wir uns in der Innenstadt in Stimmung getrunken hatten ging es zum Treffpunkt des FanProjektes, danach mit den Sonderbussen ins Stadion. Eine weiträumige Umfahrung, gespickt mit Polizisten der ganzen Strecke entlang. Am Stadion wurden erstmal alle Münzen und sonstigen Wurfutensilien eingezogen und alle FC Anhänger in einen Block gepresst, der natürlich nicht ausreichte weil sich viele, mich eingeschlossen Karten über Roter Stern bestellt hatten. So musste ein Teil des Pufferblock mit FC Anhängern befüllt werden. Leider ging eine Pyro Aktion der Kölner in die Hose und eine Leuchtkugel landete fast auf Jojic samt Einlaufkind. Ab dieser Aktion ging ein Riss durch die Kurve, und so konnten die ca 4500 Kölner nicht das ganze stimmungstechnische Potenzial abrufen. Man muss aber auch fairerweise sagen, wenn die Serben loslegten und das ganze Stadion sang, ging der eigene Support völlig unter. Das war schon echt beeindruckend ! Begrüßungen wie Deutsche Schweine oder rausgetretene Sitzschalen die zu Frisbee Scheiben umfunktioniert wurden waren die herzliche Begrüßung. Hier sind noch einige Leute mächtig sauer auf das Land welches hier  mit Tornados drüber flog. Für den Kölner Jojic war dieses Spiel wohl ein persönliches Highlight, spielt er doch in der Vergangenheit beim Erzrivalen Partizan. Leider ging das Spiel knapp verloren aber dies war ein Erlebnis das ich so schnell nicht vergessen werde. Am nächsten Morgen mit dickem Kopf aufgewacht und noch etwas die Stadt erkundet, gegen Abend ging es zurück nach Zürich.

Zugang zum Gästesektor

 

🇩🇪 02.11.2017 – 1. FC Köln – BATE Baryssau 5:2

(RheinEnergie-Stadion, 50.933498, 6.875084) Anstoß um 21:05, was ist das für ein Unsinn ?! Hat vielleicht eine Begründung die sich mir aber nicht erschließt ! So, nun aber zum FC – Es ist wirklich unfassbar was der Effzeh an diesem Abend abgeliefert hat. Europaaaapokaaaal – Wir spielen wieder im Europapokal hallte es durchs Stadion ! In der Bundesliga verlieren sie ein Spiel nach dem anderen und in der Europa League hauen sie Borisov 5:2 aus dem Stadion. Scheiße war das geil ! Köln begann gut und erzielte durch den Friedrichhafener Zoller in der 16 min das 1:0. Die Hoffnung zersprang jedoch als nach einem Doppelschlag von Milunovic (31.) und Signevich (33.) alles wieder beim alten schien. Gut mitspielen aber keine Punkte holen. Nach der Halbzeit drehte der Effzeh auf und spielte sich in einen Rausch, kontinuierlich fielen die Tore – Osako (54.), Guirassy (62.), Osako (82.),  Jojic (90.). Die Möglichkeit war wieder da die Gruppenphase zu überstehen !

🇩🇪 16.08.2017 – SpVgg KN-Allmannsdorf – FC Steißlingen 0:2

(Sportplatz am Wasserwerk, 47.673897, 9.211205) Bezirkspokal Bodensee, also mal hier hin zu dem sehr gut versteckten und schlecht erreichbaren Platz. Das Spiel recht ruppig, was den Schiedrichter dazu veranlasste alle Spieler samt Torhüter im Mittelkreis zu versammeln  und an den Verstand zu appellieren – genützt hat es nur 10min  !

🇮🇹 04.06.2017 – AC Reggiana 1919 – AS Livorno 1:2

(Stadio di Reggio Emilia Città del Tricolore, 44.714548, 10.649687) Zu diesem Viertelfinale der Play-Off Spiele kamen rund 7800 Zuschauer, somit war das Stadion ca. 1/3 gefüllt. Livorno führte zur Halbzeit mit 0:2, die Heimmannschaft schoss den Anschlusstreffer in der 60 Minute und ab da war wieder richtig Feuer drinnen. Es ging in die Verlängerung da es nun nach Hin und Rückspiel 3:3 stand. Und tatsächlich in der 96 Minute der Ausgleich – unfassbar – so blieb es bis zur 120 Minute – Livorno war draußen !

🇩🇪 25.05.2017 – SG Heidelberg-Kirchheim – FC Nöttingen 0:5

(Dietmar-Hopp-Stadion,49.278279, 8.842144) Badisches Pokalfinale, und der Verbandsligist als Außenseiter trifft auf den Oberligisten aus Remchingen. Eines gleich vorweg, es war leider nicht das erhoffte spanende Pokalfinale. Es dauerte zwar bis zur 40. Minute bis der Oberligist das erste mal traf, das täuscht jedoch denn die Heidelberger waren nur am verteidigen. Der Support Punkt geht allerdings an den Underdog, die anscheinend alles mobilisierten was ging und so einen stattlichen Fanblock im Rücken hatten. Auch wenn die Heidelberger wacker kämpften, Der FC Nöttingen war einfach ne Ecke zu stark.

🇩🇪 20.08.2016 – BFC Preußen – 1. FC Köln 0:7

(Stadion An der Alten Försterei, 52.457394, 13.568129) Also nach Berlin, leider speileten sie nicht in der Heimspielstätte dem Preußenstadion, welches zwar eine Kapazität von 7000 Plätzen hat. Hätte gereicht, kamen gerade einmal 6318 Zuschauer. Also in die Neue Alte Försterei 🙂 In der ersten Halbzeit hielt der Berliner Pokalsieger noch gut mit, aber in der 2ten Hälfte war der Bann gebrochen. Zwischen Verbandsliga und Bundesliga ist der Abstand einfach zu groß.

Bilder: Mit freundlicher Genehmigung von Rume / GeissbockFans.de

🇩🇪 04.12.2015 – FC Singen 04 – FC 03 Radolfzell 3:1

(Hohentwielstadion, 47.765748, 8.849966) Freitagabend, Derby Verbandsliga Südbaden, Flutlichtspiel – natürlich hin ! Nach neun Minuten der erste Treffer für die Blau-Gelben durch Sven Körner. In der 30. Minute legte Abbas Karaki nach. Das Ding schien gelaufen. Anschlusstreffer in der 53. Minute. Erneut Körner in der 67. Minute für den FC Singen. Das Derby nahm vor 350 Zuschauern und kühlen Temperaturen aber nie so richtig Fahrt auf. Durch den Sieg konnte man immerhin 3 Punkte Abstand zu den Abstiegsrängen schaffen.

🇩🇪 25.07.2015 – PTSV Nordstern Singen-Schlatt – ESV Südstern Singen 1:9

(Sportplatz An der Hohenkrähenhalle, 47.802611, 8.833734) Krieg der Sterne oder so ähnlich. Der Postsportverein Singen Nordstern empfängt den Eisenbahnersportverein Südstern Singen. Klingt fast nach einem Ostduell. Aber wird sind im südlichsten Westen kurz vor der Schweizer Grenze, genauer gesagt  findet das Duell unter dem Krähen statt, wo der Poppele einer Sage nach immer noch rumspuckt. Auf dem Hohenkrähen befindet sich ein Burgruine, auf der einst der grausame Burgvoigt Popolius Mayer sein Unwesen trieb. Hier gibt es mehr dazu. Die Sieger des Star Wars waren klar der Imperiale Sternzerstörer aus dem Süden. Die Schlatter taten mir schon ein wenig leid 😬

🇩🇪 21.07.2015 – VfL Wolfsburg – FC Zürich 4:2

(Hohentwielstadion, 47.765748, 8.849966) Man hörte von einem Top Spiel das im Hohentwielstadion stattfinden sollte. Die Freude war groß – FC Zürich, passt, sehr schön ! VfL Wolfsburg, äh bitte was .,.. och ne oder ☹️ Schlimmer wäre nur noch Gladbach oder Leverkusen gewesen ! Wenigstens kam mein Chef drauf daraus den Betriebsausflug zu machen und so wurden für alle Sitzplatzkarten geordert. Ohne seine Spendierfreude hätte ich wohl auf das Spiel verzichtet. Der VfL Wolfsburg wurde Vizemeister was natürlich den Normalo-Fußball-Fan anlockt. Ganze 4400 wollte das Match sehen.

🇩🇪 14.02.2015 – Hegauer FV (F) – SC Freiburg II (F) 5:1

(Stadion Welschingen KRP, 47.824164, 8.772045) Kühle Temperaturen am Fasnachtssamstag schreckten mich nicht ab dieses Duell anzusehen. Nach 12. das 1:0 für die Hegauerinnen, das 2:0 in der 24. Minute markierte Meike Meßmer die am der Saison zum 1. FC Köln wechselt. Nach dem Seitenwechsel das gleich Bild, der HFV spielbestimmend. Ein  Doppelschlag von Nadine Grützmacher in der 52. und 55. Minute war die Vorentscheidung. Erneut schlug Luisa Radice zu, die auch schon das 1:0 erzielte. Das Ding war durch. Ein sehenswerter Freistoßtreffer in den Winkel durch den SCF war der Schlußpunkt.

🇩🇪 31.01.2015 – FC 03 Radolfzell – SC Pfullendorf 2:4

(Mettnau-Stadion KRP, 47.738487, 8.979831)  Der Oberligist SC Pfullendorf zu Gast beim Verbandsligisten FC Radolfzell. Gespielt wurde bei eisigen Temperaturen auf dem Kunstrasenplatz unweit des Mettnau Stadions, was auch mit der Grund war für mich dieses Spielchen zu schauen. Die Gäste führten nach 20 Minuten mit 0:2. Kurz nach dem Seitenwechsel zwar der Anschlusstreffer, was der Sportclub allerdings mit 2 Treffer beantwortete. in der 80 Minute nochmal ein Treffer für die Blau-Weißen zum 2:4 Endstand. Nach Abpfiff ging es schleunigst ins Warme 🙂

🇩🇪 25.06.2014 – VfL Nagold – SV Stuttgarter Kickers 1:4

(Reinhold-Fleckenstein-Stadion, 48.560176, 8.724847) Stadioneröffnung nach Sanierungen und Erweiterungen des ehemaligen Eugen-Breitling Stadions. Es trägt nun den Namen des großzügigen Spenders Rheinhold Fleckenstein, einem Jeans Fabrikaten aus Nagold. Zu Gast die Kickers aus Stuttgart, die nach Zuschauerdiskussionen der wahre Stuttgarter Club sind. Rund 800 Zuschauer wollten das Testspiel der Kontrahenten sehen. Das Heimteam ging durch einen verwandelten Foulelfmeter sogar in Führung, hielten gut mit, mussten aber in der zweiten Hälfte noch zwei weitere Treffer hinnehmen.

🇭🇺 07.06.2014 – Ungarn – Kasachstan 3:0

(Puskás Ferenc-Stadion, 47.503144, 19.098052) Das eigentliche Ziel unseres Ausflugs war das Länderspiel. Allerdings gestaltete sich das Karten besorgen doch schwieriger als gedacht. Aber nach zig mal fragen hatten wir dann genügend Tickets zusammen. Das Gästeteam besiegelte die Niederlage in Person von Konstantin Engel schlussendlich selber. Ein äußerst unglückliches Eigentor wurde zum 3:0. Wir waren glücklich, fuhren zum Balaton und ließen den Abend mit sör ausklingen 🙂

🇩🇪 15.02.2014 – FV Tennenbronn – SV Beffendorf 4:0

(Sportplatz Tennenbronn, 48.190982, 8.340724) Endlich sollte Tennenbronn fallen. Also nahm ich die Chance war und fuhr zum Testspiel. Leider hab ich einen etwas verregneten Tag erwischt. Der Ground liegt schön am Hang mit herrlichem Blick ins Tal. Der FV Tennenbronn spielt derzeit in der Bezirksliga Schwarzwald (SBFV) und der SV Beffendorf in der Kreisliga A (WFV). In der 11. Minute dann ein sehenswerter Treffer Am Sechszehner Direktabnahme platziert ins rechte unter Ecke. Beffendorf hielt dagegen, aber der FVT war spielerisch einfach besser. Kurz nach der Pause das 2:0. Fortan schwand die Konzentration, doch der FVT versemmelte so manche 100%ige Chance. Zwanzig Minuten vor Schluss  schlug es dann doppelt ein und die Kickers des SVB waren bedient. Der Schiedsrichter pfiff sehr gut. Keine Fehlentscheidung, schön das es das noch gibt !

Sportplatz Tennenbronn Sportplatz Tennenbronn Sportplatz Tennenbronn

🇩🇪 14.02.2014 – FV 08 Rottweil – FC 08 Villingen 1:2

(Stadion Rottweil [KRP], 48.157556, 8.628800)  Bei windigen 2°C schauten sich ca. 50 Zuschauer dieses Testspiel auf dem Kunstrasen, welcher über zwei Stehstufen verfügt, an. Heute traf also ein Württembergischer Landesligist auf einen Oberligist BaWü. Beide Teams gingen energisch zur Sache. Doch Villingen spielte einen Tick schneller. Mit mehr Präzession hätte es auch früher im Gehäuse der Rottweiler geklingelt. Halbzeitstand von 0:2 geht völlig in Ordnung. Auch der Anschlußtreffer durch Novakovic in der 2ten Hälfte änderte nichts mehr.

Stadion Rottweil (Kunstrasenplatz) Stadion Rottweil (Kunstrasenplatz)

05.01.2013 – West Ham United – Manchester United 2:2

(Boleyn Ground, 51.531952, 0.039401) Zu diesem Kracher im FA Cup in der dritten Runde konnten wir die Tickets ganz einfach online bestellen und sie wurden per Post nach Deutschland geschickt, Hammer ! Ein Hoch auf WestHam. Nicht ganz ausverkauft, trotzdem geil ! Den ManU Fans hörte man an das sie international unterwegs sind, viele bekannte Melodien, dadurch verliert sich der englische Charm. Und ein ManU versteckte sich in unserem Block, dieser Ochse wurde entdeckt und vom Sicherheitspersonal nach unten gezerrt, unterwegs kassierte er ein paar Fäuste von den Zuschauern. In England gibt es eben keine gemischten Blöcke, ganz anders als bei uns. Bitter für WestHam das van Persie in der 90 Minute für ManU noch einnetzte und somit zu einem Wiederholungsspiel führt, nachdem die Hammers die Partie schon gedreht hatten !

05.01.2013 – Brighton and Hove Albion FC – Newcastle United – 2:0

(Falmer Stadium, 50.861578, -0.083653) Das erste FA Cup Spiel an diesem Tag führte uns in das Falmer Stadium, welches nicht in Brighton oder Hove sondern im Dorf Falmer steht. Einen Parkplatz in der Nähe des  Stadions zu finden ist unmöglich. Alles ist abgesperrt und an Inhaber der Parkplätze vergeben. In jeder Nische gibt es Kontrollen. Stattdessen außerhalb parken und mit dem Bus zum Stadion.  Der Ground – ein moderner Tempel – nix besonderes.  Brighton & Hove Albion, genannt The Seagulls  ist ein 1904 gegründeter Club und spielte zu der Zeit in der Football League Championship (2.Liga), und ließ Newcastle zwar mitspielen, aber letztendlich keine Chance. Den Support der zahlreich mitgereisten Fans aus Newcastle kann man durchaus als Klasse bezeichnen. Nach Abpfiff ging es schnurstracks nach London-West Ham.

🇩🇪 19.10.2012 – SV Frielingsdorf – TuS Lindlar 2:4

(ONI-Arena, 51.047528, 7.437265) Schätzungsweise 800 Zuschauer kamen Freitag Abend zum Lindlarer Flutlichtspielderby. Es war angerichtet und mit einen Doppelschlag führte der Favorit der TuS, doch nur wenige Minuten der Anschlusstreffer. Nach der Halbzeit erhöhte die TuS auf 1:3, doch der SVF konnte erneut verkürzen, Es blieb spannend. Zwischendurch gab es noch eine Pyro Show, allerdings hatte meine Digicam an diesem Abend alles andere als einen guten Abend, die Bilder sind äußerst mies geworden. Kurz vor Ende markiert der Gast dann den Entscheidungstreffer. Insgesamt hagelte es 9 gelbe Karten. Ich muss sagen das ich schon lange nicht mehr so ein geiles Spiel in der Bezirksliga gesehen habe.

🇱🇮 12.07.2012 – USV Eschen-Mauren – FH Hafnarfjörður 0:1

(Sportpark Eschen/Mauren, 47.205870, 9.539217) Wie jetzt Vaduz hat den Pokal nicht geholt, und Eschen-Mauren will im eigenen Stadion spielen. Das konnte ich nicht glauben. Hörer in die Hand und beim Club angerufen und gleich eine Karte reserviert. Die Dame am anderen Ende der Leitung sagte nur lässig „Ihre Karte können sie dann am Kassenhäuschen abholen“. Mit einem etwas mulmigen Gefühl fuhr ich zum Europapokal Qualifikationsspiel nach Eschen. Und tatsächlich, da stand ein Umschlag mit meinem Namen drauf 🙂 . Weil international nur Sitzplätze zugelassen sind war das Spiel mit 500 Leuten ausverkauft. Zu Gast war der isländische Vizemeister mit dem ehemaligen Waldhof Spieler Bjarki Gunnlaugsson im Gepäck. Das Hinspiel konnte der FH zwar 2:1 für sich einscheiden, trotzdem war für beide Teams noch alles möglich. Ein stark umkämpftes Spiel mit dem glücklicheren Ende für die Wikinger.

🇩🇪 12.06.2011 – ESV Südstern Singen – Hells Angels Singen 6:6

(Hardtstadion, 47.748953, 8.858491) Nach einer widerlichen TaT unterm Hohentwiel veranstaltete der ESV Südstern mit den Hells Angels Singen ein Benefizspiel zugunsten des Opfers. Ich muß sagen das es super organisiert war, alles war da. Es wurde fleißig Spenden gesammelt die das Leid des Opfers zwar nicht heilen aber zumindest wurde etwas Gutes getan ! Das Spiel war sehr gut besuch und richtig unterhaltsam. Natürlich standen keine Profis auf dem Platz, aber das Spiel wusste zu unterhalten 🙂 . Bilder gibt es keine !

 

🇨🇭 02.03.2011 – FC Thun – Neuchâtel Xamax 0:0 / 0:3 n.E.

(Stadion Lachen, 46.738198, 7.628562)  Das Viertelfinale im Schweizer Cup stand in der City of the alpes an. Also, Auto voll gemacht und ab die Post. Am Stadion hörte man es von weitem grollen, der Mob von Xamax rollte an. Für ein Spiel unter der Woche hatten sie ganz schon viele Fans dabei, Respekt ! Die erste Halbzeit brachte außer ein Supportduell keine nennenswerte Aktionen. In Hälfte zwei paar gelbe Karten, aber weiterhin keine Tore. Nachspielzeit – und dendlich das erste Tor – Geoffrey Tréand traf in der 105. Minute – der Gästeblock flippte aus. Aber man soll den Sieg nicht vor dem Abpfiff loben … und so kam es das in der 120 Minute noch der Ausgleich viel, Unfassbar, der Deutsch-Schweizer Timm Klose trifft quasi mit dem Schlusspfiff ! Das Elfmeterschießen ging dann aber ganz schnell. Die ersten drei Thuner Schützen versemmeln allesamt, während die Gäste sicher verwandeln.

🇩🇪 22.09.2010 – FC Singen 04 – Bahlinger SC 1:1

(Hohentwielstadion, 47.765748, 8.849966) Blöderweise beruflich gerade in Ludwigsburg, donnerte ich zu diesem Match in den Hegau runter. Viertelfinale im Südbadischen Pokal, und mit dem BSC kommt eine Südbadisches Schwergewicht. Trotzdem schlugen sich die Mannen vom Hohentwiel wacker. Allerdings gab es im Hohentwielstadion kein Flutlicht und die Dämmerung setzte ein. In der Verlängerung dann der Führungstreffer für Bahlingen, der Singener Keeper sah den Ball nicht wirklich kommen. Aber in der 120 Minute nochmal einmal Freistoß – Tor – Knock-Out ! Und in Südbaden ist dann der klassentiefere Verein eine Runde weiter !

🇨🇭 19.09.2010 – FC Tuggen – FC Wil 1900 2:1

(Stadion Linthstrasse, 47.195829, 8.942057)  Schweizer Cup im Kanton Schwyz. Die Ortschaft hat ca. 3300 Einwohner und liegt gerade noch so im Kanton, an der Grenze zum Kanton St.Gallen, getrennt durch die Linth, dem Hauptzufluss des Zürisees. Der größte Vereinserfolg ist mit Sicherheit der Aufstieg 1994 in die Nationaliga B (heute Challenge League) und das erreichen des Viertelfinale im Schweizer Cup 1991. Zu Gast heute der FC Wil 1900, der Dauergast in der Challenge League ist. Der Gastgeber spielt nur eine Etage tiefer, im Pokal immer gefährlich ! Beide Team gingen engagiert zur Sache. In der 24. Minute dann die Führung für den Gastgeber durch Anes Zverotic. Die Freude währte nur kurz, 27. Minute Elfmeter für Wil – Adrian Bernet hält – Wahnsinn ! Das gab dem Gastgeber einen Motivationsschub ! Doch dann wurde es bitter, Minute 34., Gelb-Rot für Moritz Schmid und in Minute 35. erneut Elfmeter für Wil den Sally Sarr verwandelt ! Auch in Halbzeit zwei ein packendes Spiel. Die 88 Minute läuft und Alessandro Maier köpf sensationell die erneute Führung für den FCT – die Uhr läuft runter und der FC Tuggen steht in der 2. Runde es Schweizer Cups !

🇩🇪 15.08.2010 – ZFC Meuselwitz – 1. FC Köln 0:2

(Glaserkuppe Zipsendorf, 51.053665, 12.283229) Erste Runde im DFB-Pokal und der Wunsch nach einem neuen Ground wurde vom Fußball Gott erhört. Zu Gast beim Zipsendorfer FC Meuselwitz die den Thüringer Landespokal gegen den VfB Pößneck gewannen. Das Stadion fasst normalerweise 5200 Zuschauer, wurde für das Pokalspiel erheblich erweitert so das sich 9018 Fans einfinden konnten. Der FC führte schnell durch Nachwuchstalent Taner Yalcin mit 1:0. Kurz vor Pausenpfiff erhöhte Sturmgranate Milivoje Novakovic per Kopf auf 2:0. Dabei blieb es auch. Für schmunzeln sorgte noch als wir gefragt wurden ob KN das Kennzeichen von Köln sei 🙂.

 

🇩🇪 09.09.2009 – SG Tengen-Watterdingen – Hegauer FV 1:1

(Sportplatz Watterdingen, 47.834247, 8.698112) Das Hegauer Derby in der Landesliga Südbaden III.  Schätzungsweise 300 Zuschauer wollten am späten Mittwochnachmittag das Duell sehen. Die Anstoßzeit von 17:45 Uhr wohl etwas zu früh für manch hart arbeitenden Zuschauer, aber die wahr wohl bedingt durch das fehlende Flutlicht. Jedenfalls war es eines der spannenderen Unentschieden die ich bisher gesehen habe. Der Sportplatz liegt im südlichen Teil der Ortschaft, Parkplätze nur sehr wenige an der Mehrzweckhalle nördlich des Platzes.

🇩🇪 14.08.2009 – SG Aufbau Eisenhüttenstadt – FSV Dynamo Eisenhüttenstadt 1:0

(Aufbau-Sportplatz, 52.149743, 14.621415)  Eisenhüttenstädter Derby am Freitag Abend, wenn auch nicht mit dem größten Club der Stadt (EFC Stahl). Als Eintrittskarte gab es leider nur den verhassten Bierbon 😦 – dafür gab es je Club ne kleine Fan-Gruppe die auch immer wieder was zum besten gaben 🙂 . Besonders halt mir gefallen das Potsdamer > Bier mit Himbeerlimo, sehr geil !!!

🇩🇪 12.07.2009 – SG Dynamo Dresden – FC Schaffhausen 4:2

(Hohentwielstadion, 47.765748, 8.849966) Das Finale bestritten dann natürlich die beiden großen Clubs, nachdem Radolfzell Dynamo unterlag und der FC Singen 04 dem FC Schaffhausen. Hier ging Dynamo als Sieger vom Platz, die Schaffhauser wirkten irgendwie müde. Vielleicht ne zu harte Vorbereitung. Egal, trotzdem interessantes Spiel !

 

🇦🇹 29.06.2008 – Spanien – Deutschland – 1:0

(Ernst Happel Stadion, 48.207224, 16.420936) Mir wurde ein Ticket der EM zugelost, EM Finale bei Deutscher Teilnahme. Oh ha, das Ticket ist im Vorfeld zu bezahlen. Ich weiß nicht ob das immer so läuft, aber ich war etwas schockiert ! Nun gut, also zahlte ich und verfolgte das Turnier – Am Tag X dann fuhr ich ab Nürnberg (Ein Tag vorher war GOND in Geiselwind) mit dem Zug nach Wien. Unterwegs stiegen immer mehr Deutschland Schlachtenbummler ein, und die meisten hatten mehr Bierdabei als sie vertragen konnten, so wurde es für mich eine feuchtfröhlich-trinkgünstige Fahrt. Mit dem Voucher bewaffnet holte ich das Original Ticket ab. Und jeder der mich fragte ob ich ein Ticket habe oder wolle warf ich immer ein forsches Nein zu. Die Geschichten von „Auf`s Maul und Ticket weg“ haben mich sensibilisiert !
Wie wir alle wissen, schleppte sich das deutsche Team mit letzter Kraft ins Finale, wo die übermächtigen Spanier warteten. Auch die Gewissheit das Deutschland ein Turniermannschaft ist, brachte mir keinen Optimismus. Egal – Finale – ich war dabei, historisch allemal! Das Tor zum spanischen Titel schoss Fernando Torres in der 32. Minute und fairerweise muss man sagen das die beste Mannschaft der EM auch den Titel geholt hat. Nach dem Spiel pennte ich noch paar Stunden am Hauptbahnhof bevor mein Zug zurück nach Karlsruhe fuhr 🙂

🇩🇪 05.06.2008 – FC Singen 04 – SC Kappel 4:1

(Waldecksportplatz, 47.765777, 8.847749) Erstes Aufstiegsspiel um den Aufstieg in die Verbandsliga Südbaden. Zu Gast der erst letzte Saison aus der Bezirksliga Hochrhein in die Landesliga 2 aufgestiegene SC Kappel. Die Hohentwieler waren für die Jungs vom Rhein dann eine Nummer zu groß und wurden 4:1 bezwungen. Der FC hingegen hatte jetzt ein paar Tage Zeit sich auf das Spiel in Elzach vorzubereiten.

🇩🇪 02.03.2008 – 1. FC Saarbrücken (F) – Hamburger SV (F) 3:1

(Stadion Kieselhumes, 49.234223, 7.024405) Ein namhaftes Duell, wenn auch hier nur die Frauenmannschaften spielen. Der Hamburger SV ist ein Name und zog 500 Zuschauer an. Im Damenbereich ist der 1.FC Saarbrücken jedoch besser ausgestellt als die Hansestädter.  Hamburg machte Druck und ging 0:1 in Führung. die jedoch Dzsenifer Marozsán die in der 43. Minute  egalisierte. Die in Budapest geborene fast 17. jährige Marozsán ließ damals schon aufblitzen das ihr eine große Karriere bevorstand. Sie sollte Jahre später zusammen mit der Mannschaftskollegin Nadine Keßler und der deutschen Nationalmannschaft den Europameistertitel holen. Das Stadion Kieselhumes fasste vor dem Rückbau einst 35.000 Zuschauer und war neben dem Ludwigsparkstadion Spielort der Saar Nationalmannschaft die ja bekanntlich an der WM Teilnahme 1954 nur denkbar knappt scheiterte und hinter dem späteren Weltmeister Deutschland den zweiten Qualifikationsplatz belegte. Nach Abpfiff  ging es nach Niedercorn in Luxemburg. 

🇪🇸 11.12.2007 – Real Madrid – SS Lazio Rom 3:1

(Estadio Santiago Bernabeu, 40.453057, -3.688348) In Barcelona gelandet, Mietwagen und ab nach Madrid. Am Stadion angekommen dann der Schock, Tickets nur noch ab 50€ das Stück, und Albi den wir am Stadion rausgelassen hatten um die Tix zu holen (wir suchten derweil einen Parkplatz) hatte nur 120€ im Sack. Stress ! Also zackig – und nix wie hin. Am Ende alles gut. Wir waren glücklich drinnen zu sein. Letztes Spiel der Gruppenphase, das Stadion war richtig voll mit 79.500 Zuschauern. Real führte nach 36 Minuten bereits mit 3:0. Der Anschlusstreffer in der 80. Minute kam viel zu spät, zudem verschossen die Gäste in der 90 Minute noch einen Elfmeter.

🇩🇪 25.11.2007 – Spvgg Flensburg 08 – ETSV Weiche 5:0

(Stadion Mürwiker Straße, 54.802178, 9.450867) Anders als beim Frauen DFB Pokal Spiel in Kiel wurden die Temperaturen etwas besser. Eine etwas einseitige Begegnung, fast ein Dutzend musste der ETSV schlucken, schade hatte mir mehr Brisanz und Spannung erwartet. Trotzdem, ich war zufrieden, das drittgrößte Stadion, nach der Lohmühle und den Holstein Stadion war im Sack.

 

🇩🇪 25.11.2007 – Holstein Kiel (F) – 1. FC Saarbrücken (F) 1:4

(Holstein-Stadion, 54.349152, 10.123733) Um Elf Uhr morgens ging es dann los. Das Achtelfinale im Frauen DFB-Pokal. Ich war heilfroh als das Spiel tatsächlich im Stadion stattfand, Plagte mich doch die Sorge das es kurzerhand auf irgendeinem anderen Platz verlegt wird ! Der Zweitligist hatte keine Chance gegen den Erstligisten aus dem Saarland. Zu meinem Erstaunen sind sogar ein paar Supporter mitgereist – Respekt ! Nach Abpfiff fuhr ich zum Flensburger Derby !

🇩🇪 17.11.2007 – 1. FC Lok Stendal – Magdeburger SV Preußen 1:1

(Stadion am Hölzchen, 52.622560, 11.875121) Zu Gast im Wohnzimmer von Mike Bravo. Vor dem Länderspiel in Hannover hackte ich das neue Hölzchen ab, für mich ein neues X, für Ihn ein äußerst alter Hut 😉 . Nach dem Umbau ist das Stadion zwar etwas kleiner geworden, trotzdem ein toller Ground. Die Anzeigentafel ist Gerüchten zufolge die alte vom FC Barcelona – Ein Hauch Champions League in Stendal. Heute zu Gast die verhassten Magdeburger, allerdings ein kleiner Vertreter und nicht der Europapokalsieger von 1974.

 

🇩🇪 22.10.2007 – VfL Borussia M’Gladbach – 1.FC Köln 2:2

(Borussia Park, 51.174632, 6.385416) Montag Abend zur Prime Time – Das Rheinische Duell der Superlative, meist mit dem besseren Ausgang für die Fohlen, das kann jedoch keinen FC Fan schocken. Ein Schock ist es eher für die Grünen wenn sie mal nicht gewinnen :-). Nun denn ein neues Bauwerk gilt es abzuhacken, wenn auch es schon 3 Jahre alt ist. Zur Halbzeit 0:0, soweit so gut. Doch dann in der 57. Minute trifft Opa Neuville zum 1:0, oh man –  Die selbe 💩 wie immer … ! Nix da – ein Doppelschlag vom FC durch Youssef Mohamad (62.) nach Vorarbeit von  Adil Chihi und Patrick Helmes (64.) nach Vorarbeit von Milivoje Novakovic stellte den Gästeblock auf den Kopf! Spiel gedreht, unfassbar ! Auch ich sprang im gemischten Block auf, wild gestikulierend mit der Siegerfaust wie einst Boris Becker, gefolgt von bösen Fohlenblicken ! Doch die Freude währte nicht lange denn die Heimmannschaft  erzielte kurz darauf den Ausgleich. Das Stadion, naja, hat schon eher Arena Charakter, nicht so meins, den Umzug von Norden in den Süden der Stadt hat man auch verkraftet. Ich bin gottfroh das Köln ein richtiges Fußballstadion hat. Nach Abpfiff ging es zurück an den Bodensee.

🇮🇪 13.10.2007 – Irland – Deutschland 0:0

(Croke Park, 53.360809, -6.251092) Fußball im viertgrößten Stadion Europas. Satte 82.300 Plätze bietet dieses Stadion auf. Ein wahres Highlight, denn hier finden normalerweise nur Wettbewerbe für keltische Sportarten (Gaelic Football , Hurling) statt. Die Gaelic Athletic Association (GAA) lässt sich das mit 1,25 Mio. pro Spiel richtig gut bezahlen. Grund für den Wechsel ist der Umbau des eignen Nationalstadions. Das Stadion wurde zu Ehren des 1902 verstorbenen Erzbischofs Thomas Croke, einem Förderer der GAA, umbenannt. Erwähnen möchte ich noch das Per Mertesacker am Ende sein Trikot in den deutschen Fanblock werfen wollte. Ein Fan rief, hey ich bin auch Bremer, Per schaute etwas verdutzt und wählte dann doch jemand anderes und zwar meinen Kumpel Mike Bravo. Was für ein Glückspilz 🙂

Per auf dem Weg zu Mike Bravo

 

🇩🇪 10.10.2007 – FC 1920 Zuzenhausen – SV Sandhausen 3:1

(Sportzentrum Zuzenhausen, 49.299240, 8.818101) Achtelfinale im Badischen Vereins Pokal. Zu Gast ein Schwergewicht der Region, der SV Sandhausen – Frisch gebackener Regionalligist. Doch der FC Zuzenhausen aus der Verbandsliga Baden machte es den SVS nicht gerade einfach. Völlig überraschend gewann das Heimteam, sehr zum Unmut des Sandhäuser Anhangs „Carpe Diem“. Am besten hat mit deren Doppelhalter gegen die TurnSportGemeinschaft aus den Vorort Sinsheim gefallen.

🇩🇪 02.10.2007 – VfR 07 Kirn – SC Idar-Oberstein 0:5

(Sportanlage Loh, 49.783176, 7.468525) Seit 1979 ist die Sportanlage das Zuhause des VfR. Größte Erfolge sind sicherlich die Qualifikation zur Deutschen Amateurmeisterschaft, wo man jedoch jeweils in der ersten Runde an Union Böckingen (1966) und Hannover 96 Amateure  (1967) scheiterte. Heute stand die 3. Runde im Südwest Pokal an. Zu Gast der Oberligist aus der Edelsteinstadt Idar-Oberstein der dem VfR keine Chance ließ.

 

🇩🇪 01.05.2007 – FC Bayern München (F) – 1. FFC Frankfurt 2:5

(Ernst-Lehner-Stadion, 48.343392, 10.909169) Ein durchaus interessantes Spiel sollte im Ernst-Lehner Stadion stattfinden, welches nach dem 65 fachen Nationalspieler von Schwaben Augsburg benannt ist. Die Bayern München Damen luden zu diesem 1 Liga Spiel den Ligaprimus 1.FFC Frankfurt nach Augsburg ein. Ganze 4254 Zuschauer kamen zu diesem Spitzenspiel,welche den derzeitigen Zuschauerrekord für das Stadion stellt. Bei herrlichen Temperaturen bekam man gute Fußballkost. Am Ende setzte sich der Favorit mit 5:2 durch. Ein schönes Fußballfest für Familien.

Ernst Lehner Stadion Ernst Lehner Stadion FC Bayern München - 1.FFC Frankfurt

🇦🇹 24.04.2007 – FC Lustenau 07 – SC Austria Lustenau 0:0

(Reichshofstadion, 47.421084, 9.652909) Das Lustenauer Derby konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Also nix wie ins Auto und hinbrausen. Ein Graus für die Austria Fans die zusehen müssen wie die 07er auf ihrer Nordtribüne stehen, da die Austria nun mal das Auswärtsteam ist. Die Heimat, das „Stadion an der Holzstraße“ ist  für die 2 Liga nicht zugelassen. Schade eigentlich, denn das ist ein wirklich alter schöner Ground. Trotz des Derbys war eine relativ gelassene Stimmung im Stadion, irgendwie etwas merkwürdig !

🇩🇪 09.04.2007 – VfR Engen (F) – SV Eintracht Kirchheim (F) 3:1

(Hegau-Stadion,47.853633, 8.786457)  Unweit meines Wohnortes gib es ein recht nettes Stadion das nach der Gegend benannt ist, dem Hegau. Hauptteil des Hegau ist die alte Vulkanlandschaft mit den erloschenen Vulkanen, Hohentwiel, Hohenkrähen, Hohenstoffeln Hohenhewen (Erstes Bild im Hintergrund), Neuhewen um nur die größten zu nennen. Das Stadion verfügt über ca. 100 Sitzplätze von denen die 2/3 überdacht sind. Ich suchte mir das Oberliga Spiel der Frauen aus das mit der Anstoßzeit von 13 Uhr ein weiteres Match in Tuttlingen ermöglichte.

🇩🇪 25.03.2007 – SC Heiligenwald (F) – DJK St. Ingbert (F) 0:6

(Sportplatz Sachsenkreuz, 49.358222, 7.092759) Letztes Match des Tages bildete dieses Verbandsliga Saarland Spiel. Ich schaue zwar gerne Frauenfußball, aber das hier war manchmal grenzwertig. Keine Frage die Frauen und Mädels gaben ihr bestes, das war eindeutig zu erkennen, aber wenn zu oft Bälle verspringen, Stoppfehler etc….. ist es etwas mühsam Gefallen dran zu finden.  Den Namen Sachsenkreuz verdankt der Sportplatz einem tragischen Ereignis. Im Jahr 1768 nahm Johann Georg Sax, ein Förster aus der Pfalz, anstatt des unpässlichen Freiherr Franz Lothar von Kerpen dessen Diener zur Jagd mit. Dieser hielt in der Dämmerung den mit Pelzmütze bekleideten Sax für einen Fuchs und erschoss ihn versehentlich. Daraufhin ergriff er die Flucht. Der Förster wurde gefunden und konnte noch des Dieners Unschuld bezeugen! An der ungefähren Unglückstelle steht das Sachsenkreuz (49.357238, 7.093372).